Archiv

Posts Tagged ‘next Generation Sync Client’

OneDrive: Jason Moore und Stephen L Rose


Jason Moore im Gespräch mit Stephen L Rose

Sie reden über die neuen Features wie Passwort geschütztes Teilen, welche ich hier schon einmal beschreiben habe. Auch wenn das Video in englischer Sprache ist und beide doch recht schnell sprechen, macht es immer wieder Spaß, den Beiden zuzuhören. Gönnt Euch die 9 Minuten.

Advertisements

OneDrive Freigaben | Standard Freigabe Link

18. Mai 2018 1 Kommentar

OneDrive Freigaben

Mittlerweile kann man ja aus den verschiedenen Stellen einen OneDrive Freigabe-Link erzeugen:

  • Windows Explorer
  • Web-Browser
  • Office Applikation
  • Mac FileFinder
  • iOS Device
  • Android Device

Und manche Benutzer /  Administratoren  von Office 365 hätten gerne eine Standard-Voreinstellung vorgenommen. Man möchte verhindern, dass beim Teilen interne Informationen “versehentlich” nach “draußen” gelangen.

    Im SharePoint Admin-Center finden wir dazu unter Freigaben die Einträge zu Standard-Link-Typ:

     

    • Direkt – bestimmte Personen
    • Intern – nur Personen in ihrer Organisation
    • Anonymer Zugriff – jeder mit dem Link

    Es handelt sich nur um die Vorgabe, die dann beim ersten mal angezeigt wird.

    Dialog ausgewählter Standard-Link Typ
    Share Anonym Anonymer Zugriff – jeder mit dem Link

    Es kann auch vorkommen, dass der Administrator ihnen verweigert, dass Sie Informationen außerhalb Ihrer Organisation teilen dürfen. Dann ist das grüne Symbol ausgegraut

    kein externes Teilen möglich

    Share Direct Direkt – bestimmte Personen
    Share Intern Intern – nur Personen in ihrer Organisation
      Egal von wo sie eine Datei selektieren und auf Teilen drücken, der Ablauf ist immer der gleiche.
      Der Next Generation Sync Client nimmt die selektierte Datei-Informationen und schaut im SharePoint Online nach, welche Rechte dort hinterlegt sind. Diese Einstellungen und die übergeordneten Einstellungen aus dem SharePoint Admin Center werden dann benutzt um den Dialog aufzurufen, und der Benutzer kann seine Eingaben tätigen und dann  betätigen. Dies setzt also voraus, dass OneDrive läuft und eine Internetverbindung besteht. Diese Informationen werden dann wieder in SharePoint Online gespeichert.
      am Beispiel Windows Explorer
      Richtung Daten
      vom Device zur Cloud –> was war selektiert (Datei, Ordner)
      von der Cloud zum Device <– welche Rechte liegen vor
      :::Dialog Auswahl, Selektion durch den Benutzer
      vom Device zur Cloud –> Auswahl wird an SharePoint Online übermittelt, Link generiert…
      Cloud zum Device <– Link wird übermittelt

    Next Generation Sync Client | Insider Version 18.080.0419.0003

    10. Mai 2018 1 Kommentar

    Next Generation Sync Client: Insider Version 18.080.0419.0003

    Keine Angst, wenn Sie diese Version noch nicht haben. Sie wird automatisch installiert, wenn sie im Insiders Ring sind. Wenn Sie eine Version manuell herunterladen, dann ist das ihr Risiko!

    Heute habe ich eine Tabelle eingebunden, die von Microsoft kommt. Es ist die englische Version, die immer etwas neuer ist. Sie enthält die Download Links, die von mir um die Insider Ring Downloads ergänzt wurden.

        Insiders Ring Production Ring Enterprise Ring
    Windows letzter freigegebener Build 18.070.0405.00002 18.065.0329.0002 18.025.0204.0010
      Rollout 18.080.0419.0003   18.065.0329.0002
    (27. Juni 2018)
    Mac letzter freigegebener Build 18.070.0405.0004 18.065.9329.0007
    (Eigenständig)

    18.065.0329.0008
    (Mac App Store)

    18.025.0204.0008
      Rollout     18.065.9329.0007
    ( 27. Juni 2018)

    weitere Versionen finden Sie hier.

     

    Sie sind Insider?

    Ist jemand draußen, der Änderungen an Version 18.080.0419.0003 festgestellt hat?
    Bitte mir zusenden. Vielen Dank


    [Update 17.05.18 von Jorma Heikkuri , Finnland]

    Wenn man eine Datei löschen will, via DEL auf der Tastatur oder mit der Maus und die Datei/Ordner sich in einer Dokumentenbibliothek von SharePoint Online (Teamsite, Groups, OneDrive for Business ODER OneDrive Personal befindet, wird eine neue Dialogbox finden:

    Delerte

    aber es ist abhängig vom Status der Datei:

    Symbol Datei Aktion Ergebnis
    Files on-Demand always available allways available DEL Löscht die Datei auf diesem Gerät und in der Cloud, aber die Datei wird in den Papierkorb verschoben.
    Files on-Demand Local available local available DEL Löscht die Datei auf diesem Gerät und in der Cloud, aber die Datei wird in den Papierkorb verschoben.
    Files on-Demand Cloud Only Cloud Only DEL Löscht die Datei auf diesem Gerät und in der Cloud ohne dass diese in den Papierkorb verschoben wird.
           
    Files on-Demand always available allways available SHIFT+DEL Löscht die Datei in der Cloud ohne dass diese in den Papierkorb verschoben wird.
    Files on-Demand Local available local available SHIFT+DEL Löscht die Datei in der Cloud ohne dass diese in den Papierkorb verschoben wird.
    Files on-Demand Cloud Only Cloud Only SHIFT+DEL Löscht die Datei in der Cloud ohne dass diese in den Papierkorb verschoben wird.

    Dieser Dialog wird nur angezeigt in Windows 10 Version 1709 oder höher UND mit aktivierten Files on Demand

    SharePoint Konferenz in Wien – Modernes Arbeiten mit OneDrive


    Modernes Arbeiten mit OneDrive  - in Wien

    Im Studio 44 in Wien öffnet am 25.-27.Juni 2018 die SharePoint Konferenz ihre Türen. Ich freue mich, dass ich am Mittwoch dort dann über

    “Modernes Arbeiten mit OneDrive”

    sprechen darf. Sieht man sich dort?

    Interview zu OneDrive, OneDrive for Business und Synchronisation

    5. Mai 2018 1 Kommentar

    Video-Interview zu OneDrive, OneDrive for Business und Synchronisation

    Thomas Maier von der Office 365 Akademie hat mich über OneDrive interviewt. Nützliche Informationen zu OneDrive, OneDrive for Business, SharePointSynchronisation und vieles mehr.

    Hier geht es zur Video-Aufzeichnung

    Next Generation Sync Client | neue Version verfügbar

    3. April 2018 3 Kommentare

    neue OneDrive Versionen

    Eine, Nein, gleich Mehrere. Microsoft hat am 26. und 27.3.2018 gleich mehrere Versionen des Next Generation Sync Client, also dem Programm, welches nicht nur Daten mit der Cloud synchronisiert und abgleicht, sondern mittlerweile auch Rechte transportiert, veröffentlicht.

    Version Bemerkung
    18.054.0314.0004 Dies ist eine Windows Version für Insider.
    Hier darf ich meine geschätzten Leser  auffordern, mir mitzuteilen, was Ihnen aufgefallen ist, weil von Microsoft keinerlei Informationen vorliegen.
    18.044.0301.0005
    18.044.0301.0006
    Hier gibt es eine ganze Menge an Informationen. Während die 005 noch eine Version für Insider war, wurde die 0006 zur Version für alle:

    Windows:

    Symbolüberlagerungen wurden hinzugefügt, um Ordner anzugeben, die freigegeben wurden:

    Installation Synchronisierungssymbole

      Symbolüberlagerungen

     

    Sobald das Gerät mit einem getaktete Netzwerk verbunden wird, hält der OneDrive-Synchronisierungsclient die Synchronisierung jetzt automatisch an und ermöglicht dem Benutzer, dieses Verhalten bei Bedarf außer Kraft zu setzen.

    Verbesserungen an der Benutzeroberfläche des Synchronisierungsclients, wenn Benutzer versuchen, Dateien zu synchronisieren, die durch eine Anwendung gesperrt sind und nicht synchronisiert werden können. Dieser Status ist jetzt offensichtlicher und umfasst klare Maßnahmen, wie die Synchronisierung dieser Dateien "entsperrt" werden.

    Durch Rechtsklicken auf die OneDrive-Cloud wird jetzt das Kontextmenü im Aktivitätscenter geöffnet.


    Mac:

    Fehlerkorrekturen zur Verbesserung von Zuverlässigkeit und Leistung des Clients.

    Wenn der eigenständige Mac-Synchronisierungsclient für Benutzer installiert wird, die den Mac App Store-Synchronisierungsclient konfiguriert haben, werden jetzt die Benutzereinstellungen migriert.

    Für Benutzer, die beim Insider Ring in Office für Mac angemeldet sind, werden die Einstellung außerdem auf den eigenständigen Mac-Synchronisierungsclient angewendet.

    Neue Features werden schrittweise für Benutzer eingeführt:

    Symbolüberlagerungen geben an, dass Ordner freigegeben wurden.

    Möglichkeit, Screenshots nach OneDrive umzuleiten.

    Durch Klicken auf die OneDrive-Cloud wird jetzt das Kontextmenü im Aktivitätscenter geöffnet.

    Lokal synchronisierte OneDrive-Dateien aus dem Finder werde direkt in der Cloud mit Office geöffnet, so dass Benutzer Dateien ganz einfach automatisch speichern oder freigeben und daran zusammenarbeiten können – und das alles produktiver als je zuvor.

    17.3.7297.0307 Dies ist eine Version für den Enterprise-Ring

    Windows wird anstelle des geplanten Builds (17.3.7294.0108) am 29. März, Build 17.3.7297.0307 veröffentlichen. Dieser Build enthält einen kritischen Fix für ein Problem mit Benutzeranmeldungen, wenn einer der Dienste, von denen wir abhängig sind, ausfällt. Mit Ausnahme dieses Fixes sind die Builds 17.3.7294.0108 und 17.3.7297.0307 identisch.
    (18.025.0204.0009)

    und dann gab es auch noch einen Fehler, der in die Kategorie “Merkwürdig” einzustufen war.

    Wurde mit dieser Version ein neues Verzeichnis synchronisiert, so konnte man erst nach einem Neustart das Kontext-Menü “Teilen” aufrufen. Ein Shell-Problem, welches intern den Namen  “HansBug” bekam.

    In den nachfolgenden Version ist der Fehler beseitigt..

    Zusammenfassung:

    Diesmal gab es keine Überraschungen wie Fehler, man konnte Ostereier suchen gehen. Oder sehen Sie das nicht so?

    Next Generation Sync Client – New Insider Version 18.044.0301.0005


    New Version (Insiders) of the  Next Generation Sync Client: 18.044.0301.0005

    On 21.03.18 Microsoft has released a new version of the Next Generation Sync Client. It is an insiders version and unfortunately there are no details, which has changed. In the meantime, the NGSC client plays a fundamental role, but without details it is not easy to see what has changed.

    That’s why I depend on you, the worthy reader, to let me know any changes you’ve seen. That’s easy by EMail.

    • But I should always have some information
    • Which Next Generation Sync Client version do you use?
    • Which version of Windows do you use?
    • Which version of Office do you use?
    • Installation Click 2 Run or msi?
    • Office 365 Publishing Tracking (From Admin Settings in Office 365)
    • And of course, what has changed, what’s new, just what’s noticed.
      Thank you very much. I will post changes then.
      Back to the new version. The version bears the number 18.044.0301.0005. And this is a big leap. Because the predecessor was 18.025.0204.009
      So I hope you send me some feedback…

    [Update 03/24/18]

    Eric Bauer: it seems to include the ability to pause automatically when connected to a Metered connection in Windows 10. However, you can give the instruction to synchronize at the push of a button. The pause mode is automatically canceled when the Metered  connection is left.

    %d Bloggern gefällt das: