Suchergebnisse

Keyword: ‘SharePoint Workspace 2010’

SharePoint Workspace 2010 | Hotfix zu KB 2552967

4. August 2011 1 Kommentar

Wenn die Windows Firewall Ausnahme für SharePoint Workspace 2010 auf Domänen konfiguriert ist, ist es möglich, folgende Fehlermeldung nach dem Starten von SharePoint Workspace 2010 zu erhalten:

SharePoint-Arbeitsbereich kann nicht über die Firewall kommunizieren und mit eingeschränkter Funktionalität ausgeführt wird. Um dieses Problem zu beheben, aktivieren Sie SharePoint-Arbeitsbereich als Windows-Firewall-Ausnahme im aktuellen Profil. Die aktuellen Profile können gefunden werden, indem Sie die Windows-Firewall mit erweiterter Sicherheit-Einstellungen. Wenden Sie sich an Ihren Windows-Administrator.

oder in englisch

SharePoint Workspace is unable to communicate through your firewall and will run with limited functionality. To resolve this problem, enable SharePoint Workspace as a Windows Firewall exception in the current profile. The current profiles can be found by going to the Windows Firewall with Advanced Security settings. For assistance, contact your Windows administrator.

Diese Meldung ist falsch, denn SharePoint Workspace 2010 kann trotzdem über die Firewall kommunizieren. Diese Meldung ist einfach nur lästig. Abhilfe schafft ein Hotfix

Microsoft Hotfix-Anforderung in  deutsch oder englisch.

Office 365 und SharePoint Workspace 2010: Anmeldeinformationen

27. Juli 2011 3 Kommentare

Situation: Office 365 eingerichtet, aber noch nicht mit der lokalen Domain synchronisiert. In SharePoint eine Teamsite mit Dokumentenbibliothek angelegt und darin eine Dokumente erstellt. Für die “Offline-Synchronisation” mit SharePoint Workspace 2010 synchronisiert.

Wenn der Rechner neu gestartet wurde und dann SharePoint Workspace 2010 als Programm gestartet wird , …

in der Taskleiste erschein folgende Meldung:
Zum Synchronisieren von “Teamwebsite” sind Anmeldeinformationen erforderlich.
SharePoint Workspace Anmeldeinformationen
Klicken Sie auf die Meldung. SharePoint Workspace 2010 startet die SharePoint Arbeitsbereich. An den (!) ist zu erkennen, dass es Synchronisationsprobleme gibt. Synchronisationsprobleme in SharePoint Workspace 2010
Wechseln Sie in der Multifunktionsleiste auf  Synchronisieren und klicken dann auf Synchronisieren. Es wird der Anmeldebildschirm zu Office365 geöffnet. Geben Sie Ihren Anmeldnamen und das Kennwort ein. Die beiden Haken zu Anmeldeinformationen speichern und Angemeldet bleiben können Sie setzen. Ich arbeite mit verschiedenen Office 365 Konfigurationen, deshalb habe ich Sie nicht gesetzt. Klicken Sie danach auf Anmelden Anmeldebildschirm zu Office 365
kurze Zeit später ist Ihr SharePoint Arbeitsbereich synchronisiert. Synchronisation in SharePoint Workspace 2010

SharePoint Workspace 2010 | Produkthandbuch

24. Juli 2011 1 Kommentar

Nach einem Jahr ist es endlich soweit. Das Produkthandbuch zu Microsoft SharePoint Workspace 2010 ist jetzt auch in deutscher Sprache als Download erhältlich.

Dabei haben Sie Die Wahl, als PDF oder XPS

Nun hat es fast 1 Jahr gedauert, bis die deutsche Version erhältlich ist. Leider ist kein einziges Wort zum Office Service Pack 1 und den darin enthaltenen Verbesserungen, gerade was SharePoint Workspace 2010 angeht, enthalten. Das ist schade, denn gerade hier hat sich was Skalierbarkeit und Performance, und die Menge der zu synchronisierenden Dokumente viel getan. Deshalb verweise ich auf meinen Blogbeitrag 500 – 1800 – 7500 – 1000.

Neben SharePoint Workspace 2010 gibt es im Downloadcenter noch die Produktbeschreibungen zu

Access 2010, Excel 2010, InfoPath 2010,  Office 2010, Office Mobile zu Windows Phone 7, Office Web Apps, OneNote 2010, Outlook 2010, PowerPoint 2010, Publisher 2010 und Word 2010.

Hier der Link zum Downloadcenter

SharePoint Workspace 2010 | 500 – 1800 –7500 –10000 : Offline Synchronisation

20. Juli 2011 8 Kommentare

SharePoint Workspace 2010 Wer SharePoint Dokumente Offline mitnehmen will, kann unter Umständen mit Problemen konfrontiert werden. Je nach Anzahl der Dokumente, die in unterschiedlichen SharePoint Servern in den Dokumenten Bibliotheken liegen und mit SharePoint Workspace 2010 synchronisiert werden sollen, wird es behäbig bis langsam

.
Was sollen die Zahlen 500,1800, 7500 und10000?

Office 2010
Service Pack 1 installiert?
Zahl Auswirkung
NEIN 500 Nach etwa 500 Dokumenten in einer Bibliothek erhalten Sie eine Warnmeldung
NEIN 1800 Sie können maximal 1800 Dokumente in allen SharePoint  Bereichen synchronisieren, danach erhalten Sie eine Warnmeldung und es werden nur mehr die Dokument-Eigenschaften synchronisiert, nicht jedoch das Dokument selbst. Erst nach einem Klick wird das Dokument synchronisiert, allerdings müssen Sie dazu Online sein.
JA 7500 ab 7500 Dokumenten bekommen Sie eine Warnung im Backstage-Bereich (Gelb)
JA 10000 ab 10001 Dokumenten bekommen Sie eine weitere Warnmeldung im Backstage Bereich (Rot). Sie können jedoch weiterarbeiten, allerdings mit Performance-Einbußen.

Das Ganze gilt für alle SharePoint-Arbeitsbereiche, die Sie in SharePoint Workspace 2010 synchronisieren.

Wenn wir uns also nicht den von vielen SharePoint Workspace 2010 Offline-Content Benutzern bemängelten Umstand, keine automatische Synchronisation des Dokumenten-Inhaltes ab 1800 Dokumenten herumärgern wollen, müssen Sie das Service Pack 1 für Office 2010 installieren.

Und so sehen die Warnmeldungen im Backstage-Bereich SharePoint Workspace 2010 aus (englische Version)

Warnmeldungen in SharePoint Workspace 2010 im Backstage Bereich

 

Möglichkeiten der Abhilfe bei mehr als 10000 Dokumenten:

1. Löschen von SharePoint Arbeitsbereichen

1. Öffnen sie den Startbereich. Gruppieren Sie in der Ansicht nach Typ. SharePoint Workspace 2010: selektieren nach Typ
2. Selektieren Sie den Arbeitsbereich, den Sie nicht mehr benötigen  
3. Wechseln Sie in den Kartenreiter Start und Klicken Sie auf Löschen (Alternativ: rechte Maustaste – Löschen) Löschen von SharePoint Arbeitsbereichen in SharePoint Workspace 2010

 

2.  Verbindungsunterbrechung einer Bibliothek

Beim erstmaligen Synchronisieren mit SharePoint Workspace 2010 werden meistens alle Bibliotheken synchronisiert. (Standard Einstellung). Mache Inhalte werden jedoch nicht benötigt. Und diese können auch nachträglich von einer Synchronisierung ausgeschlossen werden.

  Wenn Sie eine Verbindungsunterbrechung zu Bibliothek wählen, hat das keinen Einfluss auf die darin liegende Dokumente!  
1. Selektieren Sie die Bibliothek, die Sie nicht mehr länger synchronisieren wollen Selektion einer SharePoint Bibliothek in SharePoint Workspace 2010
2. Auf dem Kartenreiter Synchronisieren
wählen Sie Verbindung mit Listname unterbrechen
Ändern der Synchronisationseinstellungen einer SharePoint Bibliothek in SharePoint workspace 2010
3. Warnmeldung mit JA bestätigen Warnmeldung in SharePoint Workspace 2010
  Sollten Sie diese Bibliothek später wieder in die Synchronisation einbinden wollen, so klicken Sie im Inhaltsbereich auf die Bibliothek im Bereich Auf dem Server verfügbar und danach auf “Verbindung zwischen Listname und dem Server herstellen Synchronisation zwischen SharePoint Workspace 2010 und SharePoint Server 2010

 

3. Verwerfen einer lokalen Kopie

  Wenn Sie eine Lokale Kopie eines Dokumentes in SharePoint Workspace verwerfen, werden nur noch die Dokumenteigenschaften synchronisiert, nicht jedoch der Inhalt  
1 Selektieren Sie das Dokument, welches Sie verwerfen wollen  
2. Klicken Sie im Kartenreiter Start unter Dokumente auf Herunterladen und dann auf Lokale Kopie verwerfen. Alternativ: Rechte Maustaste – Lokale Kopie verwerfen lokale Kopie verwerfen in SharePoint Workspace 2010
3. Bestätigen Sie die Warnmeldung.

Dieser Vorgang kann jederzeit rückgängig gemacht werden.

Warnmeldung in SharePoint Workspace 2010
  Anzeige mit neuem Icon nicht msynchronisertes Element in SharePoint Workspace 2010

Fazit:

Mit der Service Pack 1 zu Office 2010 hat Microsoft hat die Anzahl der synchronisierten  Dokumente in SharePoint Workspace erheblich gesteigert. Der Anwender erhält im Backstage-Bereich farbige Warnungen und kann mittels “Handarbeit” die Anzahl der zu synchronisierenden Dokumente einschränken.

 

Kommentare erwünscht !

SharePoint Workspace 2010 SP1 | Skalierbarkeit und Leistung

17. Juli 2011 1 Kommentar

SharePoint Workspace 2010 SharePoint Workspace 2010
Mit dem Service Pack 1 von Office 2010 wurden auch Änderungen am Client SharePoint Workspace 2010 vorgenommen. Wenn wir uns das Excel-Sheetansehen, welches alle Änderungen an den Client Programme von Office 2010 auflistet, dann steht bei SharePoint Workspace 2010:The SharePoint Workspace document download limit is confusing and overly restrictive. The warning and recommended maximum limits are too low, at 500 and 1,800 files respectively. The service pack improves the file limit user interface and increases the limits.

Leider verschweigt die Dokumentation die Änderungen. Meine Nachfrage bei Microsoft hat auch noch nichts gebracht.

Nun wurden die Änderungen in den Technet-Seiten aufgelistet (derzeit nur in der englischen)

Performance und Scalability

SharePoint Workspace stores downloaded SharePoint library documents in the common Office Document Cache (ODC) on the client device. The number of SharePoint Workspace documents that are stored in this cache has a direct impact on client system memory and performance. Because the ODC supports multiple Office applications, the implications of cache utilization by one Office application can extend to other Office applications on the system. In the case of SharePoint Workspace 2010, as more documents are stored in the ODC for synchronization, system memory fills up and performance decreases. As the number of cached SharePoint documents approaches 10,000, depending on file size, types, and contents, available memory and performance may decrease significantly. This approximate upper limit is based on tests in a controlled environment. The limit may be higher or lower in actual scenarios with documents of different sizes, types, and contents.

der gleiche Link zum deutschen Content:

Leistung und Skalierbarkeit

SharePoint Workspace speicherte heruntergeladene SharePoint-Bibliotheksdokumente im allgemeinen Zwischenspeicher für Office-Dokumente auf dem Clientgerät. Die Anzahl der SharePoint Workspace-Dokumente, die in diesem Zwischenspeicher gespeichert sind, hat einen direkten Einfluss auf den Arbeitsspeicher und die Leistung des Clientsystems. Da der Zwischenspeicher für Office-Dokumente mehrere Office-Anwendungen unterstützt, können die Auswirkungen der Zwischenspeichernutzung durch eine Office-Anwendung bei anderen Office-Anwendungen auf dem System spürbar werden. Wenn bei SharePoint Workspace 2010 immer mehr zu synchronisierende Dokumente im Zwischenspeicher für Office-Dokumente gespeichert werden, füllt sich der Systemspeicher zunehmend und die Leistung lässt nach. Wenn die Anzahl zwischengespeicherter SharePoint-Dokumente auf 1800 zusteuert, können der verfügbare Arbeitsspeicher und die Leistung abhängig von Dateigröße, -typ und -inhalt signifikant nachlassen. Dieser ungefähre obere Grenzwert basiert auf Tests in einer kontrollierten Umgebung. Je nach tatsächlichem Szenario mit Dokumenten verschiedener Größen, Typen und Inhalten kann der Grenzwert höher oder niedriger sein.

 

Das bedeutet, das die Dokumentenanzahl um den Faktor 5.5 erhöht wurde. Der Wert 10000 ist aber nicht fix, sondern von mehreren Faktoren abhängig.

hier ein weiterer Blogeintrag mit Bildern

SharePoint Workspace 2010 | SharePoint Community – Interview

16. Juni 2011 2 Kommentare

SharePointCommunity

Am Rande der Konferenz ShareConf 2011 in Düsseldorf habe ich Michel Greth (MVP für SharePoint) von der SharePointCommunity ein Interview zu SharePoint Workspace 2010 gegeben.

7 Minuten rund um das Thema SharePoint Workspace 2010.

Viel Spaß beim Video

Hans Brender über SharePoint Workspace 2010

SharePoint Workspace 2010: Speicherort Arbeitsbereiche

13. Juni 2011 3 Kommentare

Schon der Vorgänger von SharePoint Workspace 2010 ,Speicherort klassischer Arbeitsbereich Groove 2007 und SharePoint Workspace 2010 das Office Programm Groove 2007, hat mit seinem Nachfolger eines gemeinsam: Der Speicherort für die klassischen Arbeitsbereiche liegt immer auf ersten Partition. Bei Groove 3.1 konnte noch der Datenlaufwerk spezifiziert werden, also habe ich in der Vergangenheit immer mein Datenlaufwerk “D” angegeben. Also, Alle Programme waren auf “C”, meine Daten auf “D”. Dies erleichterte eine mögliche Neuinstallation des Betriebssystems und natürlich auch die Datensicherung meiner “Daten”.

Auf den letzten Konferenzen und Camps bin ich mehrfach angesprochen worden, ob es nicht doch eine Möglichkeit gebe, dass zu ändern. Entwickler setzen doch immer wieder Ihr Betriebssystem neu auf und da wäre es doch super, wenn…

Nun, die nachstehenden Anleitungen beschreiben das “Verschieben” der klassischen Arbeitsbereiche (Arbeitsbereich 2007 und 2010) und der Offline Daten von einem SharePoint Server 2010. Bei einer Neuinstallation sollten Sie die Schritte vor dem ersten Starten von SharePoint Workspace 2010 durchführen!!


Klassische Arbeitsbereiche

Seit Groove 2007 und natürlich auch in SharePoint Workspace 2010 hat sich der Speicherort geändert und zwar in den lokalen, nicht veränderlichen Teil der Benutzerprofile. Das bedeutet, dass meine “schmale” Betriebssystem-Partition erheblich  erweitert werden musste. Weder in Groove 2007, noch in SharePoint Workspace 2010 ist es möglich, Konfigurationseinstellungen vorzunehmen. Nach meinen Informationen wird sich dies auch in der nächsten Version nicht ändern.

Aber es gibt eine, von Microsoft Support nicht unterstützte Möglichkeit.

Im wesentlichen basiert diese auf symbolischen Links, die erst mit den Betriebssystem Windows Vista bzw. Windows Server 2008 implementiert wurden. Das bedeutet, alle XP-Benutzer sind außen vor.

In Windows 7 oder Windows Vista (oder wenn Sie SharePoint Workspace 2010 auf einem Server Betriebssystem installiert haben, also Windows Server 2008 oder später) werden die die Arbeitsbereiche in der Version 2007 und 2010 im Benutzerprofil abgespeichert:

C:\Users\<username>\Appdata\Local\Microsoft\Office\Groove

Wir müssen diesen Ordner zu einem anderen  anderen Speicherort umlenken, und dazu benutzen wir den symbolischen Link. Symbolische Links werden über eine Kommandozeile eingegeben, und dazu benötigen wir auch noch lokale Administrator-Rechte.

Und so funktioniert es:

Zuerst müssen Sie SharePoint Workspace 2010 / oder Groove 2007 beenden. Und zwar komplett. Starten Sie dazu auch den Taskmanager, ob dort noch Programme, wie GROOVE.exe oder GROOVEMN.exe laufen. Diese Prozesse heißen auch unter SharePoint Workspace 2010 so.

SharePoint Workspace noch gestartet
Taskmanager: Beenden der Prozesse
SharePoint Workspace beendet
Taskmanager: Beenden der Prozesse Taskmanagermonitor

Beenden Sie also unbedingt auch den Prozess GROOVEMN.EXE bevor Sie fortfahren. ( Prozess beenden oder End Process)

Erzeugen Sie einen neuen Ordner auf dem Laufwerk, wo Sie die bestehenden Arbeitsbereichsdateien verschieben wollen. Nehmen Sie keine Wechselplatten oder Netzwerklaufwerke. Mein Bespiel: E:\SPWS_Data
Öffnen Sie den Windows Explorer und navigieren Sie zu C:\Users\<username>\Appdata\Local\Microsoft\Office\Groove
Dieses Ordner finden Sie nur, wenn Sie in der Ordneransicht die “versteckten Ordner anzeigen” aktiviert haben.
Kopieren Sie die Ordner ‘System’ und ‘User’ in das unter Punkt 2 erzeugte Verzeichnis.
Nach dem Kopiervorgang löschen Sie den Ordner C:\Users\<username>\Appdata\Local\Microsoft\Office\Groove
Öffnen Sie einen Kommandozeilen-Editor (CMD) mit Administrations-Rechten
Geben Sie folgendes Kommando ein:
MKLINK /D C:\Users\<username>\Appdata\Local\Microsoft\Office\Groove E:\SPWS_DATA
Ersetzen Sie <username> mit ihrem gerade angemeldeten Benutzername und das Verzeichnis mit Ihrem gewählten und in Punkt 2 angelegtem Verzeichnis.

in meinem Beispiel habe ich einen Dateinamen ohne Leerzeichen verwendet, wenn Sie Leerzeichen verwenden wollen, müssen im MKLINK Kommando Hochkommata beim Laufwerk und Verzeichnisnamen angegeben werden.

Im Verzeichnis sehen Sie jetzt den sogenannten symbolischen Link. Unter den Eigenschaften sehen Sie jetzt das von Ihnen eingegebene Laufwerk und Verzeichnis. Testen Sie die Konfiguration, in dem Sie auf ‘Datei-Pfad’ öffnen klicken. Das sich öffnende Fenster zeigt Ihnen das Laufwerk und der von Ihnen angegebene Pfad.
der symbolische Link Eintrag

Eine Kleinigkeit gibt es noch zu beachten. Da Windows die Rechte bei einem symbolischen Link nicht weitergibt, müssen Sie die Rechte des Pfades u.U. noch anpassen. Geben Sie dem Verzeichnis volle Kontrolle, ansonsten kann es zu Problemen kommen.

SharePoint Arbeitsbereiche

Die SharePoint Arbeitsbereiche (also die Offline Files von einem SharePoint Server 2010)werden nicht an der gleichen Stelle abgelegt wie die klassischen Arbeitsbereiche. Stattdessen werden Sie vom Programm Office Upload Center verwaltet. Dieses Programm sorgt für die selbstständige Synchronisierung dieser Daten mit Ihrem SharePoint Server 2010. Standardmäßig werden diese Daten aber ebenfalls auf dem C: Laufwerk gespeichert. Und in den nachfolgenden Schritten habe ich beschrieben, wie wir diese Daten ebenfalls auf ein anderes Laufwerk verschieben können.

Der durch das Upload-Center verwaltete Dokumenten Cache liegt standardmäßig in nachstehendem Verzeichnis:
C:\Users\<user>\AppData\Local\Microsoft\Office\14.0\OfficeFileCache

Beenden Sie SharePoint Workspace komplett.

Starten Sie dazu auch den Taskmanager, ob dort noch Programme, wie GROOVE.exe oder GROOVEMN.exe laufen Ebenfalls müssen Sie das Programm MSOSYNC.exe beenden.

Taskmanager: Beenden der Prozesse

Erzeugen Sie einen neuen Ordner auf dem Laufwerk, wo Sie die bestehenden SharePoint Offline Dateien verschieben wollen. Nehmen Sie keine Wechselplatten oder Netzwerklaufwerke. Mein Bespiel: E:\ODC
Öffnen Sie den Windows Explorer und navigieren Sie zu C:\Users\<user>\AppData\Local\Microsoft\Office\14.0\OfflineCache
Dieses Ordner finden Sie nur, wenn Sie in der Ordneransicht die “versteckten Ordner anzeigen” aktivieret haben.
Kopieren Sie die den gesamten Ordnerinhalt einschließlich des Ordners LocalCacheFileEditManager in das unter Punkt 2 erzeugte Verzeichnis.

Nach dem Kopiervorgang löschen Sie den Ordner C:\Users\<user>\AppData\Local\Microsoft\Office\14.0\OfflineCache

Starten Sie den Registry-Editor (Start, Eingabe RegEdit und danach Return)

Navigieren Sie zum Schlüssel

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Common\Internet

vorher
Regedit: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Common\Internet
Klicken Sie auf Internet und dann mit der rechtes Maustaste auf Neu – Wert der erweiterbaren Zeichenfolge

Geben Sie ein: OfficeCacheLocation und als Wert Laufwerk und Pfad , wohin die Daten abgelegt werden sollen, in meinem Beispiel E:\ODC
Regedit: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Common\Internet neuer Wert

Das Verschieben und setzen des neuen Bereiches im Registry Ordner wird von Microsoft unterstützt. Zu beachten ist, das das Setzen durch einen Registry-Schlüssel als neuen Speicherort gewisse Risiken birgt, weil andere Nutzer dieses Rechners die Möglichkeit haben, auf diese Daten zuzugreifen, weil dieser Pfad nicht mehr im User-Bereich liegt.

Quellen: Microsoft intern, Microsoft Support und Innovative Technologie Weblog

SharePoint Workspace 2010 | Einschränkungen und Warnungen bei freigegebenen Ordnern

19. Mai 2011 2 Kommentare

ShPt2010_bL

Auf den Microsoft  Support-Seiten von Office werden Einschränkungen im Zusammenhang mit freigegebenen Ordnern sowie Aktivitäten beschreiben, die zu Warnmeldungen führen können:

Ordnereinschränkungen Wo kann keine Freigabe erfolgen?
Dateieinschränkungen Welche Dateien können nicht freigegeben werden ?
Anzahl der Dateien ?
Limitierungen: Datei-Anzahl und Größe
Empfehlungen für eine optimale Leistung Größe der Dateien
Anzahl der Dateien
maximale Anzahl

ShareConf 2011 in Düsseldorf | Vortrag zu SharePoint Workspace 2010

30. April 2011 2 Kommentare

ShareConf 2011

In Düsseldorf findet am 7.-9. Juni 2011 die ShareConf 2011 statt. Eine Konferenz von Spezialisten – mit Spezialisten – für Spezialisten rund um das Thema SharePoint.

Der Frühbucherrabatt endet am 6.5.2011.

SharePoint

Am 2. Tag halte ich dort einen Vortrag zu SharePoint Workspace 2010

  • Was ist eigentlich SharePoint Workspace 2010?
  • Wie funktioniert SharePoint Workspace 2010?
  • Welche Sicherheit ist im Produkt enthalten?
  • Welche Gefahren für die Firma bestehen beim täglichen Einsatz?
  • Welche Einsatz-Szenarien gibt es für SharePoint Workspace 2010?
  • Wie kann der Administrator den Einsatz von SharePoint Workspace 2010 beeinflussen?
  • Wie kann SharePoint Workspace vor dem Deployment von Office 2010 eingestellt werden?
  • Wie sichere ich mein Konto und meine Daten in SharePoint Workspace 2010?
  • Tips und Tricks.
  • Was ist eigentlich Groove Server 2010?
  • Welche Bestandteile enthält Groove Server 2010?

SharePoint Workspace 2010 | Offline Content

27. April 2011 2 Kommentare

Vedant Kulshreshtha beschreibt in seinem Blog in englischer Sprache den Offline-Zugriff zu SharePoint Inhalten. Außerdem legt er auch die unterschiedlichen Möglichkeiten von SharePoint Workspace dar und erklärt die verschiedenen Typologien. Der Artikel verweist mit vielen Links auf weitere Inhalte zu SharePoint Workspace 2010.

SharePoint Workspace 2010 | Vereinfachtes Hochladen von Inhalten

23. April 2011 2 Kommentare

Ein SharePoint (SharePoint Workspace 2010) Artikel auf den MSDN Blogs beschreibt das Vereinfachen des Hochladens von Inhalt auf Sharepoint (2010) Websites mit Hilfe des Client-Programms SharePoint Workspace 2010.

Das englischsprachige Original finden sie hier

Synchronisation von Dokumenten auf SharePoint Server 2010

SharePoint Workspace 2010 | Administration

20. März 2011 5 Kommentare

Microsoft hat unter Technet einen neuen englischsprachigen Artikel veröffentlicht, der das  Zusammenspiel auf der Administrations-Seite auf SharePoint Server 2010 einerseits und auf dem Client-Programm SharePoint Workspace 2010 andererseits beschreibt. Es wird in Kurzform über wichtige Einstellungen geschrieben:

Innerhalb der Artikel sind weitere Links vorhanden, die dann weitere Details beschreiben.

SharePoint Workspace 2010 | Firewall Warnung

10. März 2011 2 Kommentare

im englischsprachigen, wöchentlichen (na ja, 1 Artikel pro Monat !!) Blog des Microsoft Support-Teams für SharePoint Workspace 2010 und Groove 2007 gab es am Anfang der Woche einen Artikel über ein Firewall-Problem:

Sie starten SharePoint Workspace 2010 und erhalten folgende Fehlermeldung:

SharePoint Workspace und Firewall Ausnahme

Trotzdem scheint SharePoint workspace zu funktionieren.
Also die Fehlermeldung ignorieren?

Beim Starten von SharePoint Workspace 2010 wird diese Warnung ausgegeben, weil die lokale Firewall SharePoint Workspace 2010 geblockt hat.

Also einmal nach sehen:

Lokale Firewall

Wir sehen, dass die Firewall in diesem Fall ausgeschaltet ist. Wenn also bei Ihnen die Firewall eingeschaltet ist und/oder  keine Ausnahme Regel für SharePoint Workspace 2010 existiert (oder ausgeschaltet ) ist, wird die obige Warnmeldung generiert.

Aber es funktioniert doch. Warum dann diese Warnung ?

SharePoint Workspace generiert Warnungen nur für lokale Firewall-Regeln. Und unter Umständen wurde in Ihrer IT-Organisation eine globale Firewall-Richtlinie auf Domain-Ebene etabliert,die SharePoint Workspace 2010 erlaubt …

Diese Richtlinie ist aber für SharePoint Workspace 2010 nicht zu sehen. Und deshalb wird die Warnung generiert, SharePoint Workspace 2010 funktioniert trotzdem.

Leider startet SharePoint workspace 2010 langsamer und diese Warnung nervt. Ein möglicher Workaround ist, die Domain-Richtlinie zu kopieren und lokal zu implementieren.

SharePoint Workspace 2010 | Nachrichten (Communicator, Lync)

8. März 2011 2 Kommentare

In SharePoint Workspace 2010 wurden die die direkte Nachrichten-Übermittlung überarbeitet bzw. ergänzt. Ist auf dem Computer ein Lync– oder Communicator-Client installiert, wird zuerst versucht, mit dem aus Microsoft Sicht höherwertigen Dienst (also Lync oder Communicator) eine Kommunikation aufzubauen. Dies macht Sinn, wenn sich alle Arbeitsbereichs-Mitglieder innerhalb meiner Organisation befinden, oder mit meiner Organisation eine Federation aufgebaut wurde.

Im Bereich der SharePoint Kontakte wurde diese Funktion auch richtig implementiert:

Bewegen Sie die Maus über einen Kontakt, so wirkt sofort die Communicator / Lync-Implementierung:

Lync-Integration in SharePoint Workspace 2010

beim Klick auf Direktnachricht schaltet versucht er dann sofort mit dem Communicator bzw. Lync eine Direktnachricht mit dem Gegenüber aufzubauen, die dann möglicherweise fehlschlägt.

fehlgeschlagene Konversation mit Communicator in SharePoint Workspace 2010

Natürlich bleibt noch die Möglichkeit, über Mitgliedernachricht senden eine asynchrone Kommunikation aufzubauen.

Alternative bei der Kommunikation in SharePoint Workspace 2010

Die in den Arbeitsbereichen und freigegebenen Ordnern  implementierte Chat Funktion funktioniert aber nur mit allen Teilnehmern, eine 1:1 Chat kann mit SharePoint Workspace 2010 nicht (mehr)aufgebaut werden. Diese Funktion gab es noch in Groove 2007

SharePoint Workspace 2010 | Löschen von Arbeitsbereichen und Ordner

8. März 2011 2 Kommentare

Es gibt einen wesentlichen Unterschied beim Löschen von Arbeitsbereichen (egal ob Version 2007 oder 2010) und freigegebenen Ordnern:

zuerst einmal:

nur der Manger (Administrator) kann Arbeitsbereiche und freigegebene Ordner nicht nur bei sich, sondern auch auf allen Computern, die in diesen Arbeitsbereich oder in diesen freigegebenen Ordner eingeladen wurden, auch löschen. Bei allen anderen mit der Rolle Teilnehmer oder Gast wird diese Funktion ausgeblendet:

SharePoint Workspace 2010: Löschen

Dann der Unterschied:

Arbeitsbereich freigegebener Ordner
Beim Löschen eines Arbeitsbereiches, egal ob Version 2007 oder 2010, auf allen Computern (exakt: für alle Mitglieder) wird dieser komplett mit Inhalt gelöscht.

Auf allen Computern! Dabei ist es unerheblich, ob andere Teilnehmer SharePoint Workspace 2010 gestartet haben, oder nicht. Die Löschung erfolgt beim nächsten Programmstart oder wenn das Programm läuft, unmittelbar.

Der freigegeben Ordner wird nur aus der Synchronisierung herausgenommen. Der Inhalt, auch auf den anderen Computern bleibt an der ursprünglichen Stelle erhalten.

Natürlich haben Sie keine Kontrolle, ob Teile des Arbeitsbereiches vor dem Löschen bereits kopiert wurden…

SharePoint Workspace 2010 | Wie geht das ?

1. März 2011 2 Kommentare

SharePoint Workspace 2010 | Tastenkombinationen

17. Februar 2011 2 Kommentare

manche mögen die Tastatur lieber als die Maus. Auf den Support-Seiten von Microsoft von  finden Sie alle nützlichen Tastaturkombinationen zu SharePoint Workspace 2010:

Die folgenden Tastenkombinationen gelten für alle Elemente in den meisten Tools.

Zweck Tastenkombination
Ausgewähltes Element als Link kopieren STRG+L
Ausgewähltes Element in die Zwischenablage kopieren STRG+C
Ausgewähltes Element ausschneiden STRG+X
Aus der Zwischenablage einfügen STRG+V
Letzte Aktion rückgängig machen STRG+Z
Letzte Aktion wiederholen STRG+Y
Zum nächsten Element wechseln F8
Zum vorherigen Element wechseln UMSCHALT+F8
Zum nächsten ungelesenen Element wechseln F4
Zum vorherigen ungelesenen Element wechseln UMSCHALT+F4
Ausgewähltes Element als „Gelesen“ markieren („Ungelesen“-Markierung entfernen) STRG+F4
Alle Elemente als „Gelesen“ markieren
(alle „Ungelesen“-Markierungen entfernen)
STRG+UMSCHALT+F4

 

 

Dateitool der Version 2010 und 2007, SharePoint-Dateitool der Version 2007

Zweck Tastenkombination
Dem Arbeitsbereich ein vorhandenes Dokument hinzufügen STRG+M
Dokument löschen STRG+D

 

Diskussionstool der Version 2010

Die Tastenkombinationen für Diskussionstools der Version 2010 entsprechen den Tastenkombinationen, die im nächsten Abschnitt für das Listentool der Version 2010 beschrieben werden.

Listentool der Version 2010

Zweck Tastenkombination
Neues Element erstellen. STRG+N
Ausgewähltes Element löschen. STRG+D
Daten aus anderen Quellen importieren. STRG+UMSCHALT+K
Daten in eine Datei für Listendatenarchive exportieren. STRG+E
Nächstes oder vorheriges Element in einer Listenansicht suchen, das den abgegebenen Text enthält. Den angegebenen Text in einem geöffneten Listenelement suchen. STRG+F
Den angegebenen Text in einem geöffneten Listenelement suchen und durch angegebenen Text ersetzen. STRG+H
Designer zum Ändern von Formularen und Ansichten für diese Liste öffnen. STRG+UMSCHALT+S

 

Kalendertool der Version 2010

Tastenkombinationen in einer Kalenderansicht
Zweck Tastenkombination
Neue Besprechung erstellen EINGABETASTE
(ohne ausgewählte Besprechung) oder STRG+N
Ausgewählte Besprechung öffnen EINGABETASTE
Änderungen in einer Besprechung speichern, ohne sie zu schließen STRG+S
Ansicht Monat anzeigen STRG+1
Ansicht Woche anzeigen STRG+2
Ansicht Tag anzeigen STRG+3
Ansicht Arbeitswoche anzeigen STRG+4
Ansicht Arbeitsmonat anzeigen STRG+5
Alle Besprechungen in einer Liste anzeigen STRG+6
Alle aktiven Besprechungen in einer Liste anzeigen STRG+7
Zu einem bestimmten Datum wechseln STRG+D
Zu Heute wechseln STRG+T

 

Tastenkombinationen in einer geöffneten Kalenderbesprechung
Zweck Tastenkombination
Besprechungsprofil anzeigen STRG+1
Tagesordnung der Besprechung anzeigen STRG+2
Besprechungsnotizen anzeigen STRG+3
Besprechungszusammenfassung anzeigen STRG+4
Besprechung löschen STRG+D

 

Notizblocktool

Zweck Tastenkombination
Neue Notiz erstellen STRG+N
Bearbeitete Notiz speichern STRG+S
Bearbeitete Notiz speichern und schließen STRG+W
Bearbeitungen in einer Notiz stornieren ESC
Notiz löschen STRG+ENTF
Ausgewählte Notiz bearbeiten STRG+E
Zur nächsten Notiz wechseln F8
Zur vorherigen Notiz wechseln UMSCHALT+F8

 
Bildertool

Zweck Tastenkombination
Ein Bild oder mehrere Bilder der Liste hinzufügen STRG+O
Bilddatei auf dem Computer speichern STRG+E

Skizzenblocktool

Zweck Tastenkombination
Im Eingabetool eingegebenen Text in der Skizze speichern STRG+S
Auswahltool ALT+S
Bleistifttool P
Linientool L
Rechtecktool R
Abgerundetes Rechtecktool O
Ellipsetool E
Polygontool G
Texttool T

Kalendertool der Version 2007

Zweck Tastenkombination
Neuen Termin erstellen STRG+N
Detailinformationen zu einem ausgewählten Termin anzeigen EINGABETASTE
Zu einem bestimmten Datum wechseln STRG+D
Zum vorherigen/nächsten Tag, zur vorherigen/nächsten Woche oder zum vorherigen/nächsten Monat (je nach Kalenderansicht) wechseln BILD-AB/BILD-AUF
Zum nächsten/vorherigen Termin wechseln F8/UMSCHALT+F8
Zum nächsten/vorherigen nicht gelesenen Termin wechseln F4/UMSCHALT+F4
Zum aktuellen Datum entsprechend der Zeiteinstellung des Computers wechseln STRG+T

 

Nachrichten

Zweck Tastenkombination
Neue Nachricht erstellen STRG+G
Nachricht an alle Mitglieder eines Arbeitsbereichs senden STRG+UMSCHALT+G

 

Nachrichtenverlauf

Zweck Tastenkombination
Neue Nachricht erstellen STRG+N
Ausgewählte Nachricht öffnen STRG+O
Auf ausgewählte Nachricht antworten STRG+R
Ausgewählte Nachricht weiterleiten STRG+W
Ausgewählte Nachricht löschen STRG+D
Nachrichten suchen STRG+F
Ausgewählte Nachricht drucken STRG+P
Verlauf in Antworten einbeziehen aktivieren/deaktivieren STRG+H

SharePoint Workspace 2010 | Frequenz Synchronisation

9. Februar 2011 2 Kommentare

Immer mehr Unternehmen setzen auf SharePoint Technologie. Und immer häufiger wird der SharePoint Server 2010 eingesetzt. Entweder neu oder aber migriert. Für alle Benutzer, die auch Offline auf SharePoint Dokumente zugreifen müssen, eignet sich das Microsoft Produkt SharePoint Workspace 2010 hervorragend. Hiermit lassen sich (fast) beliebig viele Dokumente, die im SharePoint Server 2010 abgelegt sind, Offline bearbeiten und vollautomatisch synchronisieren.

Vollautomatisch ?

Ja, die Volumen, die synchronisiert werden, habe ich in meinem Blog beschrieben. Nicht beschrieben habe ich, und der Kollege, auf dessen Blog ich verwiesen habe, die Synchronisierungsfrequenz:

Automatische Synchronisierung Der Benutzer muss darüber nichts wissen.
Offener Arbeitsbereich alle 10 Minuten
Geschlossener Arbeitsbereich alle 20 Minuten

und natürlich:

Der Benutzer muss nicht warten, wenn er Änderungen an einem Dokument vorgenommen hat, diese Änderungen werden immer synchronisiert. Er muss nicht auf das nächste Zeitfenster warten.

Wenn der Benutzer durch die Oberfläche navigiert, . z.B. eine Liste öffnet, wird sofort eine Synchronisierung eingeleitet.

Beratung gewünscht? Hier erfahren sie näheres.

SharePoint Workspace 2010 | Datensicherung

28. Januar 2011 2 Kommentare

Immer wieder vernachlässigt und oft nicht vorhanden, spätestens bei einem Wechsel des PC’s oder der Festplatte wird es ernst. Dabei gibt es eine Archiv-Funktion

Nun, die verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes von SharePoint Workspace 2010 machen es erforderlich, sich über die Grundlagen einer Datensicherung der Arbeitsbereiche und Gemeinsamen Ordner klar zu werden.

Generell gilt:

Sind noch andere Mitglieder in den verschiedenen Arbeitsbereichen und Gemeinsamer Ordner vorhanden, so genügt die Sicherung der Kontoinformationen, um an all Ihre Daten wieder heranzukommen, allerdings kann dieser Prozess etwas dauern, heißt: Sie können nicht sofort auf die Daten zugreifen.

 

Alle anderen Daten können und sollten Sie sichern:

SharePoint Workspace 2010 Beschreibung
Groove Arbeitsbereich 2007 Benutzen Sie die Archiv-Funktion
Groove Arbeitsbereich 2010 Benutzen Sie die Archiv-Funktion
Freigegebener Ordner Bordmittel von Windows
SharePoint Arbeitsbereich werden auf dem SharePoint Server gesichert.

Bordmittel von Windows:

Bei den freigegebenen Ordner haben Sie die Qual der Wahl. Da es sich um Ordner im Betriebssystem von Windows handelt, können Sie es mit dem Tool Ihrer Wahl sichern.

Archiv-Funktion von SharePoint Workspace 2010

Bei der ersten Benutzung der Archiv-Funktion von SharePoint Workspace 2010 legt das Programm unter “eigene Dokumente” einen Ordner “Workspace Archives” an. Dort werden dann die gesicherten Arbeitsbereiche mit der Dateiendung “gsa” abgelegt.

Archivieren Vorgehensweise:

Klicken Sie den Arbeitsbereich, den Sie archivieren möchten SharePoint workspace 2010: Archivieren eines Arbeitsbereiches
Klicken Sie auf Datei (Backstage Bereich von SharePoint Workspace 2010) und danach auf  Speichern und Senden SharePoint workspace 2010: Backstage: Archivieren eines Arbeitsbereiches
Klicken sie auf Arbeitsbereich als Archiv
und bestätigen sie mit “speichern”
Standardverzeichnis Archiv SharePoint Workspace 2010
im nachfolgenden Dialog können Sie noch ein Passwort für die Sicherung vergeben Passwortvergabe bei Archiv-Funktion in SharePoint Workspace 2010

Wichtig: Dies ist nur eine Momentaufnahme des Arbeitsbereiches, also sollten Sie die Archiv-Funktion je nach Häufigkeit der Benutzung des Arbeitsbereiches immer wieder aufrufen!

Danach kann wiederum mit Bordmitteln des Betriebssystems dieser Bereich gesichert werden. Auch die Möglichkeit, Offline-Folder zu verwenden, kann benutzt werden.

Die Archiv-Funktion dient auch zum Auslagern von nicht mehr benutzen Arbeitsbereichen.

 

 

Wiederherstellen von Archiven in SharePoint Workspace 2010

Klicken Sie auf Datei( Backstage in SharePoint Workspace 2010) und danach auf Neu image
Klicken sie auf Arbeitsbereich aus Archiv und wählen Sie den Arbeitsbereich aus, den Sie wieder in die Synchronisation mit SharePoint Workspace 2010 aufnehmen wollen und anschließend auf “Öffnen”. Wiederherstellen eines Archives zur Synchronisation in SharePoint Workspace  2010
Der Name lautet auf “Wiederhergestellte Kopie von …” wiederhergestellter Arbeitsbereich in SharePoint Workspace 2010

 


SharePoint Workspace 2010 | Lizenzierung, wo und wie

24. Januar 2011 2 Kommentare

SharePoint Workspace 2010 ist nicht in jeder Office Suite enthalten. Vor allem in den PC-Märkten werden Sie es nicht finden, denn nur in der Office Suite mit dem Namen Office Professional Plus 2010 ist es enthalten. Die gibt es aber nicht in den PC-Märkten, sondern nur als Volumenlizenz. Und nicht verwechseln mit Office Professional 2010, denn dort sucht man SharePoint Workspace 2010 vergeblich.

Und in den Firmen ist oft Office Standard 2010 ausgerollt. Wie also komme ich an die Version?

Nun, als Einzelpaket (FPP) ist es in den Elektromärkten zu finden, und dann natürlich in den verschiedenen Volumenlizenzen.

  • OPEN Value
  • OPEN Value company-wide
  • OPEN Value goverment
  • OPEN Value Subscription
  • OPEN Value Subscription Goverment
    Office Professional Plus 2010 gibt es übrigens nur in den o.a. Volumenlizenzen. Informationen über Microsoft Lizenzierung erhalten Sie hier oder hier.
      <span>%d</span> Bloggern gefällt das: