Startseite > Office365, OneDrive for Business > OneDrive for Business | ETL-logging – Speicher Problem

OneDrive for Business | ETL-logging – Speicher Problem


OneDrive for Business, Microsoft

heute mal zu OneDrive for Business und ETL-Logging

Betrifft: Windows 7, Windows 8.x

Wer sich schon immer wundert, warum sein System sein System viel Plattenspeicher braucht, (und wir reden nicht vom Cache-Speicher), der sollte einmal hier nachsehen. Normalerweise ist ETL Logging automatisch eingeschaltet. und erzeugt dann moderate ETL- und ETL.Z Dateien. Es kann aber auch passieren, dass eine riesige, über 1GB große Datei erzeugt wird. Und je nach Gerät und Speicher kann’s da schon mal eng werden.

Wo werden die ETL Logs abgelegt?

im versteckten Teil des Benutzers.

C:\Users\”UserName”\AppData\Local\Microsoft\Office\Spw\logs

OneDrive for Business, Log-Dateien

Microsoft weis um dieses Problem, aber sollten Sie in diesem Verzeichnis große Dateien finden, dann können Sie das Problem wie folgt durch Hinzufügen zweier Registry-Einträge lösen.

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Groove\Development]

"TraceLogCompressionEnabled"=dword:00000001

"EnableEtwTraceLogging"=dword:00000001

Sie können sich hier auch die Datei GrooveETL.reg herunterladen und dann mit einem Doppelklick starten, damit werden obige Registry-Einträge erzeugt.

Beenden Sie anschließend OneDrive for Business

Windows 8.x

Starten Sie den Taskmanager, wechseln Sie in Details und suchen Sie nach msosync.exe

Task-Manager unter Windows 8.1

Klicken sie mit der rechten Maustaste auf msosync.exe und wählen Sie “Task beenden”

Windows 7

Starten Sie den Taskmanager, wechseln Sie auf Prozesse und suchen Sie nach Groove.exe

Task-Manager unter Windows 7

Wenn die Groove.exe als Prozess sichtbar ist, wechseln Sie in die Informationsleiste und klicken Sie mit der Rechten Maustaste auf das Wolkensymbol und dann auf beenden.

Anschließend suchen Sie im Taskmanager den Prozess MsoSync.exe und beenden sie den Prozess. (rechte Maustaste und “Prozess beenden”.

Danach wechseln Sie im Datei-Manager zu

C:\Users\”UserName”\AppData\Local\Microsoft\Office\Spw\logs

Selektieren Sie die “große” Datei und löschen Sie diese

Starten Sie anschließend wieder “OneDrive for Business”

Windows 7 Windows 8.x
Windows 7 Start-Menü Windows 8.1 Suchen

Wer zwei Einträge im Suchfenster sieht, muss den Eintrag mit der blau gefüllten Wolke wählen !!

Im Verzeichnis C:\Users\”UserName”\AppData\Local\Microsoft\Office\Spw\logs sollte jetzt ein neuer, kleiner Log-Eintrag erzeugt worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: