Startseite > Office365, OneDrive for Business, SharePoint Online > Office 365 | Roadmap – mehr Speicher geplant

Office 365 | Roadmap – mehr Speicher geplant


OneDrive for Business, Microsoft

Ich habe über die Problematik der Team-Sites (wenig Speicher) und der “MySites” (viel Speicher) ja schon geschrieben. SharePoint-Architekten wissen, was ich meine. Speicher für Team-Sites sind eingeschränkt. Eine Firma erhält 10 GB Speicher + 500 MB für jeden Benutzer. Wenn wir uns aber die großen Datenbestände auf den File-Servern anschauen, reicht das nicht. Nicht falsch verstehen: Es macht keinen Sinn, die in den Jahren gewachsene File-Server Struktur 1:1 zu übernehmen und auf den SharePoint zu bringen. Nicht jeder Benutzer braucht alles. Deshalb muss man sich schon mit dem Konzept von SharePoint und den Bibliotheken beschäftigen. Auf der anderen Seite aber benötigen z.B. Außendienst-Mitarbeiter Zugriff zu diesen Dokumente und nicht immer steht eine Internet-Verbindung zur Verfügung. Hier passt das Konzept von OneDrive for Business. Lokale Synchronisation. Aber wir wissen auch, dass der alte “Groove-Client” so seine Tücken hat. Keine selektive Synchronisation und auch die Beschränkungen (20000/5000) sowie Einschränkungen des gesamten Dateinamens und Einschränkungen von bestimmten Zeichen im Dateinamen stellen nicht nur Administratoren, sondern auch den Benutzer vor neue Herausforderungen.  Daran arbeitet Microsoft, und mit dem NGSC, Next Generation Sync Client, ist man auf dem besten Weg. So etwas aber braucht seine Zeit.

Auf der Server Seite (SharePoint Online), also in der Microsoft Cloud, also dem Rechenzentrum stehen die Speicheranforderungen einer Firma von derzeit 10 GB + ….  natürlich ebenfalls im Weg. Natürlich kann Speicher dazugekauft werden…

Speicher in SharePoint Online für Team-Sites

Microsoft hat dies erkannt, und im Gegensatz zum Synchronisations-Client muss auf der Server-Seite nicht viel geändert werden. Abgesehen von zusätzlichen Festplatten, denn irgendwo muss das ganze ja in SQL-Azure ja abgelegt werden.

Und in der offiziellen Microsoft Office Roadmap gibt es  einen Eintrag im Bereich “in Entwicklung” mit der Bezeichnung

Storage and file upload improvements for Sites and OneDrive for Business”.

geplanter Speicher in SharePoint Online für Team-Sites

Auf der Server-Seite (SharePoint Online) soll das den Firmen zustehende Kontingent auf
1 TB + 500 MB pro Benutzer angehoben werden.

Außerdem soll die derzeitige Beschränkung von 2 GB Dateigröße auf 10 GB angehoben werden. Das wiederum bezieht sich auf SharePoint Online und der darunter liegenden SQL Struktur und dem Synchronisations-Client. Durch die Verlagerung der Daten vom SQL-Server auf SQL Azure (siehe Advanced File Encryption (Video), Synchronisation ) ist Microsoft vielleicht schon derzeit in der Lage, Dateien  > 2GB < 10 GB zu verarbeiten. Allerdings müsste dann auch der derzeitige Synchronisations-Client OneDrive for Business (Groove.exe) eine Änderung erfahren. Und ob und wann hier eine Änderung erfolgt, dass weiß nur Microsoft selbst.

Damit bleibt derzeit wirklich nur Abwarten und weiterhin an der Architektur der Teamsites zu arbeiten. Denn das ist die erste Voraussetzung. Auch für eine Migration

  1. Oliver
    18. April 2015 um 12:15

    Verstehe ich das eigentlich richtig, dass, wer Windows 10 testet, damit schon den NGSC testet?

    • 18. April 2015 um 13:01

      Ja, in seiner ersten (frühen) Form, allerdings nur gegen OneDrive (personal). Aus der SkyDrive.exe wurde eine OneDrive.exe

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: