Archiv

Archive for the ‘Windows 10’ Category

Valo Roadshow mit Solvion und Mr.OneDrive


Valo Roadshow mit Solvion und Mr.OneDrive

Die Frage ist:

Was erzählt Vlad hier? Gemeint ist mein kanadischer MVP Kollege Vlad Catrinescu bei seinem Vortrag zum “Digitalen Arbeitsplatz mit SharePoint 2019”

Ich selbst werde meinen Vortrag, den ich auf der MSIgnite TheTour in Hong Kong gehalten habe, in Wien und Granz zum Besten geben.

Intelligenter und schneller arbeiten mit OneDrive

Wo: 24.4.19 in Wien (bei Microsoft Österreich) und 25.4.19 in Graz bei Solvion

hier zur Anmeldung und dem ganzen Programm:

OneDrive | Einstellungen und Gruppenrichtlinien


Einstellungen im Next Generation Sync Client

Es kommt darauf an. Das ist meine Lieblingsantwort. Weil es darauf ankommt, ob Du ein privater Benutzer bist oder aber ein Benutzer einer Großfirma.. Denn man kann es so oder so handhaben:

Bild Beschreibung
Einstellungen im Next Generation Sync Client

Unter Einstellungen findet man zwei (drei) neue Einträge 
         
Synchronisierung automatisch anhalten, wenn dieses Gerät im Stromsparmodus ist

Anmerkung: An einem Desktop Gerät kann es sein, dass es nur zwei (ein) Einträge gibt

Akku Einstellungen

Unter Windows 10 findet man bei den Einstellungen – System – Akku einen Schieberegler, mit dem man einstellen kann, ab wann der Rechner in den Stromsparmodus wechseln soll.

In dem Beispiel links sind 30% eingestellt, dann wechselt das Gerät selbständig in den Stromsparmodus

Das bedeutet dann, dass alle OneDrive Verbindungen in den Pausenmodus wechseln und nicht mehr synchronisieren.

Natürlich kann man das überschreiben.

Akku Einstellung Benachrichtigung        

Die Benachrichtigung kommt als Toaster und verschwindet nach kurzer Zeit

Synchronisierung kostet nun mal Energie und da dies automatisch vorgenommen wird, bleibt Ihr Gerät etwas länger am “leben”
         

Bei einem Benutzer einer größeren Firma kann der Administrator diese Einstellung mit Hilfe einer Gruppenrichtlinie vornehmen:

Fortsetzen der Synchronisierung, wenn der Stromsparmodus aktiviert ist

Es ist eine Gruppenrichtlinie in der Benutzer-Konfiguration:

Mit dieser Einstellung können Sie die Funktion für automatisches Anhalten für Geräte deaktivieren, bei denen der Stromsparmodus aktiviert ist.

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird die Synchronisierung fortgesetzt, wenn Benutzer den Stromsparmodus aktivieren. OneDrive hält die Synchronisierung nicht automatisch an.

Wenn Sie diese Einstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, wird die Synchronisierung automatisch angehalten, wenn der Stromsparmodus erkannt und eine Benachrichtigung angezeigt wird. Benutzer können wählen, ob keine Unterbrechung wünschen, indem sie in der Benachrichtigung auf „Trotzdem synchronisieren“ klicken. Wenn die Synchronisierung angehalten wird, können Benutzer die Synchronisierung fortsetzen, indem sie auf das OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich der Taskleiste und dann auf die Warnung oben im Aktivitätscenter klicken.

Durch Aktivieren dieser Richtlinie wird folgender Registrierungsschlüsselwert auf 1 festgelegt:
[HKCU\SOFTWARE\Policies\Microsoft\OneDrive] "DisablePauseOnBatterySaver"=dword:00000001

Anmerkung: Diese Richtlinie wirkt eigentlich spiegelverkehrt

Source: Microsoft Docs


Bild Beschreibung
Einstellungen im Next Generation Sync Client

Unter Einstellungen findet man zwei (drei) neue Einträge:
         
Synchronisierung automatisch anhalten, wenn sich dieses Gerät in einem getakteten Netzwerk befindet

Hier ein Beispiel: In jedem ICE befinden sich SSID’s, die alle den gleichen Namen haben: WIFIonICE

Das ist gut, denn man wird automatisch eingeloggt, wenn man den Rechner startet

Das hat aber auch einen Haken. Denn in der 2.Klasse stehen nur 200 MB Volumen zur Verfügung, und die Verbindung ist leider nicht sehr gut.

Getaktete Verbindung

Zuerst muss also dieser SSID als getaktete Verbindung eingetragen werden. Das findet man unter
Einstellungen – Netzwerk und Intranet – WLAN – Bekannte Netzwerke verwalten

Dann nach unten Scrollen und dann die SSID suchen.

Dort auf Eigenschaften klicken und danach “als getaktete Verbindung festlegen” aktivieren

Auch hier hat der Administrator die Möglichkeit, dies mit einer Gruppenrichtlinie einzustellen:

Fortsetzen der Synchronisierung getakteter Netzwerke

Es ist eine Gruppenrichtlinie in der Benutzer-Konfiguration:

Mit dieser Einstellung können Sie die Funktion für automatisches Anhalten deaktivieren, wenn Geräte eine Verbindung mit getakteten Netzwerken herstellen.

Wenn Sie diese Einstellung aktivieren, wird die Synchronisierung fortgesetzt, wenn sich Geräte in einem getakteten Netzwerk befinden. OneDrive hält die Synchronisierung nicht automatisch an.

Wenn Sie diese Einstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, wird die Synchronisierung automatisch angehalten, wenn ein getaktetes Netzwerk erkannt und eine Benachrichtigung angezeigt wird. Benutzer können wählen, ob keine Unterbrechung wünschen, indem sie in der Benachrichtigung auf „Trotzdem synchronisieren“ klicken. Wenn die Synchronisierung angehalten wird, können Benutzer die Synchronisierung fortsetzen, indem sie auf das OneDrive-Cloudsymbol im Infobereich der Taskleiste und dann auf die Warnung oben im Aktivitätscenter klicken.

Durch Aktivieren dieser Richtlinie wird folgender Registrierungsschlüsselwert auf 1 festgelegt:
[HKCU\SOFTWARE\Policies\Microsoft\OneDrive] "DisablePauseOnMeteredNetwork"=dword:00000001

Anmerkung: Diese Richtlinie wirkt eigentlich spiegelverkehrt

Source: Microsoft Docs

OneDrive | Settings or Group Policies


Settings in the Next Generation Sync ClientIt depends. That’s my favorite Answer. Because it depends, what you are doing. If you are private user or a User of an enterprise company. You could do it on different ways:

Picture description
Settings in the Next Generation Sync Client

Under Settings you will find two (new) entries:

Automatically pause sync when the devices is in battery saver mode

Remarks: On a desktop device you do not find this entry

Battery Saving Settings

With Windows 10 you will find under Setting, Battery a slider, where you will adjust, when this device will go into battery Saver mode.

In the example you see, that if battery will reach only 20% then the device will switch into battery Saver Mode.

That means, all OneDrive connections will be going into Pause mode automatically.

You are allowed, to override these function

Battery Saving Notification        

So you see this as a toaster for a short time.

Syncing takes more energy, therefore this will be done automatically, keeps your device running a little bit longer

As an enterprise user, the admins may set this entry as a Group Policy called

Continue syncing when devices have battery saver mode turned on

It is a Group Policy in the user configuration

This setting lets you turn off the auto-pause feature for devices that have battery saver mode turned on.

If you enable this setting, syncing will continue when users turn on battery saver mode. OneDrive will not automatically pause syncing.

If you disable or do not configure this setting, syncing will pause automatically when battery saver mode is detected and a notification will be displayed.

Users can choose not to pause syncing by clicking "Sync Anyway" in the notification. When syncing is paused, users can resume syncing by clicking the OneDrive cloud icon in the notification area of the taskbar and then clicking the alert at the top of the activity center.
Enabling this policy sets the following registry key value to 1.

[HKCU\SOFTWARE\Policies\Microsoft\OneDrive]"DisablePauseOnBatterySaver"=dword:00000001

Remarks: Keep in mind, that the group policy is working in the other direction

Source: Microsoft Docs


Picture description
Settings in the Next Generation Sync Client

Under Settings you will find two (new) entries:
         
Automatically pause sync when this device is on a metered network

I have one example for you. In German Highspeed Railways called ICE all SSID’s in each ICE have the same name: WIFIonICE

That’s good, because you may always connect automatically.

But there are two things to consider:
That’s most of the time a bad connection.
And in second class you only have for your connection 200 MB volume

Metered Connection

First: You should select this connection to a metered connection:

Settings – Network & Internet – Wi-Fi – Manage Know Networks

Scroll down to the network, you want to set as Metered Network

Klick on Properties, then activate Set as metered connection

Again, an administrator may set this function via Group Policy called:

Continue syncing on metered networks

It is a Group Policy in the user configuration and this setting lets you turn off the auto-pause feature when devices connect to metered networks.

If you enable this setting, syncing will continue when devices are on a metered network. OneDrive will not automatically pause syncing.

If you disable or do not configure this setting, syncing will pause automatically when a metered network is detected and a notification will be displayed. Users can choose not to pause by clicking "Sync Anyway" in the notification. When syncing is paused, users can resume syncing by clicking the OneDrive cloud icon in the notification area of the taskbar and then clicking the alert at the top of the activity center.

Enabling this policy sets the following registry key value to 1.
[HKCU\SOFTWARE\Policies\Microsoft\OneDrive DisablePauseOnMeteredNetwork"=dword:00000001

Remarks: Keep in mind, that the group policy is working in the other direction

Source: Microsoft Docs

Next Generation Sync Client | new version 19.022.0203.0005


Next Generation Sync Client: new version 19.022.0203.0005

Last week Microsoft published a new Insider Version of the Next Generation Sync Client (OneDrive.exe) with version number 19.022.0203.0005

On the other hand, they make out of the insider version 19.012.0121.0005 a Released version, which bring us the new function “Move to OneDrive

So read the separate blog Post here.

All versions of the Next generation Sync Client
Microsoft The OneDrive sync client release notes

OneDrive | Datei-Explorer und Auf OneDrive verschieben

2. März 2019 3 Kommentare

Auf OneDrive verschieben

Mit der OneDrive Version 19.002.0121.0009 hat Microsoft ein neues Feature implementiert:

Auf OneDrive verschieben

Wie man in obigen Bild erkennen kann, habe ich auf diesem Gerät zwei OneDrive for Business Bereiche (zwei verschiedene Tenants) und ein OneDrive Personal. Wenn man innerhalb des Windows Datei-Explorers mit der rechten Maustaste auf eine Datei klickt, die nicht mit irgendeiner Bibliothek synchronisiert wird, dann erfolgt beim Überfahren mit der Maus über den Eintrag ‘Auf OneDrive verschieben” die jeweilige Auswahl, wie oben dargestellt. Mit einem Klick wird dann die Datei in den Bereich verschoben.

Der Ansatz ist gut, aber

  • Warum kann ich nicht die Ordner unterhalb des Zielverzeichnisses auswählen?
  • Warum kann ich nur eine Datei auswählen, nicht aber einen Ordner?Warum kann ich
  • nicht alle anderen Bibliotheken, die ich synchronisiert habe, auswählen?

Hallo Microsoft: Gibt es dazu eine Aussage ?

OneDrive | File-Explorer and Move To OneDrive

1. März 2019 2 Kommentare

MoveTo OneDrive

With OneDrive Version  19.002.0121.0009 Microsoft has implemented a new feature:

Move To OneDrive

As you see, on this machine I have two OneDrive for Business (two different tenants) and one OneDrive Personal. If you right click inside the Windows File Explorer on a file, which is not synced, a menu pops up and if you then hoover over ‘Move to OneDrive’, the you see the destinations.  If you click on one of them, the file will be moved into the root of the destination.

That’s very interesting, but

  • Why Do I not have the change, to move to the folder that I want?
  • Why I’m not able to move a folder (with files) ?
  • Why I’m not able to move to ‘all my synced libraries’ ?

hey Microsoft: You may give us the answer to theses questions

OneDrive – Neuheiten: neue Dateiformate, Restore mit Anleitung


Restore Mit Defender in Windows 10 1803

keine großen Neuheiten, aber doch einige News, die für bestimmte Benutzer sehr interessant sein könnten:

 

Neue Dateiformate für OneDrive, SharePoint und Teams

weitere 30 neue Dateiformate hat Microsoft in der Webansicht spendiert. Damit ist die Bibliothek auf über 300 Dateitypen angewachsen.

File Viewers  Web

Der Original Blog-Beitrag von Stephen Rose in engl. Sprache


OneDrive Files Restore und Windows Defender

ein weiterer Schutz hat Microsoft Anwendern von Office 365 Home, Office 365 Personal und OneDrive for Business Benutzern in Verbindung mit Windows 10 Version 1803  (Windows 10 April 2018) .

Neu dabei ist, dass der Benutzer durch den Defender gewarnt wird und eine geführte Anleitung erhält, wie er die durch Ransomware umbenannte Dateien zurücksetzen kann.

Restore mit Defender

Der Original Blog-Post von Aaron Rimmer kann hier in englischer Sprache nachgelesen werden


IntraZone

zum Ende dieses Blogposts möchte ich auf einen Podcast hinweisen. IntraZone. Es sind bereits zwei  Folgen dieses  klassischen  Podcasts von Mark Kashmann und Chris McNulty erschienen. Hier geht es um SharePoint Themen  in englischer Sprache

Podcast with Mark Kashman und Chris McNulty

Episode 1: Building Blocks of Your Intelligent Intranet
Episode 2: Low-code, no-code – that is the solution

%d Bloggern gefällt das: