OneDrive Gruppenrichtlinien Teil 1


OneDrive Gruppenrichtlinie Serie Teil 1
OneDrive Gruppenrichtlinie Serie Teil 1

Es hat leider etwas länger gedauert. Im August 2021 angekündigt. Aber bevor wir dazu kommen, ein paar Kleinigkeiten, die bei OneDrive anders sind. Die aktuellen Gruppenrichtlinien können nicht bei Microsoft heruntergeladen werden, sondern mit jedem Update werden auch die Gruppenrichtlinien mitgeliefert. Und das in 17 Sprachen. Dazu müssen wir zuerst einmal wissen, wo OneDrive gespeichert ist. Das kann an 3 verschiedenen Orten sein:

OneDrive Programm,
Speicherort
die verschiedenen Orte, wo die aktuelle OneDrive Version gespeicher ist

Im Benutzerverzeichnis

C:\Users\[Username]\Appdata\Local\Microsoft\OneDrive

Oder

32 Bit: C:\Program Files x86\Microsoft OneDrive\
64 Bit: C:\Program Files\Microsoft OneDrive\

Wenn man die Dateistruktur im Explorer ansieht, finden wir dann an der jeweiligen Stelle die aktuelle Version, im Beispiel 22.111.0522.0002. Im Verzeichnis adm finden wir dann die aktuellen Gruppenrichtlinien. Während OneDrive über 100 verschiedene Sprachen unterstützt, sind es bei den OneDrive Gruppenrichtlinien nur 17, nämlich Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Ungarisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch (2x), Russisch, Schwedisch, Türkisch, Chinesisch (2x).


Für diese Sprachen gibt es auch landesspezifische Seiten, die meistens manuell übersetzt worden sind. Und genau hier liegt das Problem.


Gruppenrichtlinien für Windows Systeme werden von der Microsoft Produktgruppe Windows erstellt und anschließend übersetzt. In der Dokumentation von OneDrive und den Gruppenrichtlinien gibt es eine englische Seite, die dann wiederum von diesem Team übersetzt wurde. Leider passten die Namen der OneDrive Gruppenrichtlinien nicht zusammen, so dass ich vor längerer zeit mit der OneDrive Produktgruppe und den Schreibern der Dokumentation nach einer Lösung gesucht habe. Die Steuerung der OneDrive Gruppenrichtlinien ist nämlich eine einzige Datei nämlich die OneDrive.admx
Und zu dieser Datei gibt es 17 verschiedene Spracheversionen OneDrive.adml. In jeder dieser XML Dateien befindet sich zu jeder OneDrive Gruppenrichtlinie eine String-ID, also als Beispiel

<string id=“DisablePersonalSync„>Benutzer an der Synchronisierung persönlicher OneDrive-Konten hindern</string>

Diese String ID einer Gruppenrichtlinie ist in allen verschiednen adml-Dateien gleich, der Text jedoch unterschiedlich. Hier die englische Variante

<string id=“DisablePersonalSync„>Prevent users from syncing personal OneDrive accounts</string>

Ja, es gibt Administratoren, die nicht die englische Variante ausrollen, sondern die deutsche. Zum Beispiel Windows 10 oder 11. Und die auch eine Dokumentation in deutscher Sprache erwarten.

Und wer jetzt auf die deutsche Seite der OneDrive Gruppenrichtlinie schaut, findet jetzt, dass die Sortierung der Gruppenrichtlinien nach genau diese „String id“ vorgenommen wird.


Es gibt allerdings noch mehr Unstimmigkeiten, die es den Administratoren nicht erlaubt Cut and Paste zu verwenden. Gruppenrichtlinien erlauben es oftmals, ein Windows System granularer einzustellen. Das können Administratoren auch ohne System-Tools durchführen. Führen Sie dazu die Punkte 1-3 durch (Der Benutzer muss für die Kopier-Aktion auf dem Windows Rechner die Administrations-Rechte haben). Für jede Sprache ist die jeweilige adml Datei in das entsprechende Unterverzeichnis zu kopieren. Danach rufen Sie das Windows Tool „Gruppenrichtline bearbeiten“ auf. Auch hierzu sind für den jeweiligen Benutzer die Adminrechte erforderlich.

Gruppenrichtlinien Editor Computer-Konfiguration von OneDrive
Gruppenrichtlinien Editor Computer-Konfiguration
Gruppenrichtlinien Editor Benutzer-Konfiguration von OneDrive
Gruppenrichtlinien Editor Benutzer-Konfiguration

Unterschiede in den Web-Seiten sollten eigentlich der Vergangenheit angehören. Leider schleichen sich bei Microsoft trotzdem ein paar Fehler ein, die sich auf die Dokumentation im Vergleich zur adml Version ergeben. Es sei hier ausdrücklich erwähnt: Das heutige Datum ist der 06.06.2022 und die korrespondiere adml Datei kommt aus der OneDrive-Version 22.111.0522.0002. Das ist eine Insider-Version, aber die Fehler existieren schon länger.

Teamwebseitbibliotheken für die automatische Synchronisierung konfigurieren

Die String-ID auf der Web-Seite TenantAutoMount: diese ID ist falsch, sie muss AutoMountTeamSites lauten.

Benutzer am Verschieben ihrer bekannten Windows-Ordner auf OneDrive hindern

Die String-ID auf der Web-Seite KFMBlockOptIn: diese ID ist falsch, sie muss BlockKnownFolderMove lauten.

Das Lernprogramm deaktivieren, das am Ende der OneDrive-Einrichtung angezeigt wird

Die String-ID auf der Web-Seite DisableTutorial: diese ID ist falsch, sie muss DisableFRETutorial lauten.

Bekannte Windows-Ordner automatisch auf OneDrive verschieben

Die String-ID auf der Web-Seite KFMSilentOptIn: diese ID ist falsch, sie muss KFMOptinNoWizard lauten.


Nachstehende OneDrive Gruppenrichtlinien sind in der amdl/admx Dateien enthalten, aber werden nicht in der Dokumentation aufgeführt:

DisableFREAnimation

Deaktivieren der Animation, die während des OneDrive-Setups angezeigt wird.

IgnoreWebProxy

Synchronisierungsclient veranlassen, die normale Webproxy-Erkennungslogik zu ignorieren.

KFMForceWindowsDisplayLanguage

Verwenden Sie immer die Anzeigesprache des Benutzers, wenn bekannte Ordner in OneDrive bereitgestellt werden.

EnableFeedbackAndSupport

Benutzer dürfen sich für Feedback und Support an Microsoft wenden.


Und zu guter Letzt: Beschreibung einer GPO, die sich in der Dokumentation befindet, aber noch nicht als Gruppenrichtlinie existiert:

String-ID: DisableAutoConfig

Automatische Authentifizierung verhindern.


Zusammenfassung

Ich habe OneDrive Produktgruppe mehrfach auf die Fehler hingewiesen, dass die Dokumentation nicht stimmt. Da mich aber schon von einigen Administratoren auf diese „Unstimmigkeiten“ angesprochen wurde, mach ich diese jetzt öffentlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..