Startseite > Office365, SharePoint Online, SharePoint Server, SharePoint Workspace 2010, SkyDrive Pro > SkyDrive – SkyDrive Pro – SharePoint Workspace 2010 | Grundlagen

SkyDrive – SkyDrive Pro – SharePoint Workspace 2010 | Grundlagen


In diesem Blog möchte ich nochmals auf die Unterschiede eingehen, die mit SkyDrive, SkyDrive Pro und SharePoint Workspace 2010 einhergehen.

 

SkyDrive

Zuerst beginnen möchte ich mit SkyDrive. Nicht zu verwechseln mit SkyDrive Pro. Informationen von Microsoft in deutsch finden Sie hier, in englischer Sprache hier. Die Grundlagen sind die Integration der Cloud, um Dateien über das Internet von Rechner zu Rechner zu übertragen

SkyDrive Prinzip

SkyDrive ist an die Windows Live ID gekoppelt. Und die kann sich jeder bei Microsoft holen. Heute spricht Microsoft auch vom Microsoft Konto. Ein Konto genügt dann für den Zugriff zu all die Dienste, die lizenziert habe: Hotmail, Messenger, XBox-Live, MSDN oder Technet, …
Dabei enthalten ist auch Cloud-Speicher (7GB) unentgeltlich, und der Benutzer kann kostenpflichtig bis 100 GB den Cloud-Speicher zukaufen. In den verschiedenen Foren wird zur Zeit sehr heftig diskutiert, welche Unzulänglichkeiten SkyDrive derzeit im Vergleich zu den Mitbewerbern wie Dropbox oder Google Drive hat. Ein Vergleich finden Sie hier. Hier jetzt zur Beschreibung der obigen Abbildung. Ein Benutzer hat hier 3 Geräte, einen Desktop, einen Laptop und ein mobiles Device. Nach der Anmeldung werden dann Dateien (rote Pfeile), die in der Cloud gespeichert werden auch lokal synchronisiert. Und derzeit: Alles oder nichts. Mit der geleichen Anmeldung dann auch auf dem Laptop oder einem Smartphone. Ein tolles Feature ist der “Rückgriff” auf den heimischen Desktop (wenn eingeschaltet) So kann ich von unterwegs lesend auf Dateien des Desktops zugreifen (blaue Linie)

Nachteile:

Ich kann die Auswahl nicht einschränken. Es wird immer alles synchronisiert
Die Synchronisierung erfolgt derzeit ohne Delta, d.h. eine große Datei, bei der ich nur minimale Änderungen durchgeführt habe, wird wieder komplett synchronisiert. Das kann SharePoint Workspace  und Microsoft Mitbewerberprodukte besser. Auch bei langen Dateinamen gibt es noch Probleme. Auch mit mehreren Microsoft Konten kann SkyDrive derzeit nicht umgehen. Es wird immer nur ein Konto synchronisiert.

Zusammenarbeit bei SkyDrive:

Zusammenarbeit mit SkyDrive

Natürlich kann SkyDrive ganze Ordner oder einzelne Dateien für die Zusammenarbeit anderen Benutzern freigegeben werden. Implementiert sind unterschiedliche Sicherheitsmerkmale. Da auf SkyDrive die neusten Office Web Apps installiert sind ist es sogar möglich, zur gleichen Zeit an einem Dokument mit mehreren Benutzern zu arbeiten. Die Benutzer brauchen dazu nicht einmal Office lokal installiert  haben, sondern nutzen die Office Web Apps., d.h. bearbeiten die Dokumente im Browser.


SharePoint Workspace 2010

Wenn wir vom Zusammenarbeiten reden, dann muss man auch das aktuelle Produkt aus der Office Familie mit dem Namen SharePoint Workspace 2010 reden:

Klassiche Arbeitsbereiche mit SharePoint Workspace 2010

Jeder Benutzer muss das Programm SharePoint workspace auf seinem Rechner installiert haben. Und dann können Daten mit anderen Benutzern ausgetauscht werden.

Vorteile:
Arbeitet im Hintergrund
Viele Vorlagen
Sicher, auch über Firewall-Grenzen hinweg
geänderte Dateien werden nicht mehr komplett zurückübertragen, sondern nur das Delta

Nachteil:
gleichzeitiges Bearbeiten an Dokumenten ist nicht möglich

In diesem Blog finden Sie viele Einträge zu SharePoint Workspace 2010

Mit SharePoint Workspace 2010 war es auch möglich, Dokumente aus Dokumentbibliotheken von SharePoint Server 2010 oder SharePoint Online (Office 365) lokal zu synchronisieren.

Dokument-Synchronisation mit SharePoint Server 2010 durch SharePoint Workspace 2010

Dabei sind jedoch einige Beschränkungen zu beachten. Aber das wichtigste war, auch hier konnten geeignete Dokumente zur gleichen Zeit bearbeitet werden. Offline erstellte Dokumente wurden beim nächsten Internet-Zugang (und SharePoint Server Zugang) über das Microsoft Office Upload Center synchronisiert.

Nachteil:

eigene Benutzeroberfläche, nicht in den Windows Explorer integriert
Probleme mit Anmeldungen zu unterschiedlichen SharePoint Servern.


Der Nachfolger von SharePoint Workspace 2010: SkyDrive Pro

SkyDrivePro

SkyDrrive und SkyDrive Pro im Windows Exploerer Ein offizielles Logo hat das Programm noch nicht. Aber so stellt es sich im Windows Explorer dar:

grüner Pfeil: Integration von SkyDrive

blauer Pfeil: SkyDrive Pro Bibliotheken (Dokumente von SharePoint Server 2010 und 2013 Preview)

roter Pfeil:
SkyDrive Pro Dateien aus MySites von SharePoint Server 2013

 

SkyDrive Pro im Einsatz mit SharePoint Server 2010 und SharePoint Server 2013 und der MySite in SharePoint  Server 2013

wenn wir die Abbildung  mit der von SharePoint Workspace 2010 vergleichen, ist Sie fast identisch. Interessant ist, dass die SkyDrive Pro Datei immer noch den Namen Groove hat. Diese kommt mit bei der Installation vom nächsten Office. (Office Professional 2013). Leider kann auch SkyDrive Pro nicht mit unterschiedlichen SharePoint Servern. Frei nach: Es kann nur einen geben. Bedeutet: Auf alle innerhalb der Domäne befindlichen SharePoint Server klappt das ganze. Möchte ich mich zusätzlich mit einem SharePoint Server außerhalb meiner Domäne verbinden, funktioniert das ganze nicht. Deshalb auch die gestrichelte Linien in Grün und rot).

Nachteil:

SharePoint Workspace 2010 konnte man vieles in einem Rutsch synchronisieren. (das ganze konnte man konfigurieren). Mit SkyDrive Pro muss ich das (derzeit) einzeln tun.

Consultants wie ich haben immer mehrere SharePoint Server im Zugriff. Hier sollte Microsoft nachbessern.

  1. 20. August 2012 um 00:37

    which consists of a set of files to be shared, plus some aids for group collaboration. Groove users can create workspaces, add documents, and invite other Groove members to a workspace. A user that responds to an invitation is made an active member of that workspace. Each member has a privately editable copy of the workspace. Users interact and collaborate in the common workspace which is a private virtual location. All changes are tracked by Groove, sent to all members and all copies of the workspace are synchronized via the network in a peer-to-peer manner or via a server.

  1. 20. Januar 2013 um 14:45
  2. 6. Dezember 2012 um 19:19
  3. 26. Oktober 2012 um 13:03
  4. 11. Oktober 2012 um 21:38
  5. 4. August 2012 um 11:49
  6. 1. August 2012 um 22:55

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: