Archiv

Posts Tagged ‘Microsoft’

Microsoft MVP Award 2019/2020


Der 2019/2020 MVP Ring

Dieser Ring ist so alleine …

 

Der 2019/2020 MVP Ring hat seinen Platz gefunden

… jetzt hat er seinen Platz gefunden

Vielen Dank an Microsoft und die Community. Mehr über den Award kann man hier lesen

 

 

MVP Award : Das Paket hat es bis zu mir geschafft

zum 7. Mal in Folge

Alle Auszeichnungen der letzten Jahre

Glas gefällt mir besser…

Kategorien:Microsoft, MVP Schlagwörter: , , ,

MVP Summit 2019 – Recap


MVPSummit 2019, Redmond

Er ist wieder vorbei. Die diesjährige Ausgabe hat wieder 2000 MVPs und Microsoft Regional Direktoren (RDs) in Redmond für eine Woche zu Gast gehabt. Und ein volles Programm. Tagsüber neue Informationen, na ja, dieses Jahr habe ich wenige Folien von der Ignite gesehen, aber auch weniger Roadmaps. Man ist vorsichtiger geworden. Das haben wir den paar mittlerweile EX-MVPs zu verdanken, die trotz mehrfacher Ankündigung im letzten Jahr Informationen unter NDA öffentlich gemacht haben. Sie haben sich und allen aktive MVPs einen Dienst erwiesen, den solche MVPs, die solche Informationen öffentlich machen, haben im MVP Programm nichts verloren. Leider schlägt ein solches Erdbeben nicht nur einmalig ein, es sind auch Nachbeben zu erwarten. Und wer, wie ich, schon mehrfach In Redmond ein paar Tage verbracht hat, kann die feinen Nuancen ausmachen. Hat man aber ein Vertrauensverhältnis zur Produktgruppe aufgebaut, dann funktioniert das immer noch, allerdings hinter den Kulissen.

So, genug gemosert. Was super war: ein Wahnsinn-Wetter. Kein Regentropfen während der Woche, die Frühlings-Sonne hat uns alle erwärmt. Ich habe dieses Jahr fast keine Partys besucht, es gab genug andere Dinge, über die ich an andere Stelle einmal berichten werde. Trotzdem wird der MVP Summit 2019 als der Summit eingehen, bei dem ich den wenigsten Schlaf hatte. Jedes Jahr sieht man nicht nur deutsche Kollegen, sondern Kollegen aus der ganzen Welt wieder und kann hier das eine oder andere Wort wechseln.

Zusammenfassung:

Vielen Dank Microsoft, für die vielen Informationen, die Ihr mit uns geteilt habt. Vielen Dank für die gesamte Organisation, angefangen von den Betreuern bei jedem Hotel, was den Transport anging, den Busfahrern, bis hin zu den Personen, welche für uns gekocht haben. Vielen Dank an die vielen Microsoft Produkt-Manager, die sich Zeit genommen haben, und verstehen, wie wichtig die MVPs als Multiplikatoren sind, um die neuen technischen Informationen in der gesamten Welt zu verbreiten. Vielen Dank fürs Zuhören, damit unser Feedback auch in die richtigen Kanäle weitergetragen werden können.

MVP Summit 2019 war gestern, wir warten auf den MVP Summit 2020


Its done. Microsoft has called to the MVPSummit and 2000 MVPs and Microsoft Regional Directors (RDs) around the world have spent a week  in Redmond. And there was a full program. Each day they shared my new information with us, this year with less slides from the Ignite. But also less Roadmaps. One has become more cautious. We owe that to the few meanwhile EX-MVPs, who have made public information under NDA despite several announcements in the last year. They have provided a service to themselves and all active MVPs, such MVPs that make such information public have lost nothing in the MVP program. Unfortunately, such an earthquake does not strike only once, and aftershocks are to be expected. And who, like me, has spent several days in Redmond a few days, can make out the fine nuances. But if you have established a relationship of trust with the product group, then it still works, but behind the scenes.

What was great: a crazy weather. No rain drops during the week, the spring sun has warmed us all. I hardly ever attended any parties this year, there were enough other things that I’ll cover elsewhere. Nevertheless, the MVP Summit 2019 will be the summit I had the least sleep on. Every year you not only see German colleagues, but colleagues from all over the world and can change one or two words here.

Summary:
Thank you, Microsoft, for all the information you have shared with us. Many thanks for the entire organization, from the supervisors at each hotel, to the transport, the bus drivers, to the people who cooked for us. Many thanks to the many Microsoft Product Managers who have taken the time to understand how important MVPs are as multipliers to spread the new technical information around the world. Thank you for listening, so that our feedback can also be passed on to the right channels.

MVP Summit 2019 was yesterday, we are waiting for the MVP Summit 2020

Kategorien:Microsoft, MVP Schlagwörter: , , , ,

Das Jahr 2018 – ein paar Highlights

19. Dezember 2018 Hinterlasse einen Kommentar

Danke

Ich weiß, ich war viel unterwegs. Im Jahr 2018. Und am Ende des Jahres möchte ich Bilanz ziehen. Und Danke sagen. Hier ein paar Highlights

Januar

SharePoint Saturday 2018 in Bremen SharePoint Saturday in Bremen, hervorragend organisiert von Daniel Wessels in aussergewöhnlichen Räumen

Februar

OneDrive Deep Dive 2018 in Hamburg Im hohen Norden, in Hamburg, startete die OneDrive Deep Dive Tournee 2018.

vielen Dank an den Organisator Martin Gudel und kurz darauf,….

OneDrive Deep Dive 2018 in Berlin ging’s in die Hauptstadt nach Berlin.

Michael Greth hat den dortigen Event nicht nur Live ins Internet gestreamt, sondern komplett aufgezeichnet und in zwei Teilen in YouTube gestellt (Teil 1, Teil II)

Microsoft Technical Summit Frankfurt Die UFOs sind gelandet. In einer großen Halle der Messe Frankfurt.

Der Microsoft Technical Summit am 21.+22.02.18 war ein Versuch, aber im Nachhinein gesehen nicht unbedingt das Richtige Konzept.

März

Microsoft Studio Im März fand dann der MVP Summit in Redmond statt. Und Anna Chu hat uns in die Microsoft Studios eingeladen.

Das war mein persönliches Highlight in 2018

OneDrive Deep Dive 2018 in Karlsruhe Die OneDrive Deep Dive Tour fand in Karlsruhe einen weiteren Höhepunkt.

Ich zitiere Hans-Joachim Hanf :” Du hast die Meetup-Latte bei uns sehr hoch gestellt, da werden es andere sehr schwer haben…”

April

Bright Skies Gmbh: Company Meeting Die Bright Skies GmbH hat ihren Umzug hinter sich und startet in den neuen Geschäftsräumen mit dem ersten Company Meeting
Global Azure Meetup 2018 in Hamburg und ein paar Tage später im April fand das Global Azure Bootcamp 2018 bei Microsoft statt., organisiert von Jan-Henrik Damaschke

Mai

Cloud & Datacenter Conference 2018 in Hanau ein Highlight des Jahres 2018 war die Cloud & Datacenter Conference in Hanau. Perfekt organisiert von Kerstin und Carsten Rachfahl

Juni

OneDrive Deep Dive 2018 in Gelsenkirchen in zwei Teilen gab es im Juni 2018 auf dem Office Camp in Gelsenkirchen eine weitere Station.

2 Tage Office Camp, die etwas andere Veranstaltung, organisiert von Rudi Knegt

Hans Die SharePoint Konferenz in Wien hat gerufen. Hannes Preishuber hat geladen und viele sind dem seinem Aufruf gefolgt.
OneDrive Deep Dive 2018 in Frankfurt Auf dem Universitätsgelände machte die OneDrive Deep Dive Tour Station. Und dieses Mal in englischer Sprache. Danke an den Organisiator Damir Dobric und Luise Freese, die die 2,5 Stunden komplett in Skechnotes festgehalten hat

Juli

Alaska OneDrive abgeschaltet. So war es dann auch während des Urlaubs in Alaska / British Kolumbien / Seattle.

Warum?
Das kann man im zwei Dutzend Beiträgen nachlesen

August

OneDrive Podcast Im August war ich dann Gast bei The IntraZone, Gastgeber waren Mark Kashman und Chris McNulty

Hier der englische Blog Post

September

Sketchnote von Luise auf Papier In Aachen gab es ein Wiedersehen mit Luise Freese, die bei einem Vortrag auf dem aOS Event, organisiert von Sascha Fredrich, live auf der Bühne stand und ein Skechnote auf dem Papier zauberte.

Heute hängt es in meinem Home-Office an der Wand.

OneDrive Deep Dive 2018 in Nürnberg nächste Station der OneDrive Depp Dive Tour 2018 war dann Nürnberg. Vielen Dank an den Organisator Alexander Tews, Christian Groß und Gastgeber Ben Lanzendörfer
Ignite Podcasts und Videocasts mehr als ein Highlight in 2018 war die mit 30000 Teilnehmern größte Microsoft Konferenz in Orlando

Hier geht  das Dankeschön an Jeff Teper, Dan Holme, Stephen L Rose, Jason Moore, Tony East, Laurie Pottmeyer, Anna Chu, Aaron Rimmer und Omar Shahine

Oktober

SharePointForum in Stuttgart ein provokanter Titel?

Aber er trifft voll ins Schwarze

SharePoint Saturday Milano 2018 im Oktober geht es wieder  einmal zu meinen italienischen Freunden und dem SharePoint Saturday Mailand

Danke an den Organisator Paolo Pialorsi

SharePoint Saturday Lisbon 2018 SharePoint Saturday Lissabon hat eingeladen und auch ich bin zu meinen Freunden nach Lissabon gereist. Mit einem Vortrag zu OneDrive im Gepäck.

Vielen Dank an Tiago Costa, Nuno Arias Silva und Rodrigo Pinto

OneDrive Deep Dive 2018 in Hannover Wieder einmal im Norden. OneDrive Deep Dive macht in Hannover Station. Danke an den Gastgeber Tomislav Karafilov
02 SPS Boston für ein Wochenende nach Bostongejettet. Vortrag auf dem SharePoint Saturday NewEngland gehalten.

Hier gilt der Dank an Julie TurnerMarc D Anderson und Chris McNulty

Dipti with friends Von Boston direkt nach Brühl ins Phantasialand. Zum MCT Global Summit Zwei Vorträge zu OneDrive gehalten. Danke an die Organisatoren.

Und auch alte und neue Freunde waren dort: Dipti Chhtrapati, Martin Przybysz, Fabian Flanhardt, Raphael Kölner

November

OneDrive Deep Dive 2018 in Dresden eine Woche vor der Neueröffnung der Bright Skies  Aussenstelle Dresden haben wir den Raum einmal auf Belsatung geprüft. Bei einem OneDrive Deep Dive .

Danke an Robert Lehmann, Martin Sende und Alexander Schille

OneDrive Deep Dive 2018 in Köln

Vierzig Teilnehmer haben mich in Köln zum OneDrive Deep Dive erwartet. Und mussten eine geschlagene Stunde warten, weil die Bahn 3 Stunden Verspätung hatte

Danke an den Organisator Andrej Dohms

OneDrive Deep Dive 2018 in Bern Auch in der Schweiz war volles Haus. Danke an die Gastgeber David Schneider und Roger Haueter
SharePoint Saturday Oslo 2018 Viele alte und neue Freunde haben mich auf dem SharePoint Saturday in Oslo erwartet.
Danke an die Organisatoren
Ahmad Najjar und Knut Relbe-MoeEs war übrigens das erste Mal, dass ein Feueralarm meine Session unterbrochen hat.

Dezember

SharePoint Saturday Wien 2018 Zum zweiten Mal in Wien.Tolle Organisation und Betreuung von den Organisatoren Stefan Bauer und Thomy Goelles
OneDrive Deep Dive 2018 in Düsseldorf OneDrive Deep Dive, Touir 2018 nimmt ein Ende. In Düsseldorf.

Auch hier besten Dank an den SharePoint Rhein Ruhr  Chef Andrej Doms

RE2AaA1 Microsoft ist mit IgniteTheTour zu Gast in Berlin. Und das war ein Superkonzept.

Auch hier Danke an Anna Chu und Alice Piras

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen. Habe ich jemanden vergessen? Ja, ein großes Dankeschön an Bright Skies GmbH, deren CEO Kim Nis Neuhauss und den Bright Skies Mitarbeitern, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, diese Events und Communities zu besuchen.

Danke an alle, die ich vergessen habe.

Und?

Es geht weiter. Auch in 2019.

Fröhliche Weihnachten

und einen Guten Rutsch ins Jahr 2019

MVPKaffeeklatsch | 23.Episode mit MVP Sigfried Jagott

8. Juli 2018 2 Kommentare

56 Promo

Er versteht was von Exchange. Er ist MVP. Er war Gast beim 23. MVPKaffeeklatsch. Raphael Köllner und Hans Brender sprachen mit Sigfried Jagott Und hier geht’s zur 23.Episode

 


Ist mir gerade aufgefallen, das ich die letzten beiden Ausgabe gar kein Blog Post geschrieben habe. Was ich natürlich hier nachholen möchte.

52 Promo

Etwas Wortspielerei gab es mit MVP “Lisa” Elisbeth Wilke-Thissen, langjährige Word MVP. Lustiges und Anekdoten gab es in der 22.Espiode die man sich hier anhören kann.

 

 

48 Promo

Sie war damals noch neu. Neu im Business. Denn all die MVPs brauchen auch bei Microsoft einen Ansprechpartner. Oder besser: Ansprechpartnerin. Hier die 21. Episode mit Alice im MVP-Land

MVPKaffeeklatsch | 20.Episode mit MVP Kim Nis Neuhauss

26. Februar 2018 Hinterlasse einen Kommentar

MVPKaffeeklatsch: 20. Episode

Am Sonntag, 25.02.18 haben Raphael Köllner und ich  die 20.Ausgabe des MVPKaffeeklatsch auf den Weg gebracht. Zu Gast war Azure MVP Kim Nis Neuhaus, der uns Rede und Antwort stand. Die Episode trägt den Namen: MVP & Geschäftsführer.

Viel Spaß beim Zuhören

Microsoft Ignite – lange Wege in Orlando

7. Oktober 2017 Hinterlasse einen Kommentar

03 Video001

Ich habe andere schon vorgewarnt, wenn über 26.000 Teilnehmer zusammenkommen, dann ist diese Konferenz nicht mit den Üblichen zu vergleichen. Ich kannte das Konferenzzentrum schon von der Microsoft Worldwide Partnerkonferenz WPC 2016. Und deshalb mein Ratschlag: Komfortable Schuhe, bloß keine Neunen. Und deshalb hatte ich schon das richtige Schuhwerk an.

Frühsport? Kann man machen. Muss man aber nicht. Nicht bei der hohen Luftfeuchtigkeit, die in Orlando herrscht. Und den Extremen. 34 Grad Celsius im Schatten draußen, Und gefühltes Eisfach in jedem Innenraum, vom Uber oder Taxi, von der kleinsten Kneipe über die Hotelräume bis hin zu den Räumen, in denen man den unzähligen Vorträgen lauschen konnte.

Mir ist beim Wechsel von den Hotelräumen zur Skype-Bridge, die zu den Konferenzräumen führt, schon mal die Brille…

Wer weiterlesen möchte, der muss diesem Link folgen. Dort geht’s auch zum 4 Minuten Video, ein bisschen FUN über….

OneDrive for Business | Neuheiten und neue Version 17.3.6998.0830

13. September 2017 Hinterlasse einen Kommentar

02 Ignite neuste Version des NGSC: 17.3.6998.0830

Noch zwei Wochen bis zur großen Konferenz in Orlando, Florida: Microsoft Ignite.
Florida? War da nicht etwas? Richtig. Irma zog über das Land und verursachte Milliardenschäden. Sie fahren auch zur Ignite? Nein?

Dann verpassen Sie etwas.

OneDrive wird endlich erwachsen. Ein von mir lang ersehntes Feature wird angekündigt. Und da der zuständige Microsoft Manager schon öffentlich darüber geredet hat, darf auch ich:

Der NGSC kann IRM

Der Next Generation Sync Client erhält endlich die Möglichkeit, mit IRM versehene Dokumentenbibliotheken zu synchronisieren. Das konnte der alte Groove Client schon länger….  Aus Sicht der Sicherheit schließt sich damit eine nicht unerhebliche Sicherheitslücke. Und im Client kann man an einigen Stellen schon heute sehen…

Aber warten wir die offizielle Ankündigung ab.  Für alle, die den langen Weg zur Konferenz nicht scheuen und meine zwei Sessions besuchen wollen: Es wird eng werden.

Ignite Session erwartete Besucher
THR 3011
Upgrade your organization to the latest OneDrive sync client
500
THR 3021
Why Microsoft is updating the new OneDrive sync engine in a different way
350

Aber ich denke, wir werden auch für Sie noch ein Plätzchen finden. Also anmelden und Session auswählen.

 

Neuer View Mode für Listen

in den nächsten Tagen wird ein neuer View-Modus ausgerollt sein, bis Ende September sollte das abgeschlossen sein. Man wird also im Browser auf eine kompakte Ansicht von Listen zugreifen können (MC118075)

 

Unterstützung für # und % in SharePoint Online und OneDrive

Im April dieses Jahres wurde es angekündigt, ich habe darüber hier berichtet. Nun wird es bis zum März 2018 auch auf alle bestehenden Bibliotheken und Tenants von Office 365 ausgerollt werden. (MC0085065)

 

Die Standard-Einstellung der Rechte von Freigaben ändert sich

Bisher war die Standard-Einstellung für Freigaben auf EDIT. Das wird jetzt geändert auf “VIEW ONLY”. Die Umstellung soll bis Oktober 2017 abgeschlossen sein. (MC117805)

 

Neue Version des Next Generation Sync Client

Wie immer, keiner hat’s gemerkt. Doch  ein paar schon. Danke für die freundlichen Hinweise. Microsoft hat zum Beginn des Monats September wieder eine neue Version des NGSC freigegeben, dieser trägt die Version Nummer 17.3.6998.0830.

Da ich weder auf dem amerikanischen noch auf dem deutschen Change-Log etwas zu dieser Version finde… handelt es sich wahrscheinlich um das reguläre monatliche Update. Mein Change-Log ist soweit auf dem laufenden.

Azure Cologne Meetup – OneDrive Deep Dive | Termin und Ort steht


Azure Meetup Köln OneDrive, MicrosoftOneDrive for Business, Microsoft

Es ist nicht immer einfach, Termine abzustimmen und zu finden. Mal hängt es hier, dann da, aber nach viel Hin- und Hergeschiebe haben wir jetzt einen Termin und Ort gefunden.

Der Termin musste noch einmal 3 Monate in die Zukunft geschoben werden. Ich hoffe dass diejenigen, die sich bereits in den ersten Tagen angemeldet hatten, auch am

12.10.2017 ab 18:00 Uhr

in den Räumen von Microsoft erscheinen.

[Update]

Termin bleibt bestehen, aber der Gastgeber hat gewechselt. Wir sind jetzt zu Gast bei
T-Systems in Bonn.

06 AZMeetOne

Das sind 4 Wochen nach der Microsoft Ignite Konferenz. Dorthin hat mich Microsoft eingeladen, um …. Ihr erfahrt also nicht nur das, was jetzt schon bekannt ist, sondern auch das was ich auf der größten IT-Konferenz erzähle, sondern alle Neuheiten, die Microsoft dort bekannt gibt.

Möglich macht das auch mein neuer Arbeitgeber, die Bright Skies GmbH in Hamburg, bei der ich als Cloud Productivity Evangelist arbeite

 

So, jetzt also los, hier geht’s zur Anmeldung

Microsoft ruft | Ignite 2017 in Orlando – OneDrive

18. Juli 2017 2 Kommentare

Ignite 2017

Microsoft hat gerufen und es ist mir ein Ehre, auf der Ignite 2017 in Orlando, Florida die OneDrive Fahne hoch zu halten. Wer also dort sein wird, kann mich dann dort treffen. Wenn er mich denn dort findet.

Man sieht sich in Orlando…

[Update 09.08.2017]

image

Meine zwei  Sessions sind mittlerweile Online:

THR3011 Upgrade your organization to the latest OneDrive sync client

THR3021 Why Microsoft is updating the new OneDrive sync engine in a different way

Azure Cologne Meetup – OneDrive Deep Dive


AzureMeetupsCustom_04_Koeln_thumb5 OneDrive for Business, MicrosoftOneDrive, Microsoft

mit um die 100 Teilnehmern war das Azure Munich Meetup mit dem gleichen Titel recht erfolgreich, hier gibt es noch Bilder. Deshalb wollen wir das ganze im Westen ebenfalls anbieten. Und das noch vor den Sommerferien in NRW, die ja am 17.7.2017 beginnen,

Es war schon schwierig, einen geeigneten Termin zu finden, und der Ort ist noch nicht bestätigt.

OneDrive Deep Dive

und auch hier gilt: Was hat den OneDrive / OneDrive for Business mit Azure zu tun?
Die Antwort gibt es am 12.10.2017 ab 17:00 Uhr im Office von Microsoft  in Köln.

[Update]

Termin bleibt bestehen, aber der Gastgeber hat gewechselt. Wir sind jetzt Gast bei
T-Systems in Bonn

06 AZMeetOne

Und hier geht es zur Anmeldung: Also gleich anmelden oder Termin vormerken

Azzure Munich Meetup – OneDrive Deep Dive

12. Februar 2017 Hinterlasse einen Kommentar

AzureMunichMeetup OneDrive, Microsoft
OneDrive for Business, Microsoft

Am 18.4.2017 ist es soweit. Dann bin ich dabei, auf dem Azure Munich Meetup in München. Wir sind zu Gast bei Microsoft.  Mein MVP Kollege Markus Klein wird uns etwas zu Azure Stack erzählen und von mir gibt es

OneDrive Deep Dive

Und manch einer wird sich fragen, was hat den OneDrive / OneDrive for Business mit Azure zu tun. Nun die Auflösung gibt’s am 18.4.2017 ab 19:00 Uhr  in der Deutschland Zentrale von Microsoft in München

Und hier geht’s zur Anmeldung

(und für die Microsoft Kollegen im Haus, wenn ihr teilnehmen möchtet, bitte ebenfalls anmelden. Danke)

Recap MVPSummit und European SharePoint Conf

25. November 2016 3 Kommentare

MVP Global Summit 2016

Mich hat es umgehauen. Husten, Schnupfen, Schüttelfrost, Hitzewallung. Deshalb erst jetzt eine Zusammenfassung von 17 Tagen Reise in die USA und nach Österreich. Weil es sich einfach anbietet, weil mein Arbeitgeber BitTitan sein Hauptquartier (noch) in Kirkland hat, und der MVPSummit auf dem Microsoft Campus nur 9 Kilometer entfernt ist, habe ich mich schon ein paar Tage früher mit der Lufthansa und einem Direktflug auf den Weg gemacht. Das hat den Vorteil, dass ich mich schon an die Zeitumstellung gewöhnt habe, aber auch in Ruhe mit vielen Kollegen bei BitTitan reden konnte. Die Geschäftsräume brechen aus allen Nähten, unser CIO Geeman Yip hat seinen eigenen Schreibtisch einem Mitarbeiter gegeben und residiert im Aufenthaltsraum. Nicht nur deshalb ist er für alle Mitarbeiter jederzeit zu sprechen, keine Sekretärin, Open Door Policy, einfach ran. Aber auch viele neue Gesichter. Wachstum überall zu sehen. Im nächsten Jahr ziehen wir um nach Bellevue. Dort ist dann viel mehr Platz. Habe dann die Weichen für das nächste Halbe Jahr abgesteckt.

Am Sonntag ging es dann ins Hotel. Umziehen? Ja, weil es morgens einfacher ist, direkt auf den Microsoft Campus zu gelangen. Drei volle Tage jede Menge Informationen mit der Produktgruppe und hinter den Kulissen kennt man mich. Ist schon toll, wenn die PG mich als Mr.OneDrive dem neuen Manager vorstellt. Noch während des MVP Summits habe ich ein paar Übersetzungsfehler im Layout des Next Generation Sync Client weitergeleitet, welche sofort bereinigt wurden und sich in der Dezember Ausgabe dann wiederfinden. Oder eben nicht. Weil an die Oberfläche angepasst. Manchmal ist die Welt aber auch klein, weil Mitarbeiter bei Microsoft intern gewechselt haben. Und bei der Windows Insider Party hat man sich auf dem Campus widergetroffen.

deutsche MVPs

Donna Sakar im Podcast: Windows Insider Windows Insider Party

Hans: MVP Summit 2016

Warum ich nicht bei den Insidern mitmache? Meine knallharten Argumente wurden aufgenommen. Ich habe nicht viel Gutes an diesem Programm gelassen. Trotzdem soll ich es mir doch überlegen. Aber das miserable Qualitätsmanagement und mangelnde Mini-Beschreibung kosten mir zu viel Zeit. Und dann war schon wieder vorbei. Der MVP Summit.

Wieder Umziehen in die Apartments von Bittitan. Nochmals zwei Tage im Hauptquartier und dann hat man mir ein Angebot gemacht. Welches ich auch angenommen habe, es fehlt nur noch die Unterschrift unterm Vertrag. Aber nicht deshalb war die Nacht auf Samstag mit wenig Schlaf. Hier habe ich mir den Virus oder was auch immer es ist, eingefangen. Immer nur stundenweise eine Mütze Schlaf getankt. Am Samstagmorgen habe ich dann bis heute meine letzte Zigarette geraucht. Ich hoffe, dass ich das auch weiterhin durchhalte. Zurück übern Teich und frühmorgens in ein Hotel eingecheckt, Jetlag Tag. Ich bin saumüde, aber alle Stunde werde ich wach, friere, schwitze. Der Virus hat mich voll im Griff. Am nächsten Tag dann mit dem Flieger nach Wien.

Mein Vortrag auf der European SharePoint Conference Top 25 European SharePoint Influencers 2016

Die European SharePoint Conference wartet. 2000 Teilnehmer. Und 140 haben sich in meiner Session eingefunden. Wie üblich ging es um den Next Generation Sync Client, und wie weit Microsoft nach einem Jahr jetzt ist. Soll ja noch in diesem Jahr fertig werden. Dann kann man, zumindest aus der Cloud, alle Dokumentenbibliotheken in Office 365 synchronisieren. Und im ersten Quartal 2017 soll es dann auch möglich sein, IRM geschützte Bibliotheken in die Synchronisation einzubeziehen. Die meisten Sessions habe ich im Hotelzimmer verbracht, immer noch mit Schnupfen, Husten, Schüttelfrost geplagt. Vielen Dank an die vielen Kollegen aus aller Welt, die mir aus ihren Reiseapotheken weitere Pillen angeboten haben. Mittlerweile habe ich den Dreh raus. Mit allerlei Mittelchen den Hustenreiz unterdrücken, den der weckt mich immer wieder auf. Abends ging’s dann noch zur Wiener Hofburg, bei der im Ballsaal dann dieses Jahr wieder viele Preise überreicht wurden. Im letzten Jahr in Schweden war ich Nummer 10 der europäischen Office 365 Influencer, dieses Jahr war es Platz 24 der europäischen SharePoint Influencer.

Und dann war sie auch schon vorbei. Die European SharePoint Conference. Nächstes Jahr dann in Dublin. Da war ich auch noch nicht.

Vielen Dank an BitTitan, die diese Reise erst ermöglicht haben, an Microsoft für die Organisation von 2000 MVP’s und an die Organisatoren der European SharePoint Conference.

Microsoft Synchronization – Roadmap (NGSC, ODFB)

21. März 2016 7 Kommentare

OneDrive for Business, Microsoft

This article is about synchronization. Synchronization between the client and SharePoint Team sites and One Drive for Business. And the Microsoft Roadmap.

Yes, there are some news. To get to the point: It will take a while.

Microsoft has to be accused. There is not only one way to communicate with partners and customers. Although there is a site with a Roadmap for Office 365, where you may show all new and released components of Office 365, but also a Blog about OneDrive. So if you look about news about the OneDrive Blog, you do not find News about new releases nor a roadmap about OneDrive (for Business) and the Next Generation Sync Client (NGSC). The last news about the roadmap was published on the Microsoft Virtual Academy. Reuben Krippner, Microsoft Director Product Management. You may also be able to download the slides, but the roadmap slide looks different.

Here is a screenshot out of the Video of Microsoft Virtual Academy:

Microsoft Roadmap , ODFB, NGSC, Next Generation Sync Client

The roadmap shows functions in three sections, First quarter 2016, second quarter 2016 and the future, where the developer and engineers are working, but not with an exact timeline.

1st Quarter 2016
for the User

  • Outlook Mobile iOS integration
  • PDF annotation support for Android
  • Drive discovery and recent files view in browser client
  • Windows 8.1 support for Next-Gen Sync
  • Streamlined Microsoft Account creation

for the IT

  • Outlook Mobile iOS integration
  • PDF annotation support for Android
  • Drive discovery and recent files view in browser client
  • Windows 8.1 support for Next-Gen Sync
  • Streamlined Microsoft Account creation


2nd Quarter 2016

for the User

  • iOS access to SharePoint Online files
  • Self-service NGSC (Next Generation Sync Client) setup and groove.exe takeover
  • Pause Sync
  • Curate the "Share with Me" view

for the IT

  • iOS access to SharePoint Online files
  • Self-service NGSC (Next Generation Sync Client) setup and groove.exe takeover
  • Pause Sync
  • Curate the "Share with Me" view

Committed (without any time lines)

for the User

  • Sync of shared folders
  • Sync of SharePoint document libraries
  • Notifications
  • SharePoint on-prem support for iOS
  • Android access to SharePoint Online files"Shared by Me" view

for IT

  • Sync of shared folders
  • Sync of SharePoint document libraries
  • Notifications
  • SharePoint on-prem support for iOS

I do not want to go into detail, but I want to draw attention, that Microsoft has some fundamental problems, and not just today, but more than a year. The issue with Prioritizing, what customers want.

Development of an easy to use, error free Sync client to

  • Synch to OneDrive Personal
  • Synch to OneDrive for Business
  • Synch to SharePoint Team Sites
  • Synch to Documents in Groups

this chronological order is not chosen arbitrarily. Microsoft has done so. We have seen such things first in February 2015, where both developer teams come together with one management. But the first error was made my Microsoft Marketing. From the first day Microsoft have spoken only form “OneDrive”. The have not done (and don’t  do it  till today) spoken about OneDrive Personal and OneDrive for Business. And the normal User does not know the difference and unsettled until today. At first, the GUI of OneDrive  (Personal) was better. But not all people have the technical overview, that OneDrive (Personal) data is stored in Azure files, there is no Active directory, no SharePoint Limits. For customers with SharePoint, and I do not speak about on Premise versions, it is more difficult. SharePoint Online has a few limits, they have to be eliminated.

So different Microsoft developers have to do the code changes and at then Microsoft announced at Ignite in May 2015  the Next Generation Sync Client. And it was easier to develop a sync client for OneDrive (Personal), but the customers have to wait until October 2015. This new client was released with a Preview Version and finally arrive at the customers at December 2015. All Windows 10 Users with an OneDrive (Personal) account sync since the release of Windows 10 with the NGSC . And with the same sync client, you are now able to sync to their OneDrive for Business account. That also works for Users with Windows 7,8.0 but not for users with the OS Windows 8.1

The major difference with between the old “Groove” sync engine and the NGSC is, that you may select, which folder you may sync to your local device. If you sync with the old “Groove”, you only have the choice: All or nothing

So this time it looks like:

Next Generation Sync Client: destinations

The NGSC allows the administrators, via GPO and Register Keys automatically connect the different Users client devices directly with their OneDrive for Business. That’s is not only a wish, that’s really important for companies.

Microsoft announced more storage for SharePoint Team Sites, but this makes no sense, because for this kind of Synchronization you still need the old Groove-Client. And again: This Client has errors, is limited to sync max. 20000 items… And: All or nothing

But back to the Beginning of my Blog Post: The Roadmap

  • NGSC also for Windows 8.1

Microsoft has left over 11 days of time, then this Update should also released, So after these days, I would prevent to ask the people on Sync questions on social media like Yammer, Facebook or LinkedIn: Which Operating System do you use?

The Microsoft Roadmap says, in the second quarter they will release a Setup, that the users Groove Data will convert to NGSC data. Three months? (Do they have only 5 developers left?)

And at what time we may connect via NGSC to SharePoint Team Sites and Groups?

There is no answer about dates in the roadmap, Microsoft delivers.
So only: “we are working on that.”

So this stops several projects and also some users are frustrated. To sync their data, they have to install the old Groove-Client and the NGSC parallel. With all known and unknown errors.

Summary:

Microsoft is not able to have this NGSC available within one year. Microsoft also do not know, when this will be done by date. And I think, the prioritization of all components was in the wrong order.

  • Admins of companies despair on “unknown” and wrong errors of the groove.exe
  • Companies want first ONE sync client, which syncs to all destinations
  • All destinations: SharePoint Online and SharePoint on premise
  • All other functions, like Shared Files, notifications,… must wait.

    articles in English language to Next Generation Sync clients
    articles in English language to OneDrive for Business

          P.S.
            Mary Foley has written a notice at 3/872016, but there was no rebellion from the market. Do the companies come to terms with?

            So in the old school days we have said: Good idea, poor execution

      Microsoft Synchronisations – Roadmap (NGSC, ODFB)

      19. März 2016 3 Kommentare

      OneDrive for Business, Microsoft

      Hier geht’s um Synchronisierung. Synchronisierung vom Client zu SharePoint Team Sites und zu OneDrive for Business. und einer Roadmap

      Ja, da gibt es schon was Neues. Um es vorweg zu nehmen. Es wird noch eine Weile dauern.

      Eins muss sich Microsoft vorwerfen lassen: Die unermüdliche Art, auf den unterschiedlichen Kommunikationswegen mit seinen Partnern und Kunden zu kommunizieren. Es gibt zwar für Office 365 eine Seite, wo man sich durch die Roadmap der unterschiedlichen Komponenten von Office 365 durchklicken kann, die aber nur in englischer Sprache. Dann gibt es Blogs. Und in der Vergangenheit war es üblich, dass auf den Blogs Neuigkeiten angekündigt wurden. Zum Thema Synchronisierung gibt es jedoch keine einheitliche Stelle. Mal hier, mal da. Auf dem Blog, von wegen. Die letzten Neuerungen wurden am 24.2.2016 über die Microsoft Virtual Academy  verbreitet. Ein Link im offiziellen Microsoft OneDrive Blog fehlt. Wiederum interessant ist die Tatsache, dass die von Reuben Krippner, Microsoft Director Product Management gezeigten Neuerungen und die Roadmap nicht mit der PowerPoint, die man sich ebenfalls herunterladen kann, übereinstimmt.

      Hier ein Screenshot aus dem Video der Microsoft Virtual Academy

      image

      Die Roadmap beschreibt Funktionen in drei Abschnitten, 1. Quartal 2016, 2. Quartal 2016 und woran die Entwickler arbeiten, aber noch kein exakter Zeitpunkt ausgegeben wurde

      1. Quartal 2016

      Für den Benutzer

      • Outlook Mobile iOS integration
      • PDF annotation support for Android
      • Drive discovery and recent files view in browser client
      • Windows 8.1 support for Next-Gen Sync
      • Streamlined Microsoft Account creation
        Für IT
      • Outlook Mobile iOS integration
      • PDF annotation support for Android
      • Drive discovery and recent files view in browser client
      • Windows 8.1 support for Next-Gen Sync
      • Streamlined Microsoft Account creation

        2. Quartal 2016
        Für den Benutzer
      • iOS access to SharePoint Online files
      • Self-service NGSC (Next Generation Sync Client) setup and groove.exe takeover
      • Pause Sync
      • Curate the "Share with Me" view
        Für IT
      • iOS access to SharePoint Online files
      • Self-service NGSC (Next Generation Sync Client) setup and groove.exe takeover
      • Pause Sync
      • Curate the "Share with Me" view

        Commited (ohne Zeiten)
        Für den Benutzer
      • Sync of shared folders
      • Sync of SharePoint document libraries
      • Notifications
      • SharePoint on-prem support for iOS
      • Android access to SharePoint Online files"Shared by Me" view
        Für IT
      • Sync of shared folders
      • Sync of SharePoint document libraries
      • Notifications
      • SharePoint on-prem support for iOS

      Ich möchte hier nicht auf die einzelnen Einträge eingehen, sondern hier einmal beschreiben, dass Microsoft hier ein grundsätzliches Problem hat, und das nicht erst heute, sondern schon über ein Jahr. Die Priorisierung, was die Kunden wünschen.

      • Entwicklung eines einfachen, fehlerfreien Synchronisierungs-Dienstes
        • Synchronisierung zu OneDrive Personal
        • Synchronisierung zu OneDrive for Business
        • Synchronisierung zu SharePoint Team Sites
        • Synchronisierung zu Dokumenten in Groups

      Die Reihenfolge ist nicht willkürlich gewählt. Denn genau so hat das Microsoft auch getan. Dien Anzeichen dazu wurden bereits im Februar 2015 hat man beide Entwicklungsteams zusammengebracht. Der grundsätzliche Fehler wurde durch die Microsoft Marketing-Abteilung hervorgerufen. Bei Microsoft spricht man schon immer von OneDrive. Nicht von OneDrive (Personal) und OneDrive for Business. Die Benutzer wurden und werden bis heute verunsichert. Zum damaligen Zeitpunkt war die Oberfläche von OneDrive (Personal) wesentlich besser. Der Hintergrund ist aber einfach zu beschreiben. Kein Active Directory, Kein SharePoint, Daten werden in Azure Files gespeichert. Für die SharePoint Kunden, und ich gehe hier nicht auf die On Premise Kunden ein, ist das ganze wesentlich komplizierter. SharePoint hat ein paar Einschränkungen, die erst einmal eliminiert werden mussten.

      Während also die Entwickler sich mit all diesen Unterschieden herumschlagen mussten, wurde der Next Generation Sync Client angekündigt (Ignite Mai 2015). Und weil es einfacher ist, eine Synchronisation für OneDrive (Personal) zu bauen, mussten die Kunden warten. Warten bis Oktober 2015. Dort wurden dann eine Preview angekündigt. Im Dezember 2015 wurde dann der NGSC für OneDrive for Business veröffentlicht.  Während Millionen Windows 10 schon mit NGSC Daten gegenüber OneDrive Personal synchronisierten, gab es jetzt erst einmal die Möglichkeit, “meine Business Dokumente”  in OneDrive for Business zu synchronisieren. Nicht jedoch für das Betriebssystem Windows 8.1

        Der wesentliche Unterschied zwischen dem alten Groove Client und NGSC ist der, dass ich mit NGSC selektieren kann, was ich synchronisieren möchte. Beim Groove Client gilt, alles oder gar nichts.
        Also haben wir nach einem Jahr folgenden Zustand:

      Next Generation Sync Client, Destination, Ziele

        Der NGSC erlaubt es den Administratoren endlich, via GPO und Register Keys die verschiedenen Clients direkt mit OneDrive for Business zu verbinden. Das war nicht nur der Wunsch, sondern dies ist eine zwingende Voraussetzung für Firmen.

        SharePoint Team Sites wurden von Microsoft mit mehr Speicher versorgt, was aber nichts bringt, weil wir für deren Synchronisation zu lokalen Geräten immer noch den alten Groove-Client verwenden müssen. Und nochmal, der Client ist fehleranfällig, limitiert auf 20000 Einträge,… und entweder alles oder Nichts.

        Kehren wir zum Angang dieses Blog-Artikels zurück. Die Roadmap…

        • NGSC auch für Windows 8.1

        Microsoft bleibt noch knappe 14 Tage, dann sollte dieses Update verfügbar sein. Damit fällt für mich bei Fragen in sozialen Netzwerken wie Yammer, Facebook, Twitter, Linkdin und auch direkt per Mail zur Synchronisation eine Rückfrage weg: welches Betriebssystem setzten Sie derzeit ein?

        Im zweiten Quartal wird dann an einem Setup gearbeitet, damit Groove Daten übernommen werden können. 3 Monate ? (sind da nur 5 Programmierer beschäftigt?)

        Und wann endlich kann ich den NGSC verwenden um Daten aus SharePoint Team Sites und Groups zu synchronisieren?

        Eine Antwort liefert Microsoft nicht. Keine Zeitlinie, Es steht noch nicht einmal auf der Roadmap. “Wir arbeiten daran.”

        Das führt derzeit bei Benutzern zu kuriosen Zuständen. Um Daten zu synchronisieren, müssen der alte und der neue Synchronisierungs-Client parallel installiert werden. Mit den bekannten und unbekannten Fehlern.

         

        Zusammenfassung:

        Microsoft hat es in einem Jahr nicht geschafft, NGSC fertig zu stellen. Microsoft kann derzeit nicht einmal einen Zeitpunkt nennen, wenn es denn soweit sein wird. Die Priorisierung einzelner Komponenten im letzten Jahr war völlig falsch angelegt.

        • Administratoren verzweifeln an den “nicht vorhandenen Fehlern” von Groove.exe
        • Firmen wollen erst einmal einen NGSC, der zu allen Zielen funktioniert.
        • alle Ziele: SharePoint Online und SharePoint OnPremise
        • Alle weiteren Funktionen, wie Shared Files, Benachrichtigungen, etc. können warten

        deutsche Artikel zu Next Generation Sync Client
        deutsche Artikel zu OneDrive for Business

         

        P.S

        Ein Blog ist ein Tagebuch. Man schreibt, wenn es etwas neues gibt. Und wenn man Zeit hat. Und genau an letzterem hapert es derzeit bei mir. Der Tag hat ja wie jeder weiß, nur 25 Stunden. Das aber auch nur, wenn man während der Mittagspause durcharbeitet. Bei diesem Artikel habe ich aber nicht nur keine Zeit gehabt, sondern sehen wollen, wie groß der Aufschrei der Netzgemeinde ist, als Mary Foley am 8.3.2016 eine kurze Beschreibung dieser Roadmap in englischer Sprache veröffentlicht hat.

        Ich werde täglich um Hilfe gebeten. Per Mail oder über Soziale Netzwerke. Und manche meiner MVP Kollegen haben sich längst von OneDrive und Co. abgewendet und benutzen andere Dienste. Firmen, die die Möglichkeit, mit mehreren Kollegen an einem Dokument zu arbeiten, schätzen gelernt haben, werden jedoch zunehmend frustrierter. Das fängt beim Benutzer an, und hört nicht beim Administrator oder Helpdesk auf.

        In der Schule hätte man früher gesagt.

        Idee gut, Ausführung mangelhaft

        OneDrive | freier Speicher

        16. Dezember 2015 Hinterlasse einen Kommentar

        OneDrive

        “Ich habe nicht immer Zeit, mich auf dem Laufenden zu halten.” Diesen Satz habe ich als Kommentar zur neuen Speicherregelung von OneDrive gelesen. Also dann auch an dieser Stellen der Hinweis, dass Microsoft seine Einschränkung des freien Speichers für Bestandskunden wieder aufgeweicht hat.

        Allerdings muss der Anwender dabei selbst tätig werden und auf eine Seite im Web aufrufen, um wieder auf 15 GB kostenlosen Speicher sowie 15 GB für den Kamera-Upload zu behalten.

         

        Speichererhalt für Bestandskunden

        Als letzter Termin für für diese Regelung steht der 31.01.2016

        Der  Loyalität-Bonus von 10 GB wird von der ursprünglich angesagten Speicher-Reduzierung nicht betroffen.

        OneDrive: freier Speicher

        After IGNITE bei Microsoft in Berlin–Trailer


        Am 27.5.2015 fand der After IGNITE-Event bei Microsoft in Berlin statt. Alle 30 minütigen Sessions wurden aufgezeichnet und werde im Laufe dieser Woche veröffentlicht. Den Video-Trailer dazu gibt es aber schon jetzt:

        After IGNITE: Nachlese der SharePoint Community

        OneDrive for Business | Office 365 Konferenz in Köln

        1. Dezember 2014 Hinterlasse einen Kommentar

        OneDrive for Business, Microsoft 300x250-speakingat

        Am 9.und 10.Januar 2015 findet eine von der MVP Community organisierte Konferenz in Köln statt. 2 Tage, 16 Sessions, geballte Kompetenz, aber die Plätze bei Microsoft in Köln sind begrenzt. Also gleich registrieren und mit dabei sein.

        Ich freue mich, mit einer Session zu OneDrive for Business mein Wissen weiter zu geben.

        Office Online | Umbenennung der Web Apps

        21. Februar 2014 3 Kommentare

        Microsoft Office Online, Anmelden

        Diese Woche hat Microsoft viele Namens-Änderungen an Produkten vorgenommen.

        alter Name neuer Name
        SkyDrive OneDrive
        SkyDrive Pro OneDrive for business
        Office Web Apps Office Online
        Word Web App Word Online
        Excel Web App Excel Online
        PowerPoint Web App PowerPoint Online
        OneNote Web App OneNote Online

        Die Office Web Apps Office Online Programme sind eine hervorragende Sache, die in bestimmten Situationen ein lokal installiertes Office nicht benötigen.

        ein Beispiel:

        Urlaub, Hotel… und kein Firmen-Rechner mit dabei. Immer mehr Firmen achten darauf, dass in der Freizeit weder E-Mails gelesen noch sonstige geschäftlichen Dinge erledigt werden sollen. Also hinkt mein Beispiel? Keineswegs. Weil aus dem familiären Umfeld auch während der Urlaubszeit Situationen eintreten können, die z.B. das Ansehen und Bearbeiten eines Word Dokumentes erforderlich machen. Auf dem Hotelrechner ist kein Office installiert. Er erlaubt nur das Surfen im Internet. Und jetzt sind wir mittendrin.

        Nach der Anmeldung bei OneDrive (oder  für geschäftliche Dinge OneDrive for Business) stehen alle Office Online Programme zur Verfügung.

        Word Online

        Excel Online

        PowerPoint Online

        Die Apps stehen Ihnen im Browser zur Verfügung.

        Bleibt die Frage nach dem Umfang der Funktionen der einzelnen Apps. Diese haben natürlich (noch) nicht den vollen Umfang, werden aber fortlaufend weiterentwickelt. Da Microsoft weitere Funktionen nur an einer einzigen Stelle in der Cloud unterbringen muss, werden diese Änderungen sofort für alle Benutzer nutzbar. Kein Ausrollen, kein Service Pack einspielen. kein Patch.

        Deshalb nicht wundern, was gestern noch nicht ging, kann heute schon funktionieren. Und Microsoft kommt bei der Beschreibung der Funktionen kaum hinterher. Deshalb nicht wundern, dass bei den nachfolgenden Links noch Web App steht (21.02.014). Ausdiesen Gründen verlinke ich auch nur….

        Beschreibung der Funktionen

        Word OnlineExcel OnlineOneNote OnlinePowerPoint Online

        Brauche ich dafür ein Office 365 Abonnement? Nein

        Egal ob Business oder Privat, sie benötigen die Zugangsdaten. Die minimalen Voraussetzungen sind ein Microsoft Konto. Und hier geht’s zur Anmeldung

        Office 365 | Merkmale von Plan P1, P2, M, E1, E3, E4, K | Update

        10. April 2013 2 Kommentare

        Microsoft Office

        Ganz schön verwirrend kann es sein, die unterschiedlichen Leistungsmerkmale der einzelnen Office 365 Pläne zu vergleichen.

        Jetzt hat ein Microsoft-Kollege eine große Matrix zusammengestellt, und alle Leitungsmerkmale aus den Office 365-Dienstbeschreibungen in einer Matrix gegenübergestellt.

        Am Ende des Blogbeitrages gibt es auch eine Downloadmöglichkeit, die ganze Matrix als pdf herunter zu laden

        System Center 2012 Data Protection Manager | Migration

        14. April 2012 1 Kommentar

        System Center Data Protection Manager

        Seit dem 1.4.2012 für MSDN User und für Microsoft Partner und VL-Kunden verfügbar. Der System Center 2012 Data Protection Manager (SCDPM).

        Einen Überblick über den SCDPM 2012 erfahren Sie hier.
        Hier erfahren sie die letzten Änderungen.
        Generelle Neuheiten sind hier beschrieben.
        Die neue Administrator Konsole wird ausführlich hier beschrieben.


        Was wie gesichert wird, das schreibt der SCDPM in eine Instanz des SQL Servers. Nicht die Sicherungsdaten, die liegen für eine kurzfristige Sicherung auf Festplatte, für die langfristige Sicherung auf Band. Diese Instanz dieser Datenbank kann lokal oder aber Remote liegen. Wenn Sie einen Remote SQL Server verwenden, hat dies den Vorteil, das in Falle eines Ausfall des DPM Servers bei einer Neuinstallation wieder auf die vorhandene SQL Daten zurück-gegriffen werden kann. Sollten Sie den SQL Server lokal auf dem DPM Server installieren, sollten Sie die Datenbank dazu in regelmäßigen Abständen sichern. Auf keinen Fall aber mit dem SCDPM Server.


        Die hier beschriebene Migration beschreibt den Weg:

        SCDPM 2010
        Remote SQL Server 2008 R2
        SCDPM 2012
        Remote SQL Server 2008 R2

        In TechNet-Artikeln wird eigentlich exakt beschrieben, wie bei einem Update von der Vorgänger-Version vorzugehen ist. Zusammengefasst sind dabei mehrere Dinge zu beachten:

        1. Bei der integrierte Firewall müssen bestimmte Ports geöffnet sein. Und das nicht nur auf der Maschine, auf dem der SCDPM später ausgeführt ist, auch auf dem Remote-Server, auf dem der SQL Server installiert ist. Sind nicht alle relevanten Ports freigeschaltet, kommt es bei der Installation zu Fehlermeldungen, die schlichtweg falsch sind . (Siehe weiter unten)
        2. Die Datenbank auf dem SQL Server wird verändert. Sollte etwas schiefgehen, ist es absolut notwendig, ein Backup der SCDPM 2010 Datenbank zu erstellen !
        3. Bevor wir das Update anstoßen muss zuvor das DataProtecionManger Update installiert werden!
        4. Die “alten” DPM2010 Agenten müssen auf die “neue” Version des Agenten upgedatet werden. (Dies ist jedoch aus der Administrator-Konsole per Klick möglich)
        SC 2012 DPM: Installation Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, kann das Setup gestartet werden
        SC 2012 DPM: Remot SQL Server Hier die Auswahl des SQL Servers (Remote)
        SC 2012 DPM: Fehlermeldung: SQLPrepInstaller nicht auf dem Remote SQL Server installiert. Hier die Fehlermeldung, wenn Sie den SQL Server nicht vorbereitet haben. Die dazugehörenden Installation-Files befinden sich  im Ordner SQLPrepInstaller und müssen auf dem Remote SQL Server installiert werden.
        SC 2012 DPM: Eingabe Lizenzschlüssel Hier muss der richtige Lizenz-Key eingetragen werden.
        SC 2012 DPM: verfügbarer Plattenplatz Überprüfung des verfügbaren Plattenplatzes.
        SC 2012 DPM: Passwort Eingabe Für den lokalen Benutzer Account wird ein Password benötigt.
        SC 2012 DPM: Microsoft Update Microsoft Updates, Ja oder Nein
        SC 2012 DPM: Microsoft customer experience program Sie können, müssen aber nicht…
        SC 2012 DPM: Installation Services Jetzt werden die Services implementiert.
        SC 2012 DPM: Zugriff auf den SQL Server uups, ein Fehler.
        SC 2012 DPM: Fehlermeldung (falsche Aussage) wie oben schon beschrieben, die SQL Server Reporting Services laufen. Es fehlt ein Port-Freigabe in der Firewall des SQL Servers.Leider merkt sich Der Update-Assistent nichts. Also nochmal das ganze…
        SC 2012 DPM: Update der DPM Datenbank Jetzt sieht es besser aus…Die Datenbank wird auf das neue Format angehoben.
        SCDPM erzeugt jetzt auch eindeutige Datenbanknamen. Aus DPMDB wird  DPMDB_xxxx, wobei xxxx der Servername der Installation des SCDPM 2012 bedeutet. Damit können jetzt mehrere SCDPM Server zu einem Remote SQL Server verbunden werden.
        SC 2012 DPM: Update der DPM Datenbank und anschließend die Installation überprüft.
        SC 2012 DPM: Upgrade der lokalen Installtion Der vorhandene SCDPM 2010 auf SCDPM 2012 angehoben.
        SC 2012 DPM: Auslesen der Sicherungen vom SQL Server Je nachdem, wie viele Server und Clients, und vor allem in welchem Umfang kann dieser Prozess eine Weile dauern. Jede Protection Gruppe wird implementiert.
        SC 2012 DPM: Upgrade erledigt Es ist vollbracht. Jetzt kann die Administrator-Konsole gestartet werden.
        SC 20120 DPM Administrator Console: Management Jetzt müssen die diversen Agenten auf die neue Version gebracht werden. Ein Klick genügt.
        image_thumb[82] Auch dieser Prozess wird angezeigt.
        SC 20120 DPM Administrator Console: Protection Etwas langwieriger sind die nachstehenden Aufgaben. Die Replicas sind nicht mehr konsistent, sagt der SCDPM 2012.

        Je nachdem, wie viele Server in den verschiedensten Konfigurationsmöglichkeiten gesichert werden, dauert dies eine Weile.

        Haben Sie im DMP2010 eine E-Mail-Benachrichtigung  eingetragen, geht diese leider verloren und muss neu eingetragen werden

        SC 20120 DPM Administrator Console: Optionen Hier sind ein gültiger SMTP Server und eine gültige E-Mail Adresse einzutragen.
        SC 20120 DPM Administrator Console: Optionen Hier können mehrere Empfänger eingetragen werden.
        SC 20120 DPM Administrator Console: Optionen-Fehlermeldung Die Fehlermeldung ist eindeutig.
        Reporting Services Configuration Manager des SQL Server 2008 R2 Reporting Services Configuration Manager des SQL Server 2008 R2
        Reporting Services Configuration Manager des SQL Server 2008 R2 Auch hier muss eine gültige E-Mail Adresse und ein gültiger SMTP Server angegeben werden

        Fazit:

        Wenn die richtigem Ports beim Remote Server des SQL Server 2008 R2 geöffnet sind, dann ist die Migration von System Center Data Protection Manager der Version 2010 auf die Version 2012 eine einfache Angelegenheit.

        An den Installations-Assistenten wurde Verbesserungen eingebracht. Aber so gut wie beim System Center Unfied Installer, der sich Eingaben merkt, sind sie (noch) nicht. Positiv zu vermerken sind das problemlose Updaten der SCDPM-Agenten und das Arbeiten mit der neuen, bei allen System-Center 2012 Produkten vorhandene, Oberfläche. Der Administrator benötigt so gut wie keine Einarbeitungszeit, wenn er das Vorgängerprodukt kennt.

        Nach der Migration können Sie sich dann in Ruhe mit den Neuerungen des System Center 2012 Data Protection Managers beschäftigen

        %d Bloggern gefällt das: