Startseite > Microsoft365, Next Generation Sync Client, Office365, OneDrive for Business > Support-Änderungen bei Problemen mit OneDrive

Support-Änderungen bei Problemen mit OneDrive


OneDrive (for Business) Ticket Erzeugung

[Update 23.09.20]

Danke an Jens Goldhammer, der in seinem Kommentar mich auf eine mögliche andere Denke gestoßen hat. Der Kommentar ist auch am Ende des Artikels angehängt. Ich habe dann bei der OneDrive Produktgruppe in Redmond nachgefragt. Und Jens hat recht.

1. Ein Administrator kann weiterhin wie gewohnt ein Ticket im Admin Center erzeugen.
2. Ein User kann Feedback geben, dies führt aber nicht mehr zu einem Ticket.
3. Ein User kann aber über Support kontaktieren ebenfalls ein Ticket erzeugen.

Damit ist dies jetzt auch richtig gestellt. Nochmals Danke für den Kommentar.


ab dem 19.10.2020 ändert sich bei Microsoft die Support-Regelung, wenn es um Probleme geht. Um es klarzustellen, es handelt sich um Office 365. Bisher gab es zwei Möglichkeiten, ein Ticket zu erzeugen.

Da wären zum einen das Microsoft 365 Admin Center. Dort unter Support New Service request. Und dann die Möglichkeit, über den Syncclient, also das OneDrive Sync Client Symbol in der Benachrichtigungszeile. Dort unter Hilfe und Einstellungen und Hilfe erhalten

Beides führte zu einem Ticket. Und ab dem 19.10.2020 wird nur noch der letzgenannte Weg möglich sein.

Das kann zum Problem führen, wenn nämlich die IT-Abteilung dafür gesorgt hat, dass der Benutzer weder Feedback geben kann noch ein Support-Ticket erzeugen kann. Dies wurde mit einem PowerShell Befehl oder einem Eintrag in der Registry erzeugt. Hier kann man dies nachlesen.

Bild Beschreibung
OneDrive for Business: Hilfe und Support Beim Klick auf das OneDrive Symbol (das mit der Wolke) in der Benachrichtigungszeile und anschließendenm Klick auf Hilfe & Einstellungen gibt es Hilfe.

Weiter unten geht es dann weiter mit einem Klick auf Support kontaktieren

OneDrive for Business: Support Hier kann dann der Support kontaktiert werden.

Das wird ab dem 19.10.2020 der einzige Weg sein, ein Support-Ticket zu erzeugen

Wenn Sie die Hilfe nicht sehen, hat Ihre IT-Abteilung das zu veantworten.


Zusammenfassung:

Für Firmen ist das nicht nachvollziehbar. Als Benutzer rufe ich beim Support in der eigenen Firma an. Die helfen mir weiter, wenn nicht erstellt dann der firmeneigene Suppport bei Microsoft ein Support-Ticket. Und nun soll es nur die eine Möglichkeit geben? Eine Ausnahme? Jetzt soll, der Benutzer selbst ein Support-Ticket erstellen? 

 

Quelle: Message Center Major Change Update Notification MC222217

  1. 18. September 2020 um 23:50

    Sehr geehrter Herr Brender,

    danke für ihre wiederkehrenden tollen Beiträge. In diesem Fall verstehe ich die MS-Nachricht anders. Um die Service Requests im Admincenter geht es gar nicht- es geht nur um die Trennung von Feedback und Get help über den Client. Beides hat vorher zu Supporttickets geführt- jetzt führt nur noch „Get help“ zu einem Supportrequest. Feedback wird nur noch sporadisch beantwortet…

    Oder übersehe ich hier etwas?

    Referenz:
    https://admin.microsoft.com/AdminPortal/Home?ref=MessageCenter&id=MC222217

    Danke und viele Grüße
    Jens Goldhammer

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: