Archiv

Posts Tagged ‘Limitierung’

OneDrive |10 GB Limit und weitere Neuheiten

11. September 2014 5 Kommentare

OneDrive-Logo-300x94

Am 10.9.2014 hat Microsoft durch Jason Moore auf dem OneDrive Blog  Neuheiten zu OneDrive angekündigt.

Nun ist es also offiziell: Das Limit für eine einzelne Datei beträgt 10 GB (vorher 2 GB). Das habe ich hier und hier schon geschrieben. Es gibt aber noch weitere Neuheiten. Bei diesen Neuheiten müssen wir aber unterschieden: Heute und in den nächsten Wochen


Heute verfügbar

Limitierung 10 GB

Das einzelne Datei-Limit beträgt 10 GB. Im Windows Explorer, auch im Web-Browser. Unter Windows und auf dem Mac.

Order hochladen via Drag&Drop im Browser

OneDrive Folder Upload Im Web-Browser wird jetzt auch das Drag&Drop von Ordnern unterstützt.
(Ist bei mir noch nicht verfügbar!)

in den nächsten Wochen verfügbar

Schnellere Synchronisation

Die Synchronisation wird durch parallele Synchronisierung um das dreifache erhöht. Damit nähern wir uns langsam der schnellen Synchronisation der Mitbewerber.

 

Teilen im Windows Explorer

In der Vergangenheit konnte ein Teilen nur im Web-Browser, oder aber in der Modern-App durchgeführt werden. Das war umständlich. und das soll geändert werden

OneDrive Windows Explorer  , Teilen

ein Klicken mit der Rechten Maustaste auf eine Datei oder einen Ordner…und mit der Option “Teilen eines OneDrive-Links” wird dieser erzeugt und in die Zwischenablage kopiert. Dann kann man diesen über Skype, Outlook, Lnyc  einem oder mehreren zukommen lassen.

Gilt für Windows 7 , 8 und Mac


Zusammenfassung

In einem Nebensatz des Original-Blogbeitrags von Jason Moore erwähnt dieser auch das Produkt: OneDrive for Business. Dort gibt es nämlich immer noch die 2 GB Beschränkung. Aber er bemerkt: “Wir arbeiten dran und lassen es sie wissen, wenn diese Beschränkung aufgehoben wird.”

OneDrive | Dateigröße 2 GB , 4 GB, 8 GB oder unbeschränkt?

4. September 2014 1 Kommentar

OneDrive

Manchmal werden Bekanntmachungen durch Microsoft Wochen und Monate im Voraus bekannt gegeben. Da spielt das Marketing eine große Rolle. Um den Mitbewerbern zu zeigen, wie in naher Zukunft Microsoft mit dem einen oder anderen Thema umgeht. So auch bei OneDrive.

So wurde am 23.Juni 2014 durch Microsoft Manager Ohmar Shahin auf dem Microsoft Blog angekündigt, dass der zur Verfügung stehende Speicher in der Cloud angehoben wird. Ich habe darüber hier geschrieben.

Jetzt aber hält sich Microsoft zurück. Denn in naher Zukunft wird wird die 2 GB Dateigrößen-Beschränkung fallen. Auch darüber habe ich hier geschrieben. Und das Glück gehabt, dies Aufhebung dieser Grenze schon zu erleben. Was nicht klar ist, wo setzt die Beschränkung ein?

Dazu habe ich dann mehrere Dateien in Form von virtuelle Festplatten mit exakter, aber unterschiedlicher Größe erzeugt und versucht, diese zu synchronisieren:

OneDrive: Beschränkung bei Dateien größer 10 GB

während Dateigrößen >= 10 GB mit einer Fehlermeldung beim Beginn der Synchronisierung angezeigt wurden,konnte ich eine Datei mit 9 GB in mein OneDrive synchronisieren.

Das bedeutet, das die neue Beschränkung einer einzelnen Datei bei 10 GB liegt. Nun müssen Sie das mit Ihren Dateien nicht ausprobieren, weil das offizielle Statement von Microsoft noch aussteht.

Und….

Es gibt allerdings noch ein paar Einschränkungen:

Die Dateien können nur im Windows-Explorer synchronisiert werden. Getestet wurden: Windows 7 SP1 mit dem OneDrive Programm und Windows 8.1 (Nativ in Windows 8.1 eingebunden)

Und…

Bevor Sie loslegen: Wenn sie mehrere Geräte im Einsatz haben, bei denen Sie Dateien mit Hilfe von OneDrive synchronisieren, sollten Sie sich Ihre Kapazitäten der jeweiligen Geräte genau anschauen. Ich habe z.B. ein Surface RT (1. Generation)  im Einsatz, bei diesem Gerät habe ich wenig Speicherplatz.  Deshalb habe ich einen Ordner für die großen Dateien angelegt, und diesen auf “Nur Online verfügbar “ eingestellt.

Aber…

OneDrive: über 250 Millionen Benutzer

Da über 250 Millionen Benutzer mit OneDrive arbeiten, liegen diese Daten in diversen Microsoft Datencentern auf diversen Servern. Und diese müssen alle auf der Server-Seite auf den neuen Stand gebracht werden. Das kann dann schon eine geraume Zeit in Anspruch nehmen. Und das wird auch der Grund sein, warum Microsoft noch kein Statement zu dieser Änderung abgegeben hat.

OneDrive for Business

Und im Internet fragen viele Benutzer, wie es denn mit OneDrive for Business aussieht?

Hier gibt es seit der SPC14 (Share Point Konferenz 2014 in Las Vegas) ein offizielles Statement seitens Microsoft: Die 2 GB Limitierung wird bis Jahresende 2014 auf 10 GB angehoben.

Fazit:

Das Consumer Programm OneDrive ist der Profi-Variante wieder einmal ein Stück voraus, aber das wird sich in naher Zukunft ändern, arbeiten doch beide Teams miteinander unter gemeinsamer Führung. Aber darüber werde ich in einem anderen Blog Post schreiben

[Update]
Blog Post: 10 GB – jetzt ist es offiziell

%d Bloggern gefällt das: