Startseite > Exchange Online, Office365, Outlook 2013 > Exchange Online: freigegebenes Postfach verwalten–Powershell

Exchange Online: freigegebenes Postfach verwalten–Powershell


Office 365, Microsoft

Die Oberfläche von Office 365 bietet dem Administrator einfache Möglichkeiten, an der man aber sehr schnell an die Grenzen gerät. Freigegebene Postfächer entlasten den Administrator aber, weil der Benutzer, der Zugriff auf das freigegebene Postfach erhält, selbst nichts mehr tun muss, damit zum Beispiel das freigegebene Postfach in Outlook erscheint. Dieses Feature nennt sich “Automapping” und ist standardmäßig eingeschaltet.

Leider passt das nicht immer. So landen gesendete E-Mails aus einem Freigegebenen Postfach nicht in diesem Postfach. Und Suchordner können nicht konfiguriert werden.
Nachfolgend wird beschrieben, wie ein freigegebenes Postfach erzeugt wird und wie man als Administrator das später mittels Power-Shell wieder ändern kann.

 

Office 365: freigegebenes Postfach hinzufügen Zuerst wird ein freigegebenes Postfach erzeugt
Office 365: Mitglieder hinzufügen Dann sind die Mitglieder, die Zugriff auf das Postfach haben sollen, hinzuzufügen.
Office 365: Mitglied hinzugefügt Jetzt ist ein Mitglied hinzugefügt worden
Office 365: Benutzer und Gruppen und das neue Postfach (hier EPF) ist dann unter Benutzer  & Gruppen, freigegebene Postfächer aufgelistet.
Outlook 2013: erst ein Benutzer angelegt In Outlook ist bisher nur der Benutzer selbst aufgelistet.
Outlook 2013: automatisches Erscheinen des freigegebenen Postfachs In Outlook taucht dann automatisch das freigegebene Postfach auf. Das kann ein paar Minuten dauern

Outlook 2013: E-Mail: Optionen : von Leider hat diese Automatik mehrere Nachteile. So muss ich, um mit dem freigegebenen Postfach senden zu können, zuerst das Postfach hinzufügen.

E-Mail schreiben, Optionen und “Von” anklicken

Outlook 2013: E-Mail: weitere E-Mail Adresse hinzufügen Dann auf “Weitere E-Mail-Adresse” klicken und im nachfolgenden Dialog die E-Mail Adresse des freigegebenen Postfachs angeben.
Outlook 2013: E-Mail: mit freigegebeben Postfach versenden Jetzt kann ich mit dem freigegebenen Postfach senden, aber die versendete E-Mail landet dann unter Gesendete Objekte des Benutzers.

Je nach Aufgabenbereich möchte man dies aber nicht. Dann besteht die Möglichkeit, mittels eines Eintrages in der Registry Abhilfe zu schaffen.

Und: Diese Umstellung , mit dem freigegebenen Postfach zu versenden, muss ich jedes Mal  manuell ändern.

Outlook 2013: freigegebenes Postfach: Es fehlen... Und nicht zuletzt, im freigegebenen Postfach fehlen die Suchordner, um sich zum Beispiel kategorisierte E-Mails anzeigen zu lassen

Ich möchte aber den Anwender entlasten. Einen Datenbankeintrag (regedit) am Rechner  vermeiden, eigene Suchordner für das freigegebene Postfach erstellen und E-Mails von beiden Postfächern versenden, ohne diese Umstellung immer manuell auszuführen. Ich möchte in das Postfach klicken, und dann auf E-Mail, und dann soll das E-Mail mit der diesem Postfach zugeordneten Adresse versendet werden.

Es geht im wesentlichen Darum “automapping” auszuschalten.

Die Oberfläche von Office 365 kann viele Dinge nicht. Dann muss dann der Administrator in die Exchange-Online ECP wechseln. (als Administrator nach der Anmeldung https://outlook.office365.com/ecp aufrufen), aber das hilft uns hier nicht weiter. Wir müssen hier mit Powershell arbeiten.

Voraussetzungen hierzu sind:

  1. Office 365 Sing-In Assistant
  2. Office 365 Powershell (32 oder 64 Bit)
    Beschrieben ist das alles hier, leider nur in englischer Sprache. Wenn also alles installiert ist, und die Verbindung zu Office 365 steht, …Powershell-Script zum Anmelden bei Office 365

…dann können wir beginnen,  zwei Befehle pro Mitglied eines freigegebenen Postfachs einzugeben.

Beschrieben sind die Befehle in einem Knowledgebase-Artikel

Remove-MailboxPermission -Identity <Mailbox ID1> -User <Mailbox ID2> -AccessRights FullAccess

und

Add-MailboxPermission -Identity <Mailbox ID1> -User <Mailbox ID2>-AccessRights FullAccess -AutoMapping:$false

wobei Mailbox ID1 = freigegebenes Postfach und Mailbox ID 2= Mitglied bedeutet

Mit Remove … entziehen wir dem Benutzer alle Rechte des freigegebenen Postfaches.Wenn Sie Outlook geöffnet haben, verschwindet das freigegebene Postfach wieder. Auch das kann ein paar Minuten dauern.

Haben Sie mehrere Mitglieder müssen Sie den Befehl für jedes Mitglied ausführen. Danach können wir wieder jedem Mitglied die vollen Rechte geben, aber den Parameter “Automapping” auf “false” setzen. Auch dieser Befehl ist für jedes Mitglied auszuführen. Damit wird das Postfach nicht mehr automatisch hinzugefügt, sondern dies müssen wir jetzt selbst tun.

in Outlook: Datei – Konto hinzufügen

Outlook: Konto hinzufügen Hier werden die Daten des freigegebenes Postfaches eingetragen. Bei den Kennwörtern tragen Sie das Kennwort des Mitglieds ein
Outlook: Konto Daten und Passwort eintragen Und da wir mit dem zweiten Powershell Befehl dem Mitglied alle Rechte gegeben haben, können Sie mit Ihren Rechten  auch auf das Postfach zugreifen und ein zweites Konto hinzufügen.

Hier müssen Sie dann Ihre Daten und Ihr Kennwort eintragen

Outlook: Konto Daten und Passwort eintragen nicht vergessen, den “Haken” zu setzen.
Outlook 2013: Restart Outlook muss neu gestartet werden…
Outlook: Konto Daten und Passwort eintragen Noch ein letztes Mal. Hier tragen Sie Ihren Benutzername (Mitglied)  und Ihr Kennwort ein.
Outlook: Konto Daten und Passwort eintragen und OK.
Outlook 2013: Ihr Konto und das freigegebene Postfach Es ist vollbracht. Auch das freigegebene Postfach hat jetzt Suchordner und wie oben beschrieben, genügt ein Klick in das jeweilige Postfach und es wird immer mit dem ausgewählten Postfach gesendet und natürlich landen die E-Mails in gesendete Objekte des jeweiligen Postfaches.
  1. David Schneider
    13. Juli 2016 um 16:02

    Hallo Herr Brender,

    gibt es auch eine Möglichkeit diese Funktion für das OWA einzustellen? Wir nutzen derzeit ein freigegebenes Postfach, welche mittels Postfachregeln E-Mails weiterleitet. Die Nachrichtenverfolgung im Exchange Online Admin Center zeigt auch, dass die E-Mails weitergeleitet wurden, allerdings tauchen die E-Mails nicht im Ordner „gesendete Elemente auf“.

    Vielleicht lässt sich dies ja auch einstellen über Powershell?

    Viele Grüße!

  2. 23. Mai 2015 um 13:43

    Hi Hans, danke für deine ausführliche Lösung. Allerdings habe ich mittlerweile einen noch einfacheren Weg gefunden: Einfach nachdem das erste Konto in Outlook eingerichtet wurde unter Systemeinstellung > Mail > Konten im ersten Reiter wie du es auch getan hast das freigegebene Postfach eintragen. Outlook zeigt dann kurzzeitig nach einem Neustart das Konto doppelt an, das wird aber wieder reduziert. Suchordner und „senden als“ funktioniert dann auch wunderbar. Auch das Ablegen in beiden Konten von Entwürfen / gesendeten Nachrichten klappt einwandfrei. Unter „Von“ im E-Mail-Senden Dialog erscheinen beide Konten dann auch ganz oben, alternative weitere Adressen stehen dann weiter unten.

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: