Archiv

Posts Tagged ‘BitTitan’

Treffen unserer Microsoft MVP’s: Hans Brender

28. Februar 2017 Hinterlasse einen Kommentar

Über Hans Brender

Carrrie Bilenker hat die MVPs von BitTitan interviewt.

[CB] Erzähle mir etwas mehr über Deine Expertise als MVP.

[HB] Es gibt keinen offiziellen Titel wie OneDrive MVP. Aber Leute rund um den Globus kennen mich unter dem Namen "Mr.OneDrive" und ja, ich habe ich darauf spezialisiert, aber eigentlich ist das nur eine Technik und ein Branding, welches die Möglichkeit zulässt, Kommunikation und Zusammenarbeit mit anderen …

Hier gibt es das ganze Interview

Wer das Interview in englischer Sprache lesen möchte, bitte hier lesen.


Lesen Sie die die anderen MVP-Interviews von BitTitan

Darrell Webster Darrell Webster
Senior Technology Strategist
MVP: Office Servers and Services
Newseeland
Twitter @DarrellaaS
Link zum Interview
Kelsey Epps Kelsey Epps
Senior Technologie Strategist
MVP Office Servers and Services
Kanada
Twitter @kelseyepps
Link zum  Interview
Kategorien:MVP, Office365 Schlagwörter: , , ,

Meet our Microsoft MVP’s: Hans Brender

28. Februar 2017 Hinterlasse einen Kommentar

About Hans Brender

There is a blog post from Carrie Bilenker at BitTitan.

…There is no official title as a OneDrive MVP but people around the globe know me as "Mr. OneDrive." I’ve specialized a little there, but it’s about communication and collaboration for me.

Collaboration is fun and it can help people save time, but is only functional if the product is functional. I have done Microsoft workshops for midsize and enterprise companies to help them improve collaboration and understand how it works….

Read more here

If you want to read the German version, look here


Read the personal story of other MVPs at BitTitan

Darrell Webster Darrell Webster
Senior Technology Strategist
MVP: Office Servers and Services
New Zealand
Twitter @DarrellaaS
Link to the Interview
Kelsey Epps Kelsey Epps
Senior Technology Strategist
MVP Office Servers and Services
Canada
Twitter @kelseyepps
Link to the Interview
Kategorien:MVP, Office365 Schlagwörter: , , ,

Ich bin zurück

29. Januar 2017 8 Kommentare

Ich bin zurück, Teil 5 meiner Episode, BitTitan

der fünfte Artikel in dieser Reihe beschreibt meinen Wandel vom Techie zum Marketing Menschen bei BitTitan.

Wer ein bisschen Zeit hat, der sollte Teil 1-4 erst einmal lesen

Teil 1: Mein erster Arbeitstag
Teil 2: Meine erste Arbeitswoche
Teil 3: nach drei Wochen
Teil 4: Nach neun Monaten

Teil 5 mit dem Titel “Ich bin zurück”  ist nach 444 Tagen hier in deutscher Sprache bei BitTitan erschienen.

Viel Spaß beim Lesen

[Update 7.4.17]

Da ich nicht länger bei der US Company arbeite und nicht weiß, wie lange dort der Blog Beitrag erreichbar ist, veröffentliche ich hier den Post:


Ich bin zurück

Sitze gerade im Flieger zurück von Seattle. Große Konferenz mit fast allen Mitarbeitern von BitTitan. Und im Jahr 2017 mit jede Menge Neuheiten. Aber der Reihe nach. Lassen wir erst einmal die Jahre 2015 und 2016 Revue passieren

Der erste Schritt

Begonnen hat alles im Jahr 2015. In meinem eigenen Blog habe ich darüber schon vier Artikel veröffentlicht: Mein erster ArbeitstagMeine erste Arbeitswoche, Nach drei Wochen und  Nach Neun Monaten. Bis Ende März 2016 war ich noch mit technischen Dingen unterwegs. Als Partner Technical Strategist war ich für den Bereich Europa für strategische Projekte mit den vielen Partnern verantwortlich. Europa ist groß, sehr groß und während die deutschen Partner noch verhalten mit der Cloud liebäugeln und oftmals auf Abwarten setzen, geht in England oder in den skandinavischen Ländern der Punk ab. Je weiter wir uns in den Süden bewegen, desto ruhiger wird es. Immer noch zu viel Arbeit. BitTitan expandiert, wöchentlich kommen neue Mitarbeiter dazu. So auch in Europa. Alberto Nunes kam als neuer PTS dazu. Und ich habe beschlossen, es etwas ruhiger angehen zu lassen. Und mich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Marketing und Social.

Cloud Ranger

Wer sich in sozialen Netzwerken wie Facebook, LinkedIn und Twitter tummelt, wird vielleicht den einen oder anderen, „englischen“ Beitrag zu Migrationen bemerkt haben. Meine Werkzeuge waren jetzt Bildbearbeitungs-Software und Management-Programme, die Social Beiträge in verschiedene Netzwerke zum richtigen Zeitpunkt versenden. Während der World Wide Partnerkonferenz in Toronto wurden an drei Tagen Posts im 15 Minuten Rhythmus versendet und auf die großen Monitore in der Ausstellungshalle gebracht. Und Mitte des Jahres wurde ich zum 3. Mal Großvater.

Field Marketing Coordinator, Germany

Im Herbst ging es dann zum MVP Summit nach Seattle. Und vor- und hinterher ein paar Tage im der Zentrale in Kirkland verbracht. Viele neue Gesichter. Und der Platz wird immer enger. Ein Glück, dass schon neue Räume gefunden sind, die dann in diesem Jahr bezogen werden können. Der Support und das Knowledge Management Team wurden schon ausgelagert. Und mein Wunsch, etwas mehr zu tun, wurde erhört. Ich bin jetzt komplett im Marketing angekommen. Mit einem kleinen Unterschied. Ich bin der einzige aus dem Marketing Team, der nicht in der Zentrale in Kirkland arbeitet. Oder sagen wir mal etwas genauer: Der nicht im Raum Seattle wohnt. Denn das Arbeiten von zu Hause ist hier eine Selbstverständlichkeit. Und der eine oder andere kennt auch Skype for Business Meetings, aber wenn sich ein Dutzend Personen in einem Raum befinden, die man noch nicht kennt, und die auch noch schön durcheinander sprechen, dann wird die volle Konzentration verlangt. Zum Glück haben wir hochauflösende Kameras, so dass meine Konzentration bei der amerikanischen Sprache und dem Marketing verbleiben kann. Jetzt beschäftige ich mich nicht mehr mit Exchange, IMAP oder Öffentliche Ordner Migrationen, sondern mit Marketing-Programmen.

Im Jahr 2016 haben wir mit MSPComplete in seiner ersten Version zusätzliche Programme integriert, die es Ihnen als Partner erlauben, nicht nur eine Mail-Migration durchzuführen, sondern auch andere Bereiche in die Cloud zu bringen.

Unzählige neue Migrations-Bereiche sind entstanden und Produkte wie DeploymentPro, Concierge oder MissionControl für Office 365 finden immer mehr Interesse bei unseren Partnern. Stillstand heißt Rückschritt, Deshalb wird zu Beginn des zweiten Quartals in diesem Jahr die nächste Version von MSPComplete vorgestellt.

Das europäische Team wurde weiter vergrößert und bei BitTitan wird auch die Lokalisierung weiter vorangetrieben. Und ein Teil der Arbeit wird von mir geleistet. Für die Region DACH (Deutschland, Österreich und die deutschsprachige Schweiz)

Also immer mal wieder vorbeischauen, hier gibt’s die Neuheiten und: Ich bin zurück.

Recap MVPSummit und European SharePoint Conf

25. November 2016 3 Kommentare

MVP Global Summit 2016

Mich hat es umgehauen. Husten, Schnupfen, Schüttelfrost, Hitzewallung. Deshalb erst jetzt eine Zusammenfassung von 17 Tagen Reise in die USA und nach Österreich. Weil es sich einfach anbietet, weil mein Arbeitgeber BitTitan sein Hauptquartier (noch) in Kirkland hat, und der MVPSummit auf dem Microsoft Campus nur 9 Kilometer entfernt ist, habe ich mich schon ein paar Tage früher mit der Lufthansa und einem Direktflug auf den Weg gemacht. Das hat den Vorteil, dass ich mich schon an die Zeitumstellung gewöhnt habe, aber auch in Ruhe mit vielen Kollegen bei BitTitan reden konnte. Die Geschäftsräume brechen aus allen Nähten, unser CIO Geeman Yip hat seinen eigenen Schreibtisch einem Mitarbeiter gegeben und residiert im Aufenthaltsraum. Nicht nur deshalb ist er für alle Mitarbeiter jederzeit zu sprechen, keine Sekretärin, Open Door Policy, einfach ran. Aber auch viele neue Gesichter. Wachstum überall zu sehen. Im nächsten Jahr ziehen wir um nach Bellevue. Dort ist dann viel mehr Platz. Habe dann die Weichen für das nächste Halbe Jahr abgesteckt.

Am Sonntag ging es dann ins Hotel. Umziehen? Ja, weil es morgens einfacher ist, direkt auf den Microsoft Campus zu gelangen. Drei volle Tage jede Menge Informationen mit der Produktgruppe und hinter den Kulissen kennt man mich. Ist schon toll, wenn die PG mich als Mr.OneDrive dem neuen Manager vorstellt. Noch während des MVP Summits habe ich ein paar Übersetzungsfehler im Layout des Next Generation Sync Client weitergeleitet, welche sofort bereinigt wurden und sich in der Dezember Ausgabe dann wiederfinden. Oder eben nicht. Weil an die Oberfläche angepasst. Manchmal ist die Welt aber auch klein, weil Mitarbeiter bei Microsoft intern gewechselt haben. Und bei der Windows Insider Party hat man sich auf dem Campus widergetroffen.

deutsche MVPs

Donna Sakar im Podcast: Windows Insider Windows Insider Party

Hans: MVP Summit 2016

Warum ich nicht bei den Insidern mitmache? Meine knallharten Argumente wurden aufgenommen. Ich habe nicht viel Gutes an diesem Programm gelassen. Trotzdem soll ich es mir doch überlegen. Aber das miserable Qualitätsmanagement und mangelnde Mini-Beschreibung kosten mir zu viel Zeit. Und dann war schon wieder vorbei. Der MVP Summit.

Wieder Umziehen in die Apartments von Bittitan. Nochmals zwei Tage im Hauptquartier und dann hat man mir ein Angebot gemacht. Welches ich auch angenommen habe, es fehlt nur noch die Unterschrift unterm Vertrag. Aber nicht deshalb war die Nacht auf Samstag mit wenig Schlaf. Hier habe ich mir den Virus oder was auch immer es ist, eingefangen. Immer nur stundenweise eine Mütze Schlaf getankt. Am Samstagmorgen habe ich dann bis heute meine letzte Zigarette geraucht. Ich hoffe, dass ich das auch weiterhin durchhalte. Zurück übern Teich und frühmorgens in ein Hotel eingecheckt, Jetlag Tag. Ich bin saumüde, aber alle Stunde werde ich wach, friere, schwitze. Der Virus hat mich voll im Griff. Am nächsten Tag dann mit dem Flieger nach Wien.

Mein Vortrag auf der European SharePoint Conference Top 25 European SharePoint Influencers 2016

Die European SharePoint Conference wartet. 2000 Teilnehmer. Und 140 haben sich in meiner Session eingefunden. Wie üblich ging es um den Next Generation Sync Client, und wie weit Microsoft nach einem Jahr jetzt ist. Soll ja noch in diesem Jahr fertig werden. Dann kann man, zumindest aus der Cloud, alle Dokumentenbibliotheken in Office 365 synchronisieren. Und im ersten Quartal 2017 soll es dann auch möglich sein, IRM geschützte Bibliotheken in die Synchronisation einzubeziehen. Die meisten Sessions habe ich im Hotelzimmer verbracht, immer noch mit Schnupfen, Husten, Schüttelfrost geplagt. Vielen Dank an die vielen Kollegen aus aller Welt, die mir aus ihren Reiseapotheken weitere Pillen angeboten haben. Mittlerweile habe ich den Dreh raus. Mit allerlei Mittelchen den Hustenreiz unterdrücken, den der weckt mich immer wieder auf. Abends ging’s dann noch zur Wiener Hofburg, bei der im Ballsaal dann dieses Jahr wieder viele Preise überreicht wurden. Im letzten Jahr in Schweden war ich Nummer 10 der europäischen Office 365 Influencer, dieses Jahr war es Platz 24 der europäischen SharePoint Influencer.

Und dann war sie auch schon vorbei. Die European SharePoint Conference. Nächstes Jahr dann in Dublin. Da war ich auch noch nicht.

Vielen Dank an BitTitan, die diese Reise erst ermöglicht haben, an Microsoft für die Organisation von 2000 MVP’s und an die Organisatoren der European SharePoint Conference.

SharePoint Saturday Paris 2016 | Recap


Paris, Arc de Triomphe

If you come to Paris, you should do a  at least a little sightseeing… And The #BTBoys were very excited…

Avenue des Champs-Élysées The Eiffel-Tower between us

and everywhere: You see The Eiffel Tower…

BTBoy and The Eiffel Tower Me and the Eiffel Tower

The little BTBoys and the huge, large, big Eiffel Tower. Ohh, I forgot, there was a SharePoint Saturday, starting with a Speaker Dinner on the river Seine…

On The River Seine WP_20160527_20_57_45_Rich

Paris by night

and finally we found the original one

The Original Liberty statue

 

next morning, SharePoint Saturday starts. Like last year, we have to take the elevator to the 40th floor…, where about 200 attendees have listen to 25 Sessions including the Keynote session with Jeff Teeper, Microsoft Corporate Vice President, OneDrive and SharePoint

Tower of Montparnasse

and again, BTBoys were also in the Speaker room

Speaker Room

my session was about the latest news about Next Generation Sync client. And here is a Link to the Slide Deck.

My Session about NGSC

Laurent Gébeau a BitTitan partnerhas done a collage…BTBoys Laurent Gebeau

one part of my presentation was about File Server to OneDrive for Business migration

Migration FS2ODFB

and here you will find all pictures from Lauren Gebeau of the SharePoint SaturdayParis 2016.

The Keynote was done by Jeff Teeper at the end

Jeff Teeper Keynote

SharePoint Saturday was trendy on Twitter, over 1700 Tweets…

SPSParis Tweets

Special Thanks to Patrick Guimonet, Gokan Ozcifi and all the people in the background to made possible this SharePoint Saturday.

SPSParis 2016

I’m speaking at the European SharePoint Conference 2016


European SharePoint Conference 2016 ,Vienna

Es ist noch eine ganze Weile hin bis zum 14.-17.11.2016. Trotzdem freue ich mich mit dabei zu sein. Am Mittwoch den 16.11.2016 um 10:15  werde ich dann den Weg des

Next Generation Sync Client : 1 Jahr nach dem ersten Release  

beschreiben. Auf der European SharePoint Conference 2016, die in Wien stattfindet.

Sehen wir uns dort?


So it’s a long time until Mid November. But I’m honored and proud to speak about

Next Generation Sync Client : 1 year after first release

at the European SharePoint Conference 2016 in Vienna.

See you there?

OneDrive for Business – Selling multiple Workload migrations


Fireside Chats

im heutigen Fireside Chat von BitTitan unterhält sich Suzanne McClure, BitTitan Sales Manager  mit Jethro Seghers, BitTitan Programm Manager und Microsoft MVP (Office Servers and Services) über OneDrive for Business


Today in BitTitan’s Fireside Chat Suzanne McClure, BitTitan Sales Manager talk with  Jethro Seghers, BitTitan Programm Manager und Microsoft MVP (Office Servers and Services) über OneDrive for Business.

BitTitan’s Fireside Chats: Selling Multiple Workloads with OneDrive

 

Fireside Chat

OneDrive for Business – Migration File Server to OneDrive


image

Hier ein kurzes englischsprachiges Video mit Rocco Seiboth, VP Product & Marketing  und Vince Fournier, BitTitan CIO über die Möglichkeiten der Migration von File Server zu OneDrive for Business

Vince erläutert, wie einfach es ist, sogenannte Home Drives in die Cloud zu bringen…


Here you may see a short video with Rocco Seiboth, VP Product & Marketing  und Vince Fournier, BitTitan CIO about the possibilities of the migration from File Server to OneDrive for Business.

BitTitan’s Fireside Chats: File Server to OneDrive

 

Fireside Chat

Next Generation Sync Client | SharePoint Saturday 2016 Madrid


image

its the first time. I never was in Madrid. But I will spent some days. For the SharePoint Saturday on 5/7/2016 in Madrid.

I will talk about

Next Generation Sync Client – the last chance for Microsoft

So I will tell the attendees the latest news about the new Synchronization-Client, but also will show them, how easy it is, to migrate data to SharePoint Team Sites and OneDrive for Business.

Save the date and register here. So its free !


das erste Mal in Madrid. Aber ich werde mir ein paar Tage Zeit nehmen. Für den SharePoint Saturday am 5.7.2016 in Madrid

Ich werde über

Next Generation Sync Client – the letzte Chance für Microsoft

reden. Dabei werde ich den Teilnehmern nicht nur den derzeitigen Stand des neuen Sychronisierungs-Clients aufzeigen, sondern auch einfachen Wege einer Migration zu SharePoint Team Sites und OneDrive for Business erläutern.

OneDrive For Business | Admin Access to a user’s ODFB


OneDrive for Business, Microsoft

Scenario: An Employee leaves the company. What happened with his documents, stored in OneDrive for Business?

So here is a quick guide, if you want to do download and upload the data as an administrator, using Next generation sync client

Enable access as an Administrator in Office 365 to the users ODFB account 

  1. Connect as an administrator to the users ODFB with NGSC
  2. After complete syncing, connect to a different users ODFB
  3. Upload (sync) the data to this new users using NGSC

If you only have a few users, this might be practicable. For the first step you need a PowerShell Script. And here you find the description and the complete code

Add/Remove Secondary Site Collection Admin to all OneDrive for Business users

But for Midsize and enterprise companies this takes to much time. It would be better, to migrate the data direct for one users OneDrive for Business to another Users OneDrive for Business, using BitTitan’s MigrationWiz. This is a Software as a Service tool. You only need a Browser and an internet connection. So I have written a blog post about this Scenario here.

Source: PowerShell Script by Jiji Technologies

OneDrive For Business | Admin Zugriff auf ODFB des Benutzers


OneDrive for Business, Microsoft

Ein Mitarbeiter verlässt das Unternehmen. Was passiert mit seinen Business-Daten, die der Benutzer in OneDrive for Business gespeichert hat?

Mit diesem Blog Post möchte ich die Grundlage beschreiben, wie ich das manuell durchführen kann.

  1. Administrator in Office 365 dem Benutzerkonto hinzufügen
  2. Mit einem Rechner verbinden, und die Daten synchronisieren (NGSC)
  3. Mit dem einem neuen Benutzer verbinden
  4. Daten zum neuen Benutzer synchronisieren. (NGSC)

Hört sich kompliziert an. Ist es aber nicht. Mit ein bisschen Power Shell  lässt sich das schnell erledigen. Das komplette Script und die Beschreibung finden Sie hier in englischer Sprache

Add/Remove Secondary Site Collection Admin to all OneDrive for Business users

Wurde der neue Admin dem Benutzerkonto hinzugefügt, ist der Rest einfach.

Der Aufwand lohnt sich aber nicht, wenn mehrere Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Im Mittelstand oder in Großunternehmen ist die manuelle Methode viel zu aufwändig. Außerdem wird die Internet-Bandbreite belastet.

Dann ist es besser, die Benutzerdaten von einem Benutzer direkt zu einem anderen Benutzer zu migrieren, das habe ich hier schon beschrieben.

Quelle: PowerShell Script by Jiji Technologies

Next Generation Sync Client | SharePoint Saturday 2016 Paris


SharePoint Saturday 2016, Paris

zum zweiten Mal in Paris. Genau an der selben Stelle, im Montparnasse Tower, im 40. Stock, hoch über den Dächern von Paris, findet der SharePoint Saturday 2016 statt. Viele bekannte MVP-Kollegen geben der Community Ihr Wissen am 28.Mai 2016 weiter.

Mein Thema lautet dieses Jahr

Next Generation Sync Client – The last chance for Microsoft

Dabei werde ich den Teilnehmern nicht nur den derzeitigen Stand des neuen Sychronisierungs-Clients aufzeigen, sondern auch einfachen Wege einer Migration zu SharePoint Team Sites und OneDrive for Business erläutern.


the second time in Paris. I’m proud and honored to speak at the 40th floor of the Montparnasse Tower. Over the top of the roofs of the city of Paris. With many other MVP people we will give the SharePoint community a lot of SharePoint knowledge.  My session for this year

Next Generation Sync Client – The last chance for Microsoft

So I will tell the attendees the latest news about the new Synchronization-Client, but also will show them, how easy it is, to migrate data to SharePoint Team Sites and OneDrive for Business.

Save the date: 5/28/2016 and register now

BitTitan | Azure Starter Kit – Webinar – more than migration

25. Januar 2016 Hinterlasse einen Kommentar

Azure-Webinar-Magazine

Your are a BitTitan partner?
You have not registered?
Your diary is free on  1/28/2016 11am PST?

The you should register immediately.

This coming Thursday is a follow up deep dive webinar to see the products in action (live demos!) and learn how to start making money with Azure immediately.
Amanda Hill, Partner Technology Strategist from Microsoft, will be presenting with our GM of Products, Rocco Seyboth, and several BitTitan product managers including Jethro Seghers.  The agenda is action-packed with demos and details on how the Azure Starter Kit can help you increase revenue and be more profitable this year. 

This training picks up where last month’s overview left off and is a must-join:

  • See in-depth demos of HealthCheck for Azure, Database Migration and Cloud Storage Migration
  • Increase sales with a training on how to run an Azure assessment, provide recommendations and use HealthCheck for Azure with your specific customers
  • Uncover, qualify for and take advantage of Microsoft financial incentives

Don’t miss out and register now!

Seriously – we expect it to be one of our best webinars ever.

Nach neun Monaten

8. November 2015 11 Kommentare

bittitan

Neun Monate sind vergangen. 9 Monate, das sind 245 Tage.Oder 5880 Stunden. 352800 Minuten, und wer es ganz genau haben will: 21.168.000 Sekunden. 21 Millionen, eine ganze Menge Zeit. Zeit, die seit meiner Entscheidung, bei einer amerikanischen Firma eine neuen, anderen Lebensabschnitt zu beginnen, vergangen ist. Schnell vergangen ist. Wie im Flug. Ach ja, sitze gerade wieder einmal im Flieger über den Teich, zurück von einer Woche im Hauptquartier von BitTitan in Kirkland, einer weiteren Woche MVP Summit in Redmond, beide Lokationen sind knappe 9 km auseinander und liegen in der Nähe von Seattle im Bundesstaat Washington an der Westküste der Vereinigten Staaten. Und wenn ich in 9 Stunden in Frankfurt lande, geht es nicht gleich nach Hause, nein, auf zur nächsten Konferenz in Stockholm in Schweden.

Was hat sich in der Zwischenzeit getan?

Eigentlich sollte ich ein Buch schreiben. Über das Leben, die unterschiedlichen Kulturen, über die Arbeit, über die freie Zeit. Work Live Balance. Nun, meine Tochter behauptet, ich rede in englischer Sprache genau so schnell, wie in meiner Muttersprache. Das ist nur teilweise richtig. Wenn es sich um technische Belange handelt, dann komme ich grob geschätzt an die 75% Sprachgeschwindigkeit heran. Im Smalltalk sieht das ganz anders aus. Ich habe immer noch Schwierigkeiten mit den Speisekarten in den Restaurants. Aber es bessert sich. Weil ich immer noch jeden Tag neue Vokabeln lerne, die so im Alltag bei Gesprächen mit Freunden benutzt werden. Freunde, ja ich habe neue Kollegen und ein paar neue Freunde gewonnen, die nicht nur mit mir arbeiten, sondern auch andere Informationen austauschen. Und was bleibt mir denn anderes übrig, wenn ich mit einem Kollegen aus Portugal, Mexico oder Neuseeland unterhalten möchte, auf die englische Sprache zu wechseln. Das ist die Gemeinsamkeit, die wir mehr oder weniger alle erst einmal haben. Wenn dann, wie auf der World Wide Partner Konferenz in Orlando, Florida, ein Hotelzimmer geteilt wird, wächst man schnell zusammen, und die “Jungen” fragen sich, wo ich denn immer diese Energie her nehme. Überhaupt das Alter. Mein Alter. Die Kollegen liegen alle daneben, und dann hat es die Runde in der Firma gemacht. Ja, ich bin der Älteste . Ja ich bin der einzige Doppel Opa bei BitTitan.

Nach der “Ausbildung” zurückgekehrt aus USA war ich erst einmal alleine. Das hat Vor- und Nachteile. Keiner kontrolliert Dich. Du hast aber auch keinen Ansprechpartner. Du lebst in einer anderen Zeit. In einer anderen Zeitzone. Anderen greifen zum Telefon, Skype oder Skype for Business.Ich kann das nur zu bestimmten Zeiten. Am Abend, wenn in Europa keiner mehr arbeitet. Natürlich kann ich EMails schreiben, aber auf die Antworten muss ich meistens bis zum nächsten Tag warten. Der für mich letzte Call, jeden Tag, Daily War Room Call, beendet meinen Arbeitstag. Und meine amerikanische Kollegenfangen fangen an, zu arbeiten. Dieser tägliche Call hat übrigens in der Familie die meisten Probleme mit sich gebracht, oder sagen wir Schwierigkeiten verursacht. Er kann 2 Minuten oder auch 30 Minuten dauern. Und an bestimmten Tagen folgen darauf andere Call’s mit den Sales Teams oder aber den Kollegen und Entwicklern.  Nicht einfach für meine Frau, ein gemeinsames Abendessen dazwischen zu schieben. Wenn für die Europäer die Sonne wieder aufgeht, ist das Postfach mit vielen neuen Mails und den damit verbundenen Aufgaben voll.

Nach ein paar Wochen allein in Europa tut sich was. Neue Kollegen sind da. In meiner Hemisphäre. In London und Bulgarien. Wir sind ein Team. Und jetzt geht’s richtig los. Endlich passiert auch tagsüber etwas. Meine Arbeitsposition füllt sich mich Gesprächen von Partnern und Kunden vom Nordkap bis zum südlichen Zipfel von Europa.Mit technischen Trainings. Meistens in englischer Sprache. Ab und an auch für die deutschen Partner in meiner Muttersprache.  Und man glaubt es kaum. Der europäische Kontinent beinhaltet so viele Kulturen und unterschiedliche Anwendungen auf die anzuwendenden  Migrationen. Die Herangehensweise an Projekte ist sehr verschieden. Die Gemeinsamkeit die Sprache. Ohne Englisch geht gar nix. Aber es ist nicht der Smalltalk zu Beginn eines Skype for Business Gesprächs, der das ganze auflockert. Wenn es um das fachliche geht, sprechen alle eine einzige Sprache. Manchmal fehlen mir bei Smalltalk die Vokabeln, hier habe ich noch viel nachzuholen. Aber ich lerne ja jeden Tag ein paar neue. Bei der elektronischen Post fällt mir das Screening, also das visuelle Unterscheiden nach wichtigen und weniger wichtigen Inhalten immer noch schwer.

Der neue Job ist sehr abwechslungsreif. Kein Tag ist wie der Andere. Viele Kunden haben ihre eigenen Vorstellungen in der Software realisiert. Standards, ja. Aber auch viele Ausnahmen. Ich wurde als erster von einem Kollegen aus der USA unterrichtet. Mittlerweile haben auch andere neue Kollegen diese Ausbildung durchlaufen. Und wir suchen weitere Spezialisten rund um den Erdball. Einem heutigen Kollegen habe ich eine Jobbeschreibung per Tweet nach Neuseeland zukommen lassen. Heute zählt er ebenfalls zur großen BitTitan Familie. Überhaupt ist das Arbeiten in einer US-Firma mit einer deutschen Firma nicht zu vergleichen. Da gibt es große kulturelle Unterschiede. Die Familie und Kinder werden in verschiedenen Aktionen mit einbezogen.

Probleme?

Ja, mit der Umsetzung meiner Work Life Balance. Normalerweise war ich ein Spätaufsteher und bis in die Nacht Arbeiter. Eigentlich will man meinen, das käme doch den zwei Zeitzonen entgegen. Tat es aber nicht. Ich habe das in den Griff bekommen, in dem ich morgens jetzt wesentlich früher aufstehe. Ich schaffe es aber immer noch nicht, mit dem Aufstehverhalten meiner Frau gleich zu ziehen.

Ich mag das Arbeiten bei BitTitan. Ich habe viel Verantwortung, aber auch viele Freiheiten. BitTitan unterstützt mich auch bei der MVP Community Arbeit. So konnte ich in diesem Jahr Bei SharePoint Saturdays in Paris, Florenz, London und München dabei sein. Ebenfalls als Speaker dabei war ich bei der ersten deutschen Office365 Konferenz in Köln, der  SharePoint Konferenz in Düsseldorf , der ShareDev wiederum in Köln und jetzt die große European SharePoint Konferenz in Stockholm. Ich bin auf dem Weg dahin. Und übernächste Woche geht’s dann nach Darmstadt zum Microsoft Technical Summit und im Dezember bin ich bereits wieder in den USA. Auch die MVP Fusion und einigen Folgen des MVP Kaffeeklatsch muss ich hier erwähnen.

Das ganze hört sich nach Stress an. Ist es ab und an auch. Aber positiver Stress. Beim all diesen Aktivitäten kommt manchmal die Familie zu kurz. Aber die Arbeit macht Spaß. Und ich habe bisher den Schritt mit USA und BitTitan nicht bereut. Und weil ich auf den Konferenzen immer wieder gehört habe, das viele die ersten 3 Folgen gelesen haben, habe ich die lange Flugzeit über den Teich genutzt, den vierten Teil nieder zu schreiben.

Ich bin gespannt, was da noch so auf mich zukommt.

 

Teil 1: Mein erster Arbeitstag
Teil 2: Meine erste Arbeitswoche
Teil 3: nach drei Wochen
Teil 4: Nach neun Monaten
Teil 5: Ich bin zurück

Migration | File-Server zu OneDrive for Business oder SharePoint


Wenn Benutzer zu Office 365 wechseln, werden meistens zuerst lokale Ressourcen wie Mail-Systeme migriert. Dies kann je nach Größe des Unternehmens und der Quelle ein umfangreicher Prozess sein. Mit den richtigen Werkzeugen wie dem MigrationWiz und dem richtigen Konzept kann dieser Prozess aber wesentlich verkürzt und in kürzerer Zeit durchgeführt werden. Sind diese Daten erst einmal erfolgreich in die Cloud migriert worden, kommt es zum nächsten Schritt. Wie kann ich meine Daten meines File-Servers in die Cloud verschieben, um dann von den zahlreichen Kollaboration Szenarien zu profitieren. Und genau dieses Szenarium möchte ich hier in Kurzform beschreiben:

Hier ist die Planung vor der Migration noch wichtiger. Denn eine Team-Seite in SharePoint als auch OneDrive for Business ist kein File-Server noch ein ftp-Server. Dokumente im Zielsystem unterliegen vielfältigen Einschränkungen und wenn Sie kein Desaster ihrer Benutzer erleben wollen, müssen Sie diese Einschränkungen vor einer Migration auf Ihre Dokumente anwenden. Diese Einschränkungen werden von Microsoft immer weiter reduziert, deshalb sollten Sie vor einer Migration immer bei Microsoft den KB Artikel KB2933738 aufrufen, dieser beschreibt alle Einschränkungen.

Wie kann ich also meine Dateien untersuchen.

Ich rate dringendst an, vor einer Migration den ersten Schritt des TechNet Artikels von Andre Kieft, Microsoft (bereits im September 2013 erschienen) abzuarbeiten. Zum damaligen Zeitpunkt habe ich auch einen Artikel und ein 500 Zeilen Power Shell Script geschrieben.

Erst wenn Ihre Daten auf dem Fileserver überarbeitet wurden, können diese zu OneDrive for Business oder in Dokumentenbibliotheken von SharePoint migriert werden

Um File-Server Daten mit dem MigrationWiz zu migrieren hat sich BitTitan aus mehreren Gründen entschlossen, eine 2-stufige Migration durchzuführen

File-Server zu OneDrive for Business

Fileserver Migration, 2stufiger Prozess, OneDrive for Business

Im ersten Schritt werden ihre aufbereitete Daten vom File-Server in einen Container von Microsoft Azure kopiert.

Der zweite Schritt wird dann wie bei einer E-Mail Migration mit MigrationWiz durchgeführt. Dabei wird vom Azure Storage das gelesen, was Sie im ersten Schritt nach Azure Storage kopiert haben. Dieser Umweg hat mehre Vorteile. Zum einen können Sie im Azure Container noch Dateien nach dem Hochladen löschen, aber der Sicherheitsaspekt, bei der Migration nur auf diese Dateien zuzugreifen, keine Ports zu öffnen, etc. wiegt viel höher. Von der Geschwindigkeit bei der Migration (Cloud to Cloud) einmal ganz zu schweigen.

eine Schritt für Schritt Beschreibung finden Sie hier

File-Server zu SharePoint

Fileserver Migration, 2stufiger Prozess, SharePoint

Für eine File-Server zu SharePoint Migration werden Exakt die gleichen zwei Prozess-Schritte angewandt. Und auch hierfür gibt es eine Schritt für Schritt Beschreibung

Für beide Migrationen gilt:

Es werden nicht nur die Dateien migriert, sondern auch die Berechtigungen aus dem File-Server übernommen und in die Dokumenten SharePoint Bibliothek übertragen.

Zusammenfassung:

Migration von Dateien aus einem File-Server in die Office 365 Cloud kann einfach sein, wenn man vor der Migration die Einschränkungen von OneDrive for Business und SharePoint kennt, diese Beschränkungen auf seine lokale Ressourcen anwendet und erst dann den Migration-Prozess beginnt.

I’m speaking at the European SharePoint Conference 2015


European SharePoint Conference 2015, Stockholm

I’m proud and honored, speaking at the European SharePoint Conference 2015 in Stockholm. The Conference will take place between 9th and 12th of November 2015.

You may show the Conference program here. My session about

OneDrive – Next Gen Sync Client

is on 12th of November and here you see the content of my session.

See you there?

OneDrive for Business | Benutzer Konto gelöscht – Und dann?

31. März 2015 3 Kommentare

OneDrive for Business, Microsoft

Was passiert eigentlich mit den Business Daten in SharePoint Online, wenn in einem Unternehmen ein Benutzer das Unternehmen verlässt und der Benutzer-Account gelöscht wird oder die Lizenz entzogen wird?

Bei Mittelstands- oder Enterprise-Unternehmen kommt es ja häufiger vor, das zum Monatsende Mitarbeiter das Unternehmen verlassen und zum Monatsanfang neue Mitarbeiter dazukommen. Was aber passiert mit den Daten in SharePoint Online, hier im besonderen den Daten in SharePoint Team-Sites und dem eigenen Bereich (“MySite”), also den OneDrive for Business Dokumenten?

Dazu einmal eine Übersicht:

Speicher, SharePoint Online, OneDrive for Business

Speicher:

Für Team-Sites hat das Unternehmen in SharePoint Online (Office 365) insgesamt 10 GB + 500 MB für jeden Benutzer zur Verfügung. Weiterer Speicher kann dazu gekauft werden. Jedem Benutzer mit zugewiesener Lizenz stehen in OneDrive (for Business) 1 TB und demnächst sogar unbegrenzter Speicher zur Verfügung. Die Abbildung zeigt, dass der Benutzer A Mitglied bei der Team-Site “Marketing” und “Support” ist. Außerdem hat er viele Ordner und Dateien mit den Benutzern B und C geteilt, bei dem der Benutzer A aber der Besitzer der Dokumente ist. Da der OneDrive Speicher dem Unternehmen kein zusätzliches Geld kostet, wird es immer beliebter, auf den Speicher von OneDrive auszuweichen, ohne letztendlich die Konsequenzen zu überlegen. Da OneDrive for Business eine eigene Site-Collection ist, kann man auch Team-Sites nachbilden.
In unserem Beispiel-Szenario verlässt Benutzer A das Unternehmen. Der Administrator löscht den Benutzer A im Active Directory oder/und entzieht diesem die Lizenz.(Office 365)

Benutzer wird gelöscht, Verhalten in SharePoint Online, OneDrive for Business

Für die Team-Site kein Problem, weil User A aus dem Active Directory nicht mehr existiert. Und dann läuft in Office 365 nachfolgender, automatisierter Prozess ab der im KB 3042522 (deutsch/englisch) bei Microsoft beschrieben wird:

in Kurzform:

    • Wird der Account gelöscht, wird dieser zu SharePoint Online synchronisiert.
    • Der “myDrive” Cleaner Job wird initialisiert, das Benutzer Profil markiert zum Löschen
    • Die Daten werden in der Datenbank noch für 30 Tage vorgehalten
    • Der Manager erhält einen E-Mail, dass er noch Zugriff auf diese Daten für 30 Tage hat.

The My Site of xxxxxx is scheduled for deletion in 30 days. As their manager you are now the temporary owner of their site. This temporary ownership gives you access to the site to copy any business-related information you might need. To access the site use this URL: https://xxxx.sharepoint.com/personal/xxxxxxx/_layouts/viewlsts.aspx 

  • Nach 27 Tagen erfolgt die zweite E-Mail… noch 3 Tage Zeit
  • Danach werden die Daten in den Site-Collection Papierkorb verschoben

 

Benutzer von OneDrive for Business wissen, dass es nicht möglich ist, die Daten des Benutzers A via Web-Browser zu einem anderen Benutzer zu verschieben. Manuell müssten alle Daten des Benutzers A durch den Manager lokal auf seine Maschine synchronisiert werden (Down) um sie anschließend zum Benutzer X in dessen OneDrive (for Business) zu synchronisieren (Up). Von den Rechten einmal ganz zu schweigen. Zum Glück gibt es aber Abhilfe.

Migration OneDrive for Business, BitTitan, MigrationWiz

Der MigrationWiz der Firma BitTitan kann nämlich Daten von einem Benutzer in Office 365 zu einem anderen Benutzer migrieren. In unserem Fall also von Benutzer A zu Benutzer X.
Dafür hat der Manager ja 30 Tage Zeit. Bedenken Sie aber, dass unter Umständen eine ganze Menge Daten zu migrieren sind. Schließlich stehen den Benutzer fast unlimitierten Speicherplatz zu Verfügung.

 

Um zu sehen wie der MigrationWiz funktioniert hier ein Link, der direkt unser Problem adressiert (in englischer Sprache):

Microsoft OneDrive to Microsoft OneDrive Migration Guide

Bei einer Migration sollten Sie diesen Guide dann Punkt für Punkt abarbeiten,

Bei “How do I purchase licenses” ist zu beachten, dass es sich um eine Dokument Migration Lizenz-Typ handelt, die berechtigt pro Lizenz 10GB an Daten pro Benutzer und bis zu 10 Schritte erlaubt.

Nach der Migration und der Zuweisung des neunen Benutzers X – zu den Team-Seiten “Marketing” und “Support” sieht es dann wie folgt aus:

OneDrive for Business, nach der Migration

Alle Daten des nicht mehr existenten Benutzers B wurden zum Benutzer X migriert. Beim MigrationWiz werden Daten grundsätzlich immer nur kopiert, und nicht verschoben.

 

Zusammenfassung:

Derzeit ist eine manuelle Migration zu aufwändig. Vor allem, wenn mehrere Benutzer das Unternehmen verlassen, was in Großunternehmen ja doch häufiger vorkommt. Die derzeitigen Beschränkungen des Sync-Clients (Groove.exe) machen es fast unmöglich, große Datenmengen zu synchronisieren. Eine Migration über das Automatisierungs-Tool Migration Wizz erleichtert dem Administrator bzw. dem delegierten Manager die Arbeit ungemein.

Nach drei Wochen

29. März 2015 13 Kommentare

der 3. Teil einer persönlichen Serie

Teil 1: Mein erster Arbeitstag
Teil 2: Meine erste Arbeitswoche

Jetzt sitze ich im Flieger, Rückflug nach Good Old Germany. Die drei Wochen sind wie im Flug vergangen, lernen, was die Produkte meiner neuen Company BitTitan so können, und abends dann neue Vokabeln büffeln. Nein, kein technischer Schnick-Schnack, nein, ganz normales Englisch, denn beim Lesen der diversen Speisekarten habe ich immer noch Probleme. Das Wetter in Kirkland war fast wie zu Hause, aber ohne den kalten Wind. Bei den Produkten habe immer noch offenen Fragen, aber alle, die ich bisher gestellt habe, wurden mir beantwortet. Die Company und ihre Mitarbeiter sind offen für jede Meinung, und bestimmte Dinge werden prozessmäßig umgesetzt. So habe ich an einer Stelle in der Oberfläche des MigrationWiz, einem Service, der Migrationen fast jeglicher Art umsetzt, die Beschreibung einer Frage, „Data Center Location“ nachhaken müssen, weil mir als Office 365 Benutzer natürlich sofort die Microsoft Data Center in den Sinn kamen, und da das Beispiel eine Migration von Google Apps nach Office 365 war, war meine Frage ja legitim. Aber BitTitan hat eigene Data Center über den Globus verteilt, und die waren an diese Stelle gemeint. Wir haben darüber diskutiert und eine Mail geschrieben, und in der letzten Wochen ist es mir dann aufgefallen, an gleicher Stelle steht jetzt “BitTitan Data Center Location”. Aber das soll nur ein Beispiel sein, dass hier alle Prozesse sehr schnell umgesetzt werden. Vorschlag, Diskussion, Entscheidung, Umsetzen.

Mittlerweile habe ich viele Mitarbeiter, die direkt in Kirkland arbeiten, kennen gelernt. Und es ist ein Kommen und Gehen. Mitarbeiter aus aller Welt kommen für ein paar Tage in Firmenzentrale, um mit den neusten Informationen und Produkten konfrontiert zu werden. Und da es sich um eine Cloud-Company handelt, muss auch bei den Vertriebsmitarbeitern ein technisches Verständnis vorhanden sein. Und immer wieder neue Namen. BitTitan hat jetzt eine Größe erreicht, bei der Du Dir nicht mehr alle Namen merken kannst. Auch hier, mit den Leuten der hauseigenen IT gesprochen, doch Visio an das Aktive Directory zu koppeln um immer ein aktuelles Organisation-Chart zu haben ,… die Antwort, Cool, und dann als WebService auf dem SharePoint veröffentlichen. So geht IT. Just Do it. In der zweiten Woche fiel es mir schon leichter, das mit dem Englischen. Ja, ich habe den Spies umgedreht, und einige Worte in Deutsch weitergegeben. Und irgendwann war es dann soweit, mein erster „englischer“ Traum. Die Person im Traum und ich haben uns zumindest in Englisch unterhalten. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Trash. Müll. Abfall. Wenn die einzige deutsche Stimme die der Tagesschau aus dem Internet ist oder Cortana, die mich mit meinem beschränktem englischen Wortschatz besser versteht als auf Deutsch, was bleibt übrig als in Englisch zu denken. Nicht mehr auf seriellen Input Sätze vom Ohr dem Gehirnprozess-Segment zur Übersetzung vorzulegen, die jetzt vorhandenen ausgesprochenen Gedanken zu deuten und zur Aussprache dann wieder zur Übersetzung weitergeben und dann auszusprechen, das dauert zu lange und strengt an. Ich glaube, man kann alles lernen, wenn man nur will. Oder fast alles. Und irgendwann bist du drin. Das merkt man, wenn man eine E-Mail in deutscher Sprache beginnt, zu beantworten und mittendrin den Satz in Englisch beendet. Mein Programm: weiterhin Vokabeln lernen. So vergehen Trainingstage und dann wird es knapp mit der Zeit..

Am Anfang hat man mich gebeten, doch ein bisschen über OneDrive und Co. zu erzählen. Da ich nach Jethro Seghers der zweite MVP bei BitTitan bin, hat dieser die Kollegen heiß gemacht, Mr.OneDrive kommt… Viele wollten ihr Wissen erweitern und ihre Fragen zu OneDrive und OneDrive for Business loswerden und sein Wissen verbessern. Ich habe natürlich zugesagt und am letzten Tag haben wir dann noch drei Sessions durchgezogen. Und das auch mit etwas tieferem technischem Inhalt. Und die Fragen waren nicht ohne und eine Frage wurde mir am gleichen Tag auch von einem Microsoft Mitarbeiter gestellt. Sind schon merkwürdige Zufälle. Die Frage wird in meinem nächsten Blog Post von mir aufgegriffen und beantwortet. Übung macht den Meister, und die beste Übung ist, anderen neuen Mitarbeitern das gelernte Wissen weiterzugeben. Zum Beispiel den neuen Kolleginnen aus Argentinien, Brasilien und USA. Aus dem Sales Bereich. Dabei kommen all meine bisherigen Erfahrungen aus dem Exchange-Bereich, File-Server, DNS, Berechtigungen und vieles mehr zu Gute. Erklär mal einem Vertriebsmitarbeitern, was ein MX-Record ist. Es hat mir ab der zweiten Woche überhaupt nichts ausgemacht, all die notwendigen technischen Zusammenhängen in Englisch weiter zu geben.

Bisher sind alle meine Erwartungen vollständig erfüllt worden. Und jetzt sitze ich im Flieger, nähere mich Europa und damit auch Frankfurt. Und ab nächste Woche geht das Training weiter, aber aus Training wird auch Realität werden. Die Leute, mit denen ich mich in Lync-Sessions, sorry heißt ja jetzt Skype for Business, unterhalten und die BitTitan Produkte demonstrieren werde, haben einen tieferen technischen Hintergrund, aber ich freue mich schon auf die unterschiedlichen Dialekte, wenn ich mich mit Italienern, Franzosen, Engländern, Schweden oder Ungarn deren technischen Problemstellungen in Englisch anhören und Lösungsvorschläge unterbreiten darf.

Ja, Freunde, ich werde weiterhin auf Konferenzen die letzten Neuheiten zu OneDrive (personal) und OneDrive for Business von mir geben. Und das nicht nur in Deutschland, nein, dieses Jahr stehen Paris, Düsseldorf und Stockholm bereits fest. Andere Städte werden bestimmt noch folgen.

 

Teil 1: Mein erster Arbeitstag
Teil 2: Meine erste Arbeitswoche
Teil 3: nach drei Wochen
Teil 4: Nach neun Monaten
Teil 5: Ich bin zurück

%d Bloggern gefällt das: