Startseite > Next Generation Sync Client, Office 2016, Office Online, Office365, OneDrive, OneDrive for Business > Next Generation Sync Client – neue Version des Preview Clients

Next Generation Sync Client – neue Version des Preview Clients


Download-Seite des Next Generation Sync Clients, OneDrive, OneDrive for Business

Ich werde immer wieder gefragt, ob man die Preview des Next Generation Sync Client schon im produktiven Umfeld einsetzen kann. Diese Frage kann man nicht mit einem generellen Ja oder Nein beantworten. In den früheren Tagen gab es noch Beta-Software. Und damals wie heute gab es noch Bugs in der Beta Software. Genau so verhält es sich mit der Preview Version. Es treten noch die einen oder anderen Fehler auf. Also muss hier die Antwort Nein lauten. Die Preview Version ist gedacht für Administratoren oder Private Anwender, die die Software testen und auch Rückmeldungen an Microsoft geben wollen. Aber wie immer geschieht das auf eigene Gefahr. Habe ich im Unternehmen jedoch technisch affine Personen, so kann ich diesem Benutzer  die neueste Version des Next Generation Sync Clients zukommen lassen.

Für alle verfügbar ist die Windows Version 17.6517.0809 die am 15.August 2016 veröffentlicht wurde. Diese erhält man von der mit neuem Erscheinungsbild versehenen OneDrive Downloadseite.

Preview

Ende September hat Microsoft die Preview mit der Versions-Nummer 17.3.6642.0922 veröffentlicht. Darüber habe ich hier berichtet. Und wer jetzt auf die Preview-Seite von Microsoft browst, kann sich hier die neue Version des Preview Next Generation Sync Client herunterladen. Diese Version trägt die Versions-Nummer 17.3.6673.1011.

Ein automatischen Anheben auf die neuste Version ist nicht vorgesehen. Ich hatte die Version 17.3.6642.0922 installiert mit Verbindungen zu

  • OneDrive Personal
  • OneDrive for Business Tenant 1
  • OneDrive for Business  Tenant 2,
  • Dokumente von verschiedenen Team-Seiten,
  • Dokumente von Gruppen und
  • mit mir geteilte Dokumente.
  • Auch darüber gibt es einen Blog Post.

Konto-Information des NGSC mit der Version 17.3.6673.1011 Mut zur Installation. Das Setup aufgerufen, Die Installation erfolgte reibungslos und alle oben genannten Instanzen wurden auf diese Version angehoben.

Al erstes ist mir aufgefallen, dass endlich auch der deutschen Sprache Rechnung getragen wurde. Die Oberfläche wurde angepasst. Noch nicht überall, aber zumindest in den Einstellungen.

Nun werden wir sehen, wie stabil diese Version ist. Probleme wie nicht endende Synchronisation nach Aufwecken aus dem Schlafmodus (nur das Icon) konnte ich noch nicht überprüfen.

Wer Fehler feststellt, sollte diese über “Problem melden” an Microsoft zurückmelden.

Ich freue mich natürlich auch über Euer Feedback oder Rückmeldungen, bitte nicht vergessen:

Version des Betriebssystem (bitte mit Build-Nummer)
Version des Next Generation Sync Client

  1. Oliver Braun
    30. November 2016 um 11:16

    Bin im Oktober von Google Drive auf den NGSC umgestiegen. Was mir auffällt, ist ein erheblich höherer Datenverbrauch – im Büro egal, aber ich bin auf den Verbrauch im Mobilfunknetz aufmerksam geworden (Datenbestand rund 20GB, Verbrauch NGSC rund 7GB, bei Google Drive waren es eher 1-3GB). Die Erstsynchronisation habe ich stationär durchgeführt. Kann jemand einen höheren Datenverbrauch bestätigen?

  2. Bernd
    24. Oktober 2016 um 18:53

    Mit dieser Version wird es endlich möglich sein freigegebene Dateien von eine, User zu syncen? Wenn ja, wann wird die finale Version erscheinen? Danke für das feedback.

    • 25. Oktober 2016 um 10:38

      Onedrive for Business: Benutzer „Julian Versuch“ teil mit mir eine Datei. Dieser Inhalt kann mit der Preview des NGSC synchronisiert werden. siehe hier Die globale Verfügbarkeit des NGSC wurde von Microsoft auf Ende des Jahres 2016 angekündigt.

      • Bernd Büchele
        27. Oktober 2016 um 16:21

        super, vielen Dank.

  3. 24. Oktober 2016 um 12:55

    also die Probleme mit dem „Hängen“ aus dem Tiefschlaf .. oder nach 4-5h Arbeit sind bei mir mit der 2. Preview weg .. hab das testweise auf 5 Pc´s im eigenen Netzwerk im Eisatz

  1. 29. November 2016 um 14:09
  2. 27. November 2016 um 10:49
  3. 25. November 2016 um 19:27
  4. 25. November 2016 um 13:19
  5. 6. November 2016 um 17:46
  6. 31. Oktober 2016 um 12:54

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: