Archiv

Posts Tagged ‘SharePoint Server 2010 Offline’

Groove Server 2010–Fragen und Antworten

27. November 2010 6 Kommentare

Groove Server 2010

die häufigsten Fragen zum Nachfolgeprodukt  Microsoft Groove Server 2007, also zu Microsoft Groove Server 2010 liste ich einmal hier auf:

 

Was ist Microsoft Groove Server 2010?

Groove Server 2010 besteht aus der Serversoftware und Werkzeugen, mit denen IT-Unternehmen SharePoint Workspace 2010 und insbesondere die Groove-Arbeitsbereichsfunktionen bereitstellen und verwalten. Groove Server 2010 besteht aus den beiden getrennt voneinander zu installierenden Anwendungen Manager und Relay. Beide benötigen Windows Server 2008. Sie stellen für SharePoint Workspace 2010-Clients zentrale Verwaltungsdienste und Dienste für die Kommunikation zwischen Groove-Arbeitsbereichen zur Verfügung.

 

Was beinhaltet Groove Server 2010?

Microsoft Groove Server 2010 umfasst zwei Komponenten: Groove Server 2010 Manager und Groove Server 2010 Relay. Gemeinsam verwenden, steuern und optimieren Sie mit diese beiden Komponenten SharePoint Workspace 2010 und Groove-Arbeitsbereiche.

    Was ist der Groove Server 2010 Manager?

    Mit der anwenderfreundlichen, webbasierten Bedieneroberfläche von Groove Server Manager 2010 verwalten Sie SharePoint Workspace 2010-Bereitstellungen. Dazu gehört die Konfiguration und Verwaltung der Anwenderkonten sowie die Einstellung, Umsetzung, Überwachung und Einhaltung von Richtlinien und vielen weiteren Funktionen.

     

    Was und Wie wird mit dem Groove Server 2010 Manager verwaltet?

    Mit Groove Server 2010 Manager erstellen, konfigurieren und verwalten Sie SharePoint Workspace 2010-Benutzerkonten durch die Synchronisierung mit dem Microsoft Active Directory-Integrationsdienst. Mit der AD-Integration bleiben Anwenderkontodaten konsistent, und Sie können Anwender mit allgemeinen Active Directory-Methoden hinzufügen, löschen und deaktivieren. Darüber hinaus bietet Groove Server 2010 Manager Administratoren Verwaltungs- und Betriebswerkzeuge, mit denen sie SharePoint Workspace steuern. Mit weiteren Werkzeugen definieren sie Richtlinien, konfigurieren, sichern und stellen sie Konten wieder her, weisen Relays zu und erstellen Berichte.

     

    Habe ich als Administrator des Groove Server Managers Zugriff auf Daten, die in SharePoint Workspace Arbeitsbereichen  freigegeben wurden?

    Nein. Das „End-to-End“-Verschlüsselungsmodell gestattet Administratoren absichtlich nicht, mit Groove Server Manager auf Daten eines Groove-Arbeitsbereiches (SharePoint Workspace 2010 Arbeitsbereich) zuzugreifen. Mit optionalen Überwachungsfunktionen kontrollieren Sie jedoch ausgewählte Groove-Arbeitsbereichsdaten.

     

    Muss ich Groove Server 2010 bereitstellen, wenn ich nur SharePoint Server 2010 –Websites offline nutzen möchte?

    Nein. Zum Synchronisieren von SharePoint Server 2010-Inhalten auf Ihrem Rechner benötigen Sie Groove 2010-Server nicht. Mit Groove 2010 Server erweitern Sie jedoch die Verwaltung von Ad-hoc- und Peer-Funktionen von Groove-Arbeitsbereichen. Auf der Client-Seite benötigen Sie dazu SharePoint Workspace 2010.

     

    Erhalte ich als Groove Server Manager Verwendungsberichte?

    Ja. Groove Server Manager bietet diese Funktion mit der Weboberfläche für die Verwaltung. Mit Berichten verfolgen Sie das Nutzungsverhalten von SharePoint Workspace-Anwendern. Erstellen Sie Berichte über Arbeitsbereiche, Anwenderaktivitäten, Werkzeugverwendungen und viele weitere Aktionen.

     

    Was ist Groove Server 2010 Relay?

    Groove Server Relay stellt drei wesentliche Dienste zur Verfügung, mit denen Teams, die SharePoint Workspace 2010 verwenden, online und offline effizient und produktiv zusammenarbeiten. Es handelt sich dabei um:

    1. Den Kommunikationsdienst. Er ermöglicht den Datenaustausch zwischen SharePoint Workspace-Anwendern, die Groove-Arbeitsbereiche oder freigegebene Ordner verwenden, wenn eine direkte Kommunikation zwischen Clients nicht möglich ist. Dies ist etwa der Fall, wenn SharePoint Workspace-Clients nicht gleichzeitig online sind oder durch eine Netzwerkkomponente wie eine Firewall voneinander getrennt sind.
    2. Die WAN-Anwesenheitsinformationsdienste. Sie erlauben in einem Netzwerk die Übertragung von Echtzeitinformationen zwischen SharePoint Workspace-Clients und zeigen etwa den Anwenderstatus in Groove-Arbeitsbereichen und -Werkzeugen an.
    3. Die Nachrichtenaufteilung. Sie optimiert die Bandbreitennutzung in einem Netzwerk. Wenn ein SharePoint Workspace-Anwender einem Groove-Arbeitsbereich mit vielen Mitgliedern eine große Datei hinzufügt, sendet der SharePoint Workspace-Client die Datei an ein Groove Server Relay, der die Verteilung an alle andere Groove-Arbeitsbereichsmitglieder übernimmt, anstatt die Datei direkt an alle Anwender zu senden.

      Wie sind die Systemanforderungen von Groove Server 2010?

      Für Groove Server gelten folgende Mindestanforderungen:

      • Microsoft Windows Server® 2008 (64-Bit)-Betriebssystem mit Service Pack 2 (SP2) oder höher ODER Windows Server 2008 R2
      • Microsoft SQL Server™ 2005 (64-Bit) mit SP2 oder höher oder SQL Server 2008 (64-Bit)
      • Microsoft .NET Framework 3.5 mit SP1

      Für den Zugriff auf die Verwaltungswebseiten von Groove Server: Internet Explorer® 7.0 oder Internet Explorer 8.0 auf dem Administratorrechner mit folgenden Einstellungen:

      • JavaScript, Cookies und Formulare müssen aktiviert sein.
      • Die Mindestbildschirmauflösung beträgt 1024 x 768 Pixel.
      • Die maximale DPI-Einstellung für die Anzeige ist die Normalgröße (96 DPI).

      Für den Zugriff auf die Verwaltungswebseiten von Groove Server Relay benötigen Sie den Internet Explorer 6 oder eine höhere Version

       

       

      <span>%d</span> Bloggern gefällt das: