Archiv

Posts Tagged ‘Speichervolumen’

Speichervolumen SharePoint Online angehoben

19. Februar 2016 7 Kommentare

neues Speichervolumen in SharePoint-Online

Seit gestern ist es soweit. Ohne große Ankündigung. Aber endlich ist es soweit. Das Speicher-Volumen auf SharePoint-Online wurde angehoben. Auf der Office Roadmap stehen noch die alten Zahlen:

altes Speichervolumen in SharePoint-Online

Das ist ein gewaltiger Unterschied. Das Grundvolumen wurde von 10 GB auf 1 TB. Zusätzlich muss man noch einige Dinge beachten:

So stehen jetzt nicht nur wesentlich mehr Speichervolumen zur Verfügung, und die Diskussionen , ich mach das mit OneDrive for Business, da habe ich doch 1 TB Speichervolumen, werden weniger werden.

Es wurden weitere Verbesserungen erzielt. So kann man nicht nur in OneDrive for Business (da gab’s das schon seit Ende Dezember) , sondern auch in SharePoint Team Sites  Dateien bis zu einer Größe von 10 GB ablegen. Leider gilt dies nicht für Groups. Dort ist die Dateigröße weiterhin auf 2 GB beschränkt. Das sollte Microsoft schnellstmöglich ändern, denn wer will das wieder einem Benutzer erklären. Außerdem widersprechen sich die deutsche und die US-Seite, wobei ich nur mutmaßen kann, das die deutschen Microsoft Mitarbeiter über diese Ankündigung auch überrascht wurden.

 

Die wichtigsten Daten:

(genau beschrieben ist es hier in englischer Sprache, die deutsche Seite zeigt noch die alten Daten)

Speichervolumen pro Mandant 1TB + 0,5 GB pro Benutzer
zusätzlicher Speicher kann zugekauft werden
maximale Dateigröße beim Upload 10 GB  bei Team-Sites
2 GB bei Groups
10 GB bei OneDrive for Business

Natürlich frägt man sich, für welchen Office-Plan gilt das. Auch hier verweise ich auf die Original Seiten.

Wer der englischen Sprache mächtig ist, der kann sich hier die Blog-Ankündigung durch Mark Kashman durchlesen.

Improvements for SharePoint Online and OneDrive for Business

 

Zusammenfassung:

Was lange angekündigt war, wurde jetzt Realität. Und Administratoren werden jetzt wieder vermehrt auf Team-Sites setzen. Denn dann werden sie diese Sorgen los, die immer dann auftreten, wenn wegen des Speicher-Volumens OneDrive for Business und Freigaben verwendet werden, und dann der Mitarbeiter das Unternehmen verlässt. Das habe ich vor 11 Monaten schon in einem Blog-Post

OneDrive for Business | Benutzer Konto gelöscht – Und dann?

beschrieben.

%d Bloggern gefällt das: