Archiv

Posts Tagged ‘OneDrive for Buisness’

OneDrive | Where are my program files stored?


Where are my OneDrive ADML and ADMX files saved?

In the past, the Next Generation Sync Client has always saved its installation in the following directory:

C:\Users\[User]\Appdata\local\Microsoft\OneDrive

There we not only find the respective program files, but also all country-specific DLLs, the setup, the configuration and the log files. But also the important files for group guidelines, i.e. ADML and ADMX files.

These files are still there if you …

  • have not performed a computer-based installation
  • installed the Vault available for OneDrive Personnel

The computer based installation

should always be carried out when several people share a computer. Then a single installation is carried out for the device in the program directory: C:\Program Files x86]\Microsoft OneDrive. The configuration for each user can be found in the old place (C:\Users\[User]\Appdata\local\Microsoft\OneDrive).

If you do not carry out this configuration, when updating the synchronization client OneDrive.exe, approx. 138 MB is downloaded from the Internet, mind you, for every user!!

For more information, see the Microsoft documentation.

 


Vault installation

When installing the vault (for OneDrive Personal), an existing installation is moved during the installation of the Vault. The background is, among other things, the Bitlocker encryption of the safe on the hard disk. Even if there is no Bitlocker installed or not provided by the operating system (Windows 10 Home).

Then where do we find something:

C:\Program Files x86]\Microsoft OneDrive
  • programs
  • language dependent DLL’s
  • Pictures and Icons
  • ADML + ADMX files

C:\Users\[User]\Appdata\local\Microsoft\OneDrive
  • log files
  • Settings
  • Setup
  • Update-configuration

 

Vault and configuration information

OneDrive | Programm-Dateien an anderer Stelle


Wor sind meine OneDrive ADML und ADMX Dateien gespeichert

Der Next Generation Sync Client hat in der Vergangenheit seine Installation immer in folgendes Verzeichnis gespeichert:

C:\Benutzer\[Benutzer]\Appdata\local\Microsoft\OneDrive

Dort finden wir aber nicht nur die jeweiligen Programmdateien, sondern auch alle länderspezifischen DLLs, das Setup, die Konfiguration und die log-Dateien. Aber auch die so wichtigen Dateien für Gruppenrichtlinien, also ADML und ADMX Dateien.

Diese Dateien sind immer noch dort zu finden, wenn Sie …

  • nicht eine Computer basierende Installation durchgeführt haben
  • den für OneDrive Personal zur Verfügung stehenden Tresor installiert haben

Die Computer basierende Installation

sollte immer durchgeführt werden, wenn sich mehrere Personen einen Computer teilen. Dann wird nämlich für das Gerät eine einzige Installation in das Programm-Verzeichnis durchgeführt: C:\Program Files x86]\Microsoft OneDrive. Die Konfiguration für jeden Benutzer sind an alter Stelle (C:\Benutzer\[Benutzer]\Appdata\local\Microsoft\OneDrive) zu finden.

Wenn Sie diese Konfiguration nicht durchführen, wird bei einem Update des Synchronisations-Client OneDrive.exe ca. 138 MB aus dem Internet heruntergeladen, Wohlgemerkt, für jedem Benutzer!!

weitere Informationen finden Sie bei der Dokumentatioin von Microsoft.

 


Tresor Installation

    Bei der Installation des Tresors (für OneDrive Personal), wird während der Installation des Tresors eine bestehende Installation verschoben. Der Hintergrund ist unter anderem die Bitlocker-Verschlüsselung des Tresors auf der Festplatte. Auch wenn überhaput kein Bitlocker installiert ist oder vom Betreibssystem nicht vorgesehen ist (Windows 10 Home).
    Wo finden wir dann was:
    Programm-Installation OneDrive

    C:\Program Files x86]\Microsoft OneDrive
    • Programme
    • sprachabhängige DLL’s
    • Bilder und Icons
    • AMDL + ADMX Dateien

    Konfigurations-Einstellungen OneDrive

    C:\Benutzer\[Benutzer]\Appdata\local\Microsoft\OneDrive
    • Log-Dateien
    • Einstellungen
    • Setup
    • Update-Konfiguration

Informationen zum Tresor und zur Konfiguration

OneDrive: Neue Gruppenrichtlinien u. Definitionen 19.002.0107.0008

11. Februar 2019 3 Kommentare

OneDrive Gruppenrichtlinien

Microsoft hat mit der neuen OneDrive Version 19.002.0107.0008 neue Gruppenrichtlinien veröffentlicht, aber auch bestehende mit neuem Namen versehen und damit die Definitionen neu erstellt.

User Configuration

Neuer Name Alter Name
Coauthor and share in Office desktop apps CoAuthoring and in-app sharing for Office Files
Receive OneDrive sync client updates on the Enterprise ring

Delay updating OneDrive.exe until the second release wave

Prevent users from syncing personal OneDrive files

Prevent users from synchronizing personal OneDrive Accounts

Allow users can choose how to handle Office files sync conflicts

Users can choose how to handle Office files in conflict
Limit the sync client upload speed to a fixed rate Set the maximum upload throughput that OneDrive.exe uses
Limit the sync client download speed to a fixed rate Set the maximum download throughput that OneDrive.exe uses

Disable the tutorial that appears at the end of OneDrive Setup

Prevent Users from seeing the tutorial in the OneDrive Sign in Experience

Computer Configuration

Neur Name AlterName
Limit the sync client upload rate to a percentage of throughput Set the maximum percentage of upload throughput for OneDrive.exe

Prevent users from fetching files remotely

Prevent users from using the remote file fetch feature to access files on the computer
Silently sign in users to the OneDrive sync client with their Windows credentials Silently configure OneDrive using Windows 10 or domain credentials

Set the maximum size of a user’s OneDrive that can download automatically

Configure the maximum OneDrive size for downloading all files automatically

Use OneDrive Files On Demand

Enable OneDrive Files On Demand

Convert synced team site files to online-only files

Migrate pre-existing team site with OneDrive Files on Demand

Prevent the sync client from generating network traffic until the user signs in

Prevent OneDrive from generating network traffic until the user signs in to OneDrive

Wenn Sie Ihre Gruppenrichtlinie nicht finden, dann wurde der Name nicht geändert.

Neue Computer Configuration Richtlinien

Set the sync client Update ring
Specify SharePoint Server URL and organization name
Specify the OneDrive location in a hybrid environment

Und hier finden Sie die Beschreibungen in deutscher oder englischer Sprache

OneDrive: New Group Policies and definitions 19.002.0107.0008

11. Februar 2019 3 Kommentare

OneDrive Group Policies

Microsoft has published with OneDrive Version 19.002.0107.0008 new policies and also changed the policy definitions of many existing Policies for OneDrive

User Configuration

New Name Old Name
Coauthor and share in Office desktop apps CoAuthoring and in-app sharing for Office Files
Receive OneDrive sync client updates on the Enterprise ring

Delay updating OneDrive.exe until the second release wave

Prevent users from syncing personal OneDrive files

Prevent users from synchronizing personal OneDrive Accounts

Allow users can choose how to handle Office files sync conflicts

Users can choose how to handle Office files in conflict
Limit the sync client upload speed to a fixed rate Set the maximum upload throughput that OneDrive.exe uses
Limit the sync client download speed to a fixed rate Set the maximum download throughput that OneDrive.exe uses

Disable the tutorial that appears at the end of OneDrive Setup

Prevent Users from seeing the tutorial in the OneDrive Sign in Experience

Computer Configuration

New Name Old Name
Limit the sync client upload rate to a percentage of throughput Set the maximum percentage of upload throughput for OneDrive.exe

Prevent users from fetching files remotely

Prevent users from using the remote file fetch feature to access files on the computer
Silently sign in users to the OneDrive sync client with their Windows credentials Silently configure OneDrive using Windows 10 or domain credentials

Set the maximum size of a user’s OneDrive that can download automatically

Configure the maximum OneDrive size for downloading all files automatically

Use OneDrive Files On Demand

Enable OneDrive Files On Demand

Convert synced team site files to online-only files

Migrate pre-existing team site with OneDrive Files on Demand

Prevent the sync client from generating network traffic until the user signs in

Prevent OneDrive from generating network traffic until the user signs in to OneDrive

If you do not find your Group Policy, then the name is not changed

New Computer Configuration Policies

Set the sync client Update ring
Specify SharePoint Server URL and organization name
Specify the OneDrive location in a hybrid environment

And here you will find the descriptions

OneDrive for Business | new version 17.3.6799.0327

10. April 2017 3 Kommentare

a new version of the Next Generation Sync Client is available

No, no Change log available. At this time, writing this blog post, there is no change log available from Microsoft. So my different clients with different OSs received the Next Generation Sync Client with the Version 17.3.6799.0327.

[04/13/17 Update] Microsoft has done an Update on the change log site. The Released Version now is 17.3.6799.0327

But there is a newer version available

Operating System Version
Windows 7, 8.1, 10 17.3.6799.0327
Windows 10 Creators Update 17.3.6816.0313 *)

here you will find a complete overview about all versions

*)
If you have Windows 10 and update to The Creators Edition (Version 1703 Build 15063.x, the Next Generation Sync client will be updated to version 17.3.6816.0313

 

some words to the automatic Update of the Next Generation Sync Client

also on with this blog post. people around the globe ask me about the automatic self-Update of the NGSC. Yes, you may update the NGSC to a higher version manually. But you do not do that. Your device is going, to do that fully automatic. The NGSC will be started each time, you log on your system. And after starting, the NGSC is looking, if Microsoft has released a new Version in your ring for your tenant. And the device download this new version, it’s about 20 MB, to your device. Without You neither your administrator. You do not need Windows Update, no WSUS (Windows Software Update Service)  and also Microsoft Intune is not required.

Background about this behavior is, that f.e. Microsoft has made some changes of their servers in Office 365 and it is possible, to have an updated version of the NGSC on all clients of the world. But not for all clients at one time.  So there are regulations insider Microsoft and due to the rings system your tenant will not receive the information today, but fortunately tomorrow.  So due to this the Users will have the newest NGSC on their devices and do not receive error messages and have to ask their administrators. This also work if you have a new windows 10 device and start it for the first time without any Synchronization or without any Microsoft Account.

So Microsoft has to make a complete quality check for each new version of the NGSC.

Next Generation Sync Client:Report a problem If you have any issues with the synchronization you always should use  the Built in function Report a Problem

(Click with the right bottom of your mouse on the  cloud symbol in the notification bar)

But always put in the version number and your operating system

that saves time

Azure Munich Meetup | OneDrive Deep Dive am 18.04.2017


Azue Munich Meetup: OneDrive Deep Dive & Azure Stack

Christian Waha, MVP Windows Development und Organisator der populären Azure Meetup Reihe in München, hat mich gefragt, ob ich denn einmal in München zum Thema OneDrive sprechen möchte. Zugegeben, was hat OneDrive oder OneDrive for Business mit Azure zu tun? Eine ganze Menge, aber die Auflösung gibt es in München, im neuen Office von Microsoft.

Das Thema an diesem Abend lautet:

 

OneDrive Deep Dive & Azure Stack

 

Zum Thema Azure Stack wird uns Markus Klein, MVP für Cloud und Datacenter etwas zum Besten geben.

Das ganze geht um 19:00 Uhr los.  Hier geht’s zur Anmeldung

 

Azue Munich Meetup: OneDrive Deep Dive & Azure Stack

Den Strand kann ich nicht liefern, dafür jede Menge Informationen

 

Es wird eng werden.
23.03.2017: Knappe 4 Wochen noch und 66 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet.

Next Generation Sync Client: Einschränkungen und Grenzwerte


Next Generation Sync Client: Einschränkungen und Grenzwerte

Such man Einschränkungen oder Limits zum Next Generation Snyc Client bekommt man sehr viele Informationen, selbst wenn man sich auf die Microsoft Seiten beschränkt. Da selbst die Microsoft Seiten kein Datum tragen, nicht jeder in HTML reinschauen möchte und HTML lesen kann,ist es sehr schwierig, das richtige zu finden. Denn eine Pflege der Seiten, mit Links zu neuen, wird nicht oder nur in Ausnahmefällen betrieben. Ist ja auch viel einfacher, das ganze noch einmal zu schreiben, und wieder ohne Datum…

In den Support-Seiten von Office finden wir jedoch das gewünschte:

SharePoint Online: Softwaregrenzwerte und -beschränkungen

Hier geht es um SharePoint Online, Passt also. Weiter unten können dann die Grenzwerte zu den jeweiligen Plänen aufgeklappt und angesehen werden. Hier ein  Beispiel:

Maximale Dateigröße beim Upload 10 GB – 1 Byte (10.737.418.239 Bytes) pro Datei. Im klassischen Modus besteht für alle anderen Uploadmethoden außer Drag & Drop ein Limit von 2 GB.

[Update 20.01.20]
Die Dateigröße, also die Größe einer einzelnen Datei wird angepasst auf 100 GB

Im letzten Teil Zusätzliche Ressourcen finden wir dann

OneDrive for Business – Einschränkungen und Begrenzungen Wenn Sie mehr zu den Einschränkungen und Begrenzungen bei der Nutzung des OneDrive for Business-Synchronisierungsclients (Groove.exe) erfahren möchten, lesen Sie Einschränkungen und Begrenzungen beim Synchronisieren von SharePoint-Bibliotheken auf Ihren Computer über OneDrive for Business.

das sind die Einschränkungen für den alten Groove Client, den Sie derzeit noch für alle SharePoint onPremises benutzen müssen

  Wenn Sie mehr zu den Einschränkungen und Begrenzungen bei der Nutzung des OneDrive for Business-Synchronisierungsclients der nächsten Generation (OneDrive.exe) erfahren möchten, lesen Sie Einschränkungen und Begrenzungen beim Synchronisieren von OneDrive for Business-Bibliotheken auf Ihren Computer über OneDrive for Business.

Und hier geht’s jetzt zu den  Einschränkungen des Next Generation Sync Clients (NGSC)

Zusammenfassung:

Es finden sich Einschränkungen in SharePoint Online, die nichts mit dem Synchronisierungs-Client zu tun haben. Der jeweilige Sync-Client  (Groove.exe  oder OneDrive.exe ) hat aber noch weitere Grenzwerte, die sich unterscheiden.

Azzure Munich Meetup – OneDrive Deep Dive

12. Februar 2017 Hinterlasse einen Kommentar

AzureMunichMeetup OneDrive, Microsoft
OneDrive for Business, Microsoft

Am 18.4.2017 ist es soweit. Dann bin ich dabei, auf dem Azure Munich Meetup in München. Wir sind zu Gast bei Microsoft.  Mein MVP Kollege Markus Klein wird uns etwas zu Azure Stack erzählen und von mir gibt es

OneDrive Deep Dive

Und manch einer wird sich fragen, was hat den OneDrive / OneDrive for Business mit Azure zu tun. Nun die Auflösung gibt’s am 18.4.2017 ab 19:00 Uhr  in der Deutschland Zentrale von Microsoft in München

Und hier geht’s zur Anmeldung

(und für die Microsoft Kollegen im Haus, wenn ihr teilnehmen möchtet, bitte ebenfalls anmelden. Danke)

Next Generation Sync Client – Technologie

30. Januar 2017 3 Kommentare

Es ist schon ein paar Tage her,seit dem wir in der Lage sind, Dokumente und Dateien in SharePoint auf den lokalen PC zu synchronisieren. Die alte Technologie (Groove.exe) und die neue Technologie des Next Generation Sync Client versetzt uns in die Lage, diese Dateien sicher zwischen der Cloud und einem lokalen Gerät zu übertragen und die Bearbeitung mit mehreren Personen zu initiieren. Die neuen Client-Programme wie Word, Excel und PowerPoint oder aber die Online Versionen sind inzwischen mit erweiterten Möglichkeiten ausgestattet, so dass z.B. auch das gleichzeitige Bearbeiten von Dokumenten möglich ist. Aus der Vergangenheit hat Microsoft viel gelernt. Und das beste in den Next Generation Snyc Client implementiert.

Grundsätzlich werden zwei verschiedene  Technologien verwendet. BITS und MS-FSSHTTP.
BITS steht für Background Intelligent Transfer Service aus dem Jahr 2001 und MS-FSSHTTP File Synchronization via SOAP over HTTP Protocol aus dem Jahr 2009. Schon im alten Synchronisations-Client “Groove” war diese Technik implementiert und wurde mit Office 2010 benutzt.

Vereinfacht ausgedrückt wird BITS immer dann benutzt, wenn es sich nicht um ein Office Dokument handelt.

Next Generation Sync Client: MS-FSHTTP Protokoll

Denn bei Dateien wie Bildern aus unterschiedlichen Formaten wird die Datei komplett übertragen. Das soll sicher und an die jeweilige Bandbreite angepasst passieren.

Sind Office Dateien im Spiel, dann komm MS-FSHTTP zum Einsatz. Denn wenn ich ein Dokument überarbeite, wird das Dokument nicht noch einmal komplett übertragen, sondernd nur die Änderungen.

Next Generation Sync Client: MS-FSHTTP Protokoll

Für den Benutzer kommt das Microsoft Office Upload Center ins Spiel, das uns bei Konflikten hilft, diese aufzulösen.

Office 2016 (oder Office 365 Pro Plus

Egal, wie Sie ein Dokument mit Office 2016 öffnen (Datei öffnen, Zuletzt verwendetes Dokument, Doppel-Klick auf lokal synchronisiertes Dokument oder einen Klick auf die URL, es wird immer die synchronisierte Datei geöffnet. Sollten z.B. Änderungen von einem anderen Benutzer durchgeführt worden sein, werden diese Änderungen asynchron heruntergeladen und dem vorhandenem Dokument hinzugefügt.

Next Generation Sync Client: Eigenschaften und Office Und beim Speichervorgang wird genauso verfahren. Zuerst wird lokal gespeichert. Besteht keine Internetverbindung wird genau so verfahren. Allerding versucht der NGSC das Dokument wieder mit der Cloud zu synchronisieren, wenn die Internetverbindung wieder besteht. Und selbstverständlich versucht Office mit Dateien, die bereits geöffnet sind, diese in das Konzept der möglichen gleichzeitigen Bearbeitung eines Dokument zu integrieren.

Dabei ist diese Bearbeitung nicht konfliktfrei.Es gibt unzählige Varianten wie verschiedene Office Versionen im Einsatz etc. und es wird zuerst versucht, den Konflikt zu lösen. Auch hier stehen dem Anwender mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Die Office Integration mit dem OneDrive Next Generation Snyc Client funktioniert mit der Office Klick 2 Run Version 16.0.7167.2001 oder höher bzw. bei der Installation als MSI-Paket Version 16.0.4432.1000 oder höher.

SharePoint Online | Mehrere Dateien herunterladen

27. Januar 2017 Hinterlasse einen Kommentar

Markieren, Herunterlagen, gezippte Datei speichern

Manchmal ist es einfach. Da kann der große Bruder vom kleinen Bruder lernen. Und das hat OneDrive for Business von OneDrive (der persönlichen Variante) gelernt. Dort gibt es die Funktionalität schon lange. Es geht um das automatische “Zippen” von mehreren Dateien bei einem Download:

1 Zuerst werden in einer Dokumentenbibliothek mehrere Dateien markiert.
2 Dann wird auf Herunterladen geklickt
3 Alle markierten Dateien werden in eine OneDrive_XXXX.X.XX.zip Datei gepackt und zum Herunterladen angeboten und je nach Browser und Einstellung automatisch gespeichert.

Diese Funktionalität wird derzeit auf allen Tenants ausgerollt. Danke Microsoft, warum nicht gleich so.

European SharePoint Conference – Recap

14. November 2015 1 Kommentar

Nun ist sie zu Ende. Die 4. Auflage der European SharePoint Conference, die dieses Jahr vom 9.-12. November 2015 ihre Toren im Messezentrum in Stockholm geöffnet hatte. Mit Seth Patton, Jeff Teper, Bill Baer, Jeremy Take und Douglas Pearce waren auch Sprecher von Microsoft USA mit dabei. Und die weiteren Sprecher waren die Creme de la Creme, die von überall aus der Welt ihre Expertise mit ihren Vorträgen abgaben.  Alle Vorträge waren allesamt interessant und die Konferenzteilnehmer hatten die Qual der Wahl. Zu meinem Thema “OneDrive” gab es gleich drei Vorträge.

 

European SharePoint Conference, Next Generation Sync Client, NGSC, OneDrive, OneDrive for Business

European SharePoint Conference, Next Generation Sync Client, NGSC, OneDrive, OneDrive for Business Architektur von OneDrive und OneDrive for Business
Evolution von Groove bis Next Generation Sync Client kein Cache mehr im Next Generation Sync Client
Top Office 365 Influencers Europe 2015 Und am Abend zum 11.November ging es dann in die “heiligen” Hallen der City Hall in Stockholm, wo die Preisverleihung der  Top 25 European Office 365 Influencers 2015 stattfand. Unter den Top 10 waren gleich 2 MVPs von BitTitan, Jethro Seghers auf Platz 3 und ich selbst wurde auf Platz 10 gewählt. An diesem Ort werden jährlich auch die Nobel Preisträger geehrt.
die Top 25 der Office 365 Influencers Europe 2015

hier ein Paar links zum nachlesen:

Gala Dinner in der City Hall in Stockholm

Gala Dinner in der City Hall in Stockholm

Gala Dinner in der City Hall in Stockholm

 

Die nächste European SharePoint Conference wird vom 14-17-November 2016 in Wien stattfinden.

OneDrive | mit mir geteilte Dateien im Explorer anzeigen

15. September 2015 22 Kommentare

OneDrive

[Update 13.04.2020]

Es hat sich alles ein bisschen geändert. Hier gehts zum neuen Blog Post.

 

schon längere Zeit (03.08.2015) gibt es die für das persönliche OneDrive eine von vielen Anwendern unter UserVoice geposteten Wunsches nach der lokalen Synchronisation einer Datei oder Ordnern mit Dateien, die ein anderer OneDrive Benutzer mit mir geteilt hat.

Das bietet z.B. Familien dir Möglichkeit, Urlaubsbilder, die jeder mit seinem Smartphone gemacht hat und die automatisch in OneDrive hochgeladen wurden, an einer Stelle zusammen zu führen.

Um die wenigen Fallstricke zu beschreiben müssen wir die Rollen kurz beschreiben:

Der Teilende: Ist die Person, die Ihre Ordner oder Dateien mit anderen teilen möchte. Ich nenne sie in diesem Blog Post: “Sender”

Auf der anderen Seite gibt es minimal eine zweite Person, mit der der Teilende (“Sender”) seine Dateien und Ordner geteilt hat: Der “Empfänger”

 

Dabei sind jedoch ein paar Einstellungen zu beachten…
Betrachten wir den Benutzer, der einen Ordner freigeben möchte (“Sender”):
Hier sind 4 Möglichkeiten möglich:

Beschreibung geeignet
Freigeben mit allgemeinem Link (und nur Ansehen) Nein
Freigeben mit allgemeinem Link (und Editieren) Nein
Freigeben mit persönlichem Link und nur Ansehen Nein
Freigeben mit allgemeinem Link und Editieren Ja

Wohlgemerkt, hier sind wir beim Benutzer, der Ordner und /oder Dateien freigeben möchte.
(“Sender”).

Wohlgemerkt, hier sind wir beim Benutzer, der Ordner und /oder Dateien freigeben möchte.
(“Sender”).

 OneDrive, Teilen, Benutzer einladen
“Sender”
Im Browser navigiere ich zum Ordner, den ich freigeben möchte. Klick auf Teilen, Benutzer mit dem ich diesen Ordner freigeben möchte  eingeben, Text dazu und auf Teilen klicken.

Es ist jedoch darauf zu achten, dass der Empfänger den Ordner (also alle Dateien, die darin enthalten sind) als bearbeitbar angegeben.

  Wir wechseln jetzt zum Benutzer (“Empfänger”), der das E-Mail empfangen hat:

OneDrive: Zu meinem OneDrive hinzufügen
“Empfänger”
Hier sehen wir den Benutzer, der einen für ihn freigegebenen Ordner zu seinem OneDrive hinzufügen möchte.

Das funktioniert nicht, weil der Ordner nur angezeigt werden kann.

Es fehlt: “Zu meinem OneDrive hinzufügen”

Natürlich kann ich im Browser die Dateien “ansehen”

Eine Synchronisation auf dem lokalen Gerät ist nicht möglich.

OneDrive: Zu meinem OneDrive hinzufügen
“Empfänger”
Hier sehen wir den Benutzer, der einen für ihn freigegebenen Ordner zu seinem OneDrive hinzufügen möchte.

Bei diesem Ordner wurde jedoch ausgewählt:
Bearbeiten. Und jetzt kann dieser Benutzer den Ordner zu seinem OneDrive hinzufügen.

Dieser Schritt ist notwendig, damit er später auch lokal synchronisiert werden kann,

Es muss also der Benutzer (“Empfänger”) mit einer E-Mail eingeladen werden und die Datei / der Ordner muss zum “Bearbeiten” freigegeben werden.


Und jetzt die Schritt für Schritt Anleitung für den *Empfänger”, der mit E-Mail die Freigabe empfängt.

Grundsätzlich sollte das mit Windows 7,8.x und Windows 10 funktionieren. Hier als Beispiel Windows 10:

OneDrive: Zu meinem OneDrive hinzufügen: Schritt 1 Zuerst die Ansicht im Browser. Dazu klicken wir links unterhalb von  OneDrive auf Geteilt
Hier werden alle mit mir geteilte Ordner und Dateien angezeigt.

Hier habe ich auch Zugriff auf Ordner und Dateien, die ich persönlich als E-Mail erhalten habe, egal ob editierbar oder nur zum Ansehen.

OneDrive: Zu meinem OneDrive hinzufügen: Schritt 2 Markieren Sie den Ordner, der mit Ihnen geteilt wurde.
Dann erscheint “zu meinem OneDrive hinzufügen”

Erscheint die Meldung nicht, dann siehe oben

OneDrive: Zu meinem OneDrive hinzufügen: Schritt 3 Wir wechseln in den Explorer der Maschine.

Rufen wir die Einstellungen von OneDrive auf, und klicken auf Ordner wählen,so erhalten wir jetzt auch den Ordner , der mit mir gesteilt wurde, und damit kann ich diesen auf diesem Gerät auch lokal synchronisieren.

und so sieht das Ganze dann im Explorer aus:

OneDrive: Explorer - hinzugefügter geteilter Ordner

Bemerkungen:

Der Benutzer, der die Datei oder den Ordner geteilt hat (“Sender”), kann jederzeit das Teilen-Recht entziehen, beim “Empfänger’‘ verschwindet dann der Ordner im Explorer von OneDrive.

Wird eine Datei vom “Empfänger” bearbeitet, wird Sie auch beim “Sender” geändert.

Wird eine Datei / Ordner beim “Empfänger” gelöscht, wird diese

– beim “Empfänger” in den Papierkorb verschoben.
– beim “Sender” auf dem OneDrive Explorer gelöscht.
– Im Browser des “Senders”, also in der Cloud, wandert diese Datei in den Server-Papierkorb

%d Bloggern gefällt das: